Home
http://www.faz.net/-gyr-u9z6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

IFOK Neuer Geschäftsführer

Henning Banthien und Jochen Tscheulin leiten als neue Geschäftsführer künftig gemeinsam mit Hans-Peter Meister das Beratungsunternehmen IFOK. Die beiden Neuen gehören schon seit vielen Jahren zur Führungsmannschaft des Unternehmens.

© Unternehmen Vergrößern Henning Banthien

Tscheulin ist zuständig für den deutschen Markt, Banthien für Brüssel und die EU und Meister ist verantwortlich für transatlantische Kunden. Damit rüstet sich IFOK für die zunehmende Nachfrage nach internationaler Beratung und das Wachstum in neuen Geschäftsfeldern. „Mit dem Ausbau der Geschäftsführung bieten wir unseren Kunden zusätzliche Angebote“, sagt Meister als Sprecher der Geschäftsführung. Der bisherige kaufmännische Geschäftsführer Dr. Volker Langbein scheidet aus dem Unternehmen aus und tritt in den Ruhestand.

Das 1995 gegründete IFOK berät unter dem Motto „Wir gestalten Wandel“ Kunden aus Wirtschaft und Politik. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter in Bensheim, Berlin, München, Düsseldorf, Brüssel und Washington.

Henning Banthien ist Fachmann für Innovationsprozesse, Wissenschaftsmanagement und -kommunikation sowie die Themen Bildung und Gesundheit. Seit 1996 zählt er zum Team von IFOK, zuvor studierte er Philosophie, Geographie und Umweltwissenschaften in Heidelberg und Baton Rouge (USA).

Hans-Peter Meister, promovierter Biologe, gründete IFOK im Jahr 1995. Er konnte in das Beratungsunternehmen seine Erfahrung als Leiter der politischen Kommunikation der BASF AG und als Pressesprecher im Bundesumweltministerium einbringen. Meister lehrt außerdem politische Kommunikation an der Georgetown University in Washington. Er forscht als Leiter „New Governance“ im Forschungsunternehmen DIALOGIK.

Jochen Tscheulin ist unter anderem Fachmann für den Aufbau von Kooperationsnetzwerken und für kooperative Arbeitsmarktpolitik. Seit 1996 zählt er zum Team von IFOK. Vor seinem Einstieg bei IFOK arbeitete er bei der Gesellschaft für Zeitungsmarketing in Frankfurt sowie am Zentrum für Umfragen, Methoden, Analysen (ZUMA) in Mannheim. Jochen Tscheulin hat Politik- und Medienwissenschaft in Mannheim studiert.

Quelle:

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Champions-League-Playoffs Königstransfer Calhanoglu polarisiert

Die 14,5 Millionen Euro für Hakan Calhanoglu scheinen gut angelegt. Doch ob der türkische Nationalspieler seinen Vertrag in Leverkusen tatsächlich erfüllt, ist nicht ganz gewiss. Nun will er erst einmal in die Champions League. Mehr

27.08.2014, 18:00 Uhr | Sport
Appell an BVB-Fans Bitte keine Pfiffe gegen Götze!

Zur Abwechslung gibt es versöhnliche Töne zwischen Dortmund und Bayern. BVB-Geschäftsführer Watzke ruft die eigenen Fans dazu auf, Mario Götze nicht mehr auszupfeifen. Zudem spricht er über eine kuriose Erkenntnis. Mehr

19.08.2014, 18:56 Uhr | Sport
Stichelei von Rummenigge Dortmund-Investorendeal nur eine „Bayern-Kopie“

Dortmund freut sich über die Kapitalerhöhung von 114 Millionen Euro, der Lieblingsrivale FC Bayern stichelt und spricht von einer Kopie der Münchner Strategie. Und diese Kopie sei „leider nicht so gut wie das Original“. Mehr

22.08.2014, 13:46 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 22.01.2007, 17:18 Uhr