Home
http://www.faz.net/-gyo-768bo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Gesetz verabschiedet Ehrenämtler können mehr von der Steuer absetzen

Menschen, die ehrenamtlich oder nebenberuflich arbeiten können künftig mehr Geld von der Steuer absetzen. Das hat der Bundestag mit breiter Mehrheit beschlossen. Die sei ein „in Paragraphen gegossenes Dankeschön“, hieß es von Seiten der Koalition.

© Eilmes, Wolfgang Vergrößern Übungsleiter können künftig mehr Geld von der Steuer absetzen.

Die Stärkung des Ehrenamtes ist Ziel eines Gesetzentwurfs, den der Bundestag mit breiter Mehrheit beschlossen hat. Union und FDP sowie die SPD stimmten am Freitag für die Vorlage. Grüne und Linke enthielten sich.

Damit sollen nebenberufliche Tätigkeiten wie als Trainer, Ausbilder oder Betreuer stärker steuerlich begünstigt werden. Die sogenannte steuerfreie Übungsleiterpauschale wird von derzeit 2100 auf 2400 Euro angehoben, die Ehrenamtspauschale von 500 auf 720 Euro. Weiter sind Begrenzungen der Haftungsrisiken für Ehrenamtliche vorgesehen.

„In Paragraphen gegossenes Dankeschön“

Darüber hinausgehende Entschließungsanträge von SPD, Grünen und Linkspartei wurden abgelehnt. Während das Regierungslager von einem „in Paragrafen gegossenen Dankeschön“ für die vielen hunderttausend Ehrenamtlichen sprach, kritisierte die Opposition die Beschränkung auf Steueraspekte. Die Erhöhung der Pauschalen komme nur einem relativ kleinen Teil der Ehrenamtlichen zugute.

Den Staat kosten die Pläne zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements 110 Millionen Euro im Jahr. Zudem entstehen durch die Anhebung der Steuerfreibeträge laut Entwurf den Sozialkassen jährlich Mindereinnahmen von 115 Millionen Euro.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Verkehrsminister Dobrindt bringt Maut-Gesetz im Oktober ein

Die Kritik an den Mautplänen des Verkehrsminister ist groß – vor allem aus der CDU. Dobrindt verteidigt das Vorhaben im Bundestag. Und kündigt einen Termin für seinen Gesetzentwurf an. Mehr

12.09.2014, 12:24 Uhr | Wirtschaft
Deutschland kriegt den Mindestlohn

Der Bundestag stimmte mit großer Mehrheit zu und beendete damit eine jahrelange politische Debatte um die gesetzliche Lohnuntergrenze. Mehr

03.07.2014, 16:12 Uhr | Politik
Im Livestream Generaldebatte in Bundestag

Mit der sogenannten Generaldebatte setzt der Bundestag am Mittwoch seine Beratungen über den Haushalt für das Jahr 2015 fort. Livestream. Mehr

10.09.2014, 11:01 Uhr | Politik
Dobrindt verteidigt Pkw-Maut

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat die umstrittene PKW-Maut am Freitag im Bundestag erneut verteidigt. Im kommenden Monat will er einen Gesetzentwurf für sein Vorhaben vorlegen. Mehr

12.09.2014, 18:16 Uhr | Politik
PKW-Maut Seehofer erbost über Schäubles Störmanöver

Im Streit über die umstrittene PKW-Maut fordert der CSU-Vorsitzende ein klares Bekenntnis der CDU zu den Plänen von Verkehrsminister Dobrindt. Schwere Vorwürfe erhebt er gegen den Finanzminister. Mehr

07.09.2014, 11:30 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.02.2013, 06:00 Uhr