Home
http://www.faz.net/-gyo-761wl
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Mitarbeiter im Finanzwesen Jeder zehnte hält weniger als ein Jahr durch

Wer im Finanz- und Rechnungswesen arbeitet, bleibt seinem Arbeitgeber im Durchschnitt nur sechs Jahre treu. Jeder zehnte verweilt nicht einmal für ein Jahr. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie.

© ZB Vergrößern Immer in Aufbruchstimmung: Die Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen.

Jeder zehnte Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen bleibt seinem Arbeitgeber nur kürzer als ein Jahr lang treu. Das besagt eine aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half für die 2100 Finanzvorstände in 13 Ländern befragt wurden. Die Umfrage fand im Mai und Juni 2012 in Australien, Belgien, Brasilien, Chile, Deutschland, Dubai, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Italien, Niederlande, Schweiz und Singapur statt.

Als Hauptursache für die hohe Fluktuation nannten die Führungskräfte Anpassungsschwierigkeiten der neuen Kollegen an die Unternehmenskultur.

Mehr zum Thema

Den Arbeitgeber fürs Leben gibt es nicht mehr

Generell sind die Verweildauern bei ein und demselben Arbeitgeber in diesem Arbeitsbereich kurz. Aktuell liegt die durchschnittliche Firmenzugehörigkeit bei sechs Jahren.

Neben der mangelnden Eingliederung in die Unternehmenskultur sind unterschiedliche Erwartungen von Arbeitnehmer und Arbeitgeber der am häufigsten genannte Trennungsgrund. Jeder fünfte Chef erklärte in der Umfrage, dass neue Mitarbeiter trotz eines überzeugenden Lebenslaufs die an sie gestellten Erwartungen nicht erfüllen. 18 Prozent der Fachkräfte kündigen ihrerseits, weil die neue Rolle ihren Vorstellungen nicht entspricht.

Quelle: a

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Privates Telefonieren im Job Hi, Schatz!

Immer mehr Unternehmen erlauben auch während der Arbeit privates Surfen oder Telefonieren. Für die Mitarbeiter hat das nicht unbedingt nur Vorteile. Mehr

26.10.2014, 20:24 Uhr | Wirtschaft
Hong Kong gedenkt des Tiananmen-Massakers

Was in Peking nicht geht, ist in Hong Kong erlaubt: Aus allen Teilen Chinas sind Menschen angereist, um gemeinsam der Opfer vom Platz des Himmlischen Friedens vor 25 Jahren zu gedenken. Mehr

05.06.2014, 13:15 Uhr | Politik
TV-Kritik: Anne Will Ein Sozialmodell namens Entsolidarisierung

Wer ist nicht genervt von den Streiks der Lokführer und Piloten? Wahrscheinlich die Busfahrer. Man sollte einmal über deren Arbeitsbedingungen reden. Mehr Von Frank Lübberding

23.10.2014, 05:40 Uhr | Feuilleton
The Barr Brothers Sleeping Operator

Hörprobe: Half Crazy Mehr

13.10.2014, 16:31 Uhr | Feuilleton
Kampf gegen IS-Miliz Bereits 630 Angriffe auf Dschihadisten

Die Vereinigten Staaten und verbündete Staaten setzen den Kampf gegen die IS-Milizen im Irak und in Syrien mit unverminderter Kraft fort. Seit August wurden mehr als 630 Angriffe geflogen. Mehr

24.10.2014, 10:23 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.01.2013, 10:00 Uhr