Home
http://www.faz.net/-gyl-760np
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Studie Deutsche Aufsichtsräte verdienen überdurchschnittlich

Wie viel sind den deutschen Dax-Konzernen ihre Aufsichtsräte wert? Viel, sagt eine aktuelle Studie. Mehr jedenfalls als es im europäischen Durchschnitt üblich ist.

© F.A.Z.

Aufsichtsräte in deutschen Dax-Unternehmen bekommen deutlich mehr Geld als im europäischen Durchschnitt üblich ist. Das ist das Ergebnis einer Studie der Unternehmensberatung Hay Group. Dafür wurden Daten von 390 Unternehmen aus zwölf europäischen Ländern ausgewertet.Nur in der Schweiz erhalten einfache Aufsichtsratsmitglieder eine noch höhere Vergütung als in Deutschland. Der Aufsichtsratsvorsitzende wird allerdings auch in Frankreich, Großbritannien und Italien besser entlohnt als hierzulande.

249.000 Euro war den Dax-Konzernen im vergangenen Jahr im Durchschnitt die Leistung ihres Aufsichtsratsvorsitzenden wert, 115.000 Euro erhielt im Mittel ein einfaches Aufsichtsratsmitglied. In Europa zahlten Unternehmen ihren Aufsichtsratsvorsitzenden durchschnittlich 214.800 Euro im Jahr, den einfachen Aufsichtsräten 75.200 Euro.

Mehr zum Thema

Spitzenreiter bei der Entlohnung der Kontrolleure ist die Schweiz mit 1.077.100 Euro Durchschnittsvergütung für den Verwaltungsratsvorsitzenden und durchschnittlich 251.200 Euro für einfache Verwaltungsratsmitglieder. Ganz hinten auf der Liste findet sich dagegen Österreich: Hier bekam ein Aufsichtsratsvorsitzender im vergangenen Jahr im Mittel lediglich 51.600 Euro und das einfach Aufsichtsratsmitglied erhielt 20.500 Euro.

Die Studie zeigt außerdem, dass die Aufsichtsräte in Deutschland nach wie vor von Männern dominiert sind. Nur 13 Prozent der deutschen Aufsichtsratsmitglieder sind demnach weiblich. Das ist verglichen mit Rest-Europa unterdurchschnittlich. Allerdings sind generell in ganz Europa mehr Frauen in den Aufsichtsräten vertreten als noch im Vorjahr. Nur noch in einem Land - Italien - sind mehr als 90 Prozent der Aufseher männlich. In Deutschland könnte sich die Lage in diesem Jahr weiter zugunsten der Frauen verändern: Hierzulande werden viele Posten frei.

Quelle: FAZ.net

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Neuer Brenner-Tunnel Mit Tempo 250 durch die Alpen

Unter dem Brenner entsteht der längste Tunnel der Welt. Wenn er fertig ist, braucht der ICE von München nach Verona weniger als drei Stunden. Mehr Von Dyrk Scherff

18.07.2015, 21:01 Uhr | Wirtschaft
Heathrow Demonstranten blockieren Landebahn

Rund ein Dutzend Umweltschützer der Gruppe Plane Stupid haben den Flugverkehr auf Europas größtem Flughafen London-Heathrow gestört. Die Frauen und Männer haben einen Absperrzaun durchschnitten, sich auf die nördliche Start- und Landebahn gelegt und sich dort zusammen gekettet. Mehr

14.07.2015, 12:46 Uhr | Gesellschaft
Mehr als 300.000 Studentenrekord aus dem Ausland

Mehr als 300.000 ausländische Studierende sitzen mittlerweile in deutschen Hörsälen. Die Politik jubelt und wünscht sich sogar noch mehr. Dabei hapert es ziemlich an der Integration. Mehr

22.07.2015, 12:22 Uhr | Beruf-Chance
Hochsommerlicher Temperaturen Hitzewelle rollt durch Europa

Spanien, Frankreich und selbst die Schweiz stöhnen unter Rekord-Temperaturen und auch in Deutschland wird am Wochenende der Schweiß in Strömen fließen: Eine Hitzewelle rollt durch Europa. Die Vereinten Nationen warnen vor Gesundheitsgefahren durch die häufiger auftretenden Extremtemperaturen. Mehr

01.07.2015, 15:01 Uhr | Gesellschaft
Griechische Börse Tipps für die Wiedereröffnung

Die griechische Börse ist zu, die Aussichten eher trübe. Wagemutige bereiten sich aber schon auf die Wiedereröffnung vor - mit einigen heißen Tipps. Mehr Von Martin Hock

22.07.2015, 14:12 Uhr | Finanzen

Veröffentlicht: 25.01.2013, 06:00 Uhr