http://www.faz.net/-gyl-74cmk

Boston Consulting Group : Wechsel an der Spitze

  • Aktualisiert am

Carsten Kratz Bild: Boston Consulting Group

Der Seniorpartner Carsten Kratz wird zum 1. Januar 2013 neuer Deutschland-Chef der Beratungsfirma Boston Consulting Group. Er ist seit 1990 bei BCG und seit Jahren im Managementteam.

          Carsten Kratz, 45 Jahre alt, wird mit Wirkung zum 1. Januar 2013 neuer Vorsitzender des Management-Teams der Boston Consulting Group in Deutschland und Österreich. Er folgt damit auf Christian Veith, 54 Jahre, der seit 2006 an der Spitze der Beratung stand und ab Januar 2013 die Rolle als Chairman für Zentral- und Osteuropa, den Nahen Osten und Afrika (CEMA) übernehmen wird.

          Kratz ist Senior Partner und Managing Director im Frankfurter BCG Büro. Seit 2006 gehört er zum Management-Team und ist für Business Development in Deutschland und Österreich verantwortlich.

          Von 1999 bis 2006 leitete er die Praxisgruppe Technology & Communications in Deutschland und Österreich. Seine Beratungstätigkeit erstreckt sich auf die Branchen und
          Bereiche Automobil, Bau, industrielle Mischkonzerne, IT, Luftfahrt, Medizintechnik, Services und Telekommunikation.

          Carsten Kratz ist seit 1990 für BCG tätig. Er wuchs in Italien auf und studierte an der Technischen Universität Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Elektrotechnik.

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          SPD will sich auf Oppositionsarbeit einstellen Video-Seite öffnen

          Berlin : SPD will sich auf Oppositionsarbeit einstellen

          Die neue Fraktionschefin Andrea Nahles und der neue erste Parlamentarische Geschäftsführer Carsten Schneider haben am Dienstag die 153 Bundestagsabgeordneten der SPD zu einer Klausursitzung geladen. Dabei sollte unter anderem darüber beraten werden, wie die bei der Bundestagswahl abgestrafte Partei das Vertrauen der Wähler zurückgewinnen kann.

          Topmeldungen

          Wolfgang Kubicki will sich von der AfD nicht provozieren lassen.

          Bundestag : Kubicki rät zu gelassenem Umgang mit der AfD

          Heute dürfte FDP-Politiker Kubicki zu einem der Vizepräsidenten des Bundestages gewählt werden. Er rät, mit der AfD im Parlament „vernünftig und fair“ umzugehen. Abgeordnete bekräftigen ihre Ablehnung gegen den umstrittenen AfD-Kandidaten Glaser.
          Martin Schulz (rechts) mit dem designierten SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

          Martin Schulz unter Druck : Vorsitzender auf Abruf

          Die SPD akzeptiert die Personalpolitik ihres Vorsitzenden nur mit Zähneknirschen. Für Martin Schulz wird der Weg bis zum Bundesparteitag im Dezember steinig.
          Pirat an einer Küste Afrikas

          Nigeria : Piraten überfallen deutsches Containerschiff

          Das Schiff einer Hamburger Reederei ist vor Nigeria von Piraten angriffen worden. Die Seeräuber verschleppten sechs Besatzungsmitglieder, darunter ist auch der Kapitän.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.