http://www.faz.net/-gyl-ua0d
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 21.03.2007, 17:21 Uhr

Aberdeen Asset Management Becker verstärkt deutsches Team

Peter Becker stößt Ende März als Direktor Portfoliomanagement zum europäischen Team für „Fixed Income“ von Aberdeen Asset Management.

© Aberdeen Asset Management Peter Becker

Peter Becker, 36 Jahre alt, stößt Ende März als Direktor Portfoliomanagement zum europäischen Team für „Fixed Income“ von Aberdeen Asset Management. Das Team ist in London ansässig, Peter Becker wird seine Arbeitszeit aber zwischen London und Frankfurt aufteilen und institutionelle Kunden im deutschsprachigen Raum betreuen. Becker ist neben Wolfgang Kuhn bereits der zweite Deutsche im Londoner Fixed-Income-Team. Beide werden eng mit der Frankfurter Niederlassung von Aberdeen zusammenarbeiten, die im Januar dieses Jahres mit einem fünfköpfigen Team unter der Leitung von Hartmut Leser ihre Arbeit aufgenommen hat. Zuvor war Peter Becker beim Fixed-Income-Spezialisten Fischer Francis Trees & Watts als Director und Portfoliomanager tätig.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Vorstandswechsel bei Pimco Ein Fall für Manny

Dem Vermögensverwalter Pimco laufen die Kunden davon. Hedgefondsmanager Emmanuel Roman kennt sich mit vertrackten Situationen aus. Kann der neue Vorstandsvorsitzende den Abwärtstrend stoppen? Mehr Von Henning Peitsmeier

21.07.2016, 07:50 Uhr | Finanzen
Türkei Kritik an Ankaras Reaktion auf Putschversuch

Während das harte Vorgehen der türkischen Regierung nach dem gescheiterten Militärputsch international auf deutliche Kritik stößt, kann sich Staatschef Recep Tayyip Erdogan in der Türkei seiner Popularität sicher sein. Der türkische Regierungschef Binali Yildirim warnt seine Landsleute unterdessen vor Rachegefühlen gegenüber den Putschisten. Mehr

19.07.2016, 17:05 Uhr | Politik
Eintracht Frankfurt Wunsch und Wirklichkeit

Eintracht-Trainer Niko Kovac ist zufrieden mit den Transfers. Dennoch stößt der Verein immer wieder auf Widerstand – und 1860 will offenbar Stefan Aigner zurück holen. Mehr Von Ralf Weitbrecht

13.07.2016, 06:11 Uhr | Rhein-Main
Berlin-Kreuzberg Reaktionen auf Forderung Erdogans nach Todesstrafe

Nach dem Putschversuch in der Türkei hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan für eine mögliche Wiedereinführung der Todesstrafe ausgesprochen. Eine Mitgliedschaft der Türkei in der EU käme für die Europäische Union damit nicht in Frage. In Berlin-Kreuzberg stößt diese Entwicklung bei einigen Türken auf Bedauern, andere finden Erdogans harten Kurs gerechtfertigt. Mehr

20.07.2016, 16:55 Uhr | Politik
Standort Frankfurt Hessens Regierung legt sich für den Finanzplatz ins Zeug

Nach dem Brexit will Ministerpräsident Bouffier die Bankenaufsicht EBA und einige Unternehmen nach Frankfurt holen. Und die Börse will er halten. Mehr Von Hanno Mußler

11.07.2016, 21:03 Uhr | Finanzen