http://www.faz.net/-gyl-tpcy
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 22.11.2006, 14:32 Uhr

T-Com Fuß folgt auf Technikvorstand Kittel

Der Technikvorstand der Telekom-Festnetzsparte T-Com, Roland Kittel, verläßt den Bonner Konzern und wird von Friedrich Fuß ersetzt.

© Thomas Ollendorf Friedrich Fuß

Der Technikvorstand der Telekom-Festnetzsparte T-Com, Roland Kittel, verläßt den Bonner Konzern und wird von Friedrich Fuß ersetzt.

Mit dem Weggang verliert die krisengeschüttelte Sparte des Bonner Unternehmens innerhalb weniger Tage einen weiteren Topmanager. In der vergangenen Woche hatte Vertriebschef Achim Berg den Hut genommen und seinen Wechsel zu Microsoft bekannt gegeben.

Mehr zum Thema

Die T-Com hatte die Verantwortung für das Telekommunikationsnetz an die Sparte T-Systems von Lothar Pauly abgeben müssen. Damit war Kittel, der bisher das Netz aufgebaut hatte, quasi entmachtet worden.

Seit dem Amtsantritt des neuen Telekom-Chefs René Obermann vor gut einer Woche wird auch über einen möglichen Rücktritt von T-Com-Chef Walter Raizner spekuliert. Die Festnetzsparte verliert seit Monaten Kunden und gilt als das größte Sorgenkind der Deutschen Telekom.

Quelle: ht./F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Internet-Wirtschaft Verizon soll Yahoo-Kerngeschäft kaufen

Yahoos eigene Webseite ist inzwischen weniger wert als die Beteiligungen. Jetzt soll der Kern verkauft werden. Ein Milliardenbetrag steht im Raum. Mehr

25.07.2016, 07:18 Uhr | Wirtschaft
Jobs für Flüchtlinge Große Worte, nichts dahinter?

Nicht nur die Bundeskanzlerin fordert eine schnelle Vermittlung von anerkannten Flüchtlingen in Jobs. Auch die Wirtschaft mischt sich ein – große Industrielenker wie Daimler-Chef Zetsche kündigen an, sich stärker zu engagieren. Lippenbekenntnisse gibt es reichlich. Doch was passiert tatsächlich? Wir haben bei allen 30 DAX Konzernen nachgehakt – die Ergebnisse sind bescheiden. Mehr

04.07.2016, 08:49 Uhr | Wirtschaft
Arzneikonzern Rebellion gegen Stada

Die nächste Hauptversammlung des Arzneikonzerns Stada dürfte nach Informationen der F.A.Z. turbulent werden. Denn ein neuer Aktivist tritt auf den Plan. Er will den kompletten Aufsichtsrat austauschen. Mehr Von Klaus Max Smolka

19.07.2016, 22:12 Uhr | Wirtschaft
Nach mehreren Todesfällen Ikea ruft 36 Millionen Kommoden zurück

Nach mehreren Todesfällen von Kindern durch umstürzende Möbel ruft der schwedische Konzern Ikea allein in den Vereinigten Staaten 29 Millionen Kommoden zurück. Weitere sieben Millionen sind es in Kanada. Mehr

29.06.2016, 16:20 Uhr | Wirtschaft
Geldmaschine Daimler Vier Milliarden Euro in drei Monaten

Der Autohersteller Daimler verdient mehr Geld als gedacht. Mercedes verzeichnet einen kleinen Rückgang – der auch an einem neuen Modell liegt. Mehr

12.07.2016, 07:50 Uhr | Wirtschaft