http://www.faz.net/-gyl-14ru7

Goodyear Dunlop Deutschland : Grams wird Personaldirektorin

  • Aktualisiert am

Annette Grams Bild: Goodyear Dunlop

Annette Grams wird neue Personaldirektorin für die deutsche Sparte des Reifenherstellers Goodyear Dunlop. Sie berichtet an Rainer Landwehr, Vorsitzender der Geschäftsführung von Goodyear Dunlop Tires Germany.

          Annette Grams, 40 Jahre alt, übernimmt die Leitung des Personalbereiches der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Hanau. Sie folgt auf Thomas Schreiber, 50 Jahre, der zukünftig für die Entwicklung strategischer Personalinitiativen im Zuge der Weiterentwicklung der deutschen Unternehmensorganisation verantwortlich zeichnen wird.

          Nach Abschluss ihres Studiums der Volks- und Betriebswirtschaftswissenschaften an der University of Wisconsin in den Vereinigten Staaten und der Justus-Liebig-Universität in Gießen war Annette Grams zunächst für die Hoechst AG in Frankfurt tätig, bevor sie 1997 zur Celanese-Gruppe wechselte, wo sie verschiedene, auch internationale Führungsfunktionen innerhalb des Personalbereiches innehatte – so unter anderem auf den Gebieten der globalen Führungskräfteentwicklung und –gewinnung sowie als europäische Personaldirektorin der Celanese GmbH in Kelsterbach. In ihrer letzten Funktion war sie seit 2008 als Personaldirektorin weltweit für den Geschäftsbereich Acetyl Intermediates (Basischemikalien) tätig.

          In ihrer neuen Funktion berichtet Annette Grams an Rainer Landwehr, Vorsitzender der Geschäftsführung der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, sowie an Darryl Milburn, Vice President Human Resources der Region EMEA von Goodyear Dunlop.

          Weitere Themen

          Handys raus?

          Streitgespräch : Handys raus?

          Haben Smartphones, Laptops und Tablets etwas in Vorlesungen und Meetings zu suchen? Die Professoren Miloš Vec und Jürgen Handke sind darüber diametral anderer Meinung. Wir haben sie an einen Tisch geholt – und es gab Streit.

          Drei Sekunden Blickkontakt

          Knigge für Flüchtlinge : Drei Sekunden Blickkontakt

          Umgangsformen sind im Beruf wichtig, aber von Land zu Land unterschiedlich. In Seminaren lernen Flüchtlinge, was hier wichtig ist und dass nicht alles strenger ist

          Starthelfer für Flüchtlinge

          Gründerserie : Starthelfer für Flüchtlinge

          Das Start-up Social Bee vermittelt Flüchtlinge an Unternehmen und kümmert sich um das gesamte Drumherum: vom Sprachkurs bis zum Kontakt mit den Behörden. Eine provokative Werbekampagne machte das Start-up schnell bekannt.

          Topmeldungen

          Das Handy im Studium: Notwendiges Lerngerät oder lästige Ablenkung?

          Streitgespräch : Handys raus?

          Haben Smartphones, Laptops und Tablets etwas in Vorlesungen und Meetings zu suchen? Die Professoren Miloš Vec und Jürgen Handke sind darüber diametral anderer Meinung. Wir haben sie an einen Tisch geholt – und es gab Streit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.