http://www.faz.net/-gyl-746xb
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 07.11.2012, 13:49 Uhr

21sportsgroup Burk verstärkt Geschäftsleitung

Michael Burk, bisher Google-Manager, wird neues Mitglied der Geschäftsleitung des Sportartikel Vertreibers 21 Sportsgroup. Er verantwortet als Managing Director den Onlineshop 21streetwear.com.

© Privat

Michael Burk, Industry Leader Retail in der Großkunden-Vertriebsorganisation bei Google, wird zum Jahreswechsel neues Geschäftsleitungsmitglied der 21sportsgroup und Managing Director von 21streetwear.com.

Der 38 Jahre alte Vertriebs- und Marketingprofi Burk war zuvor langjähriger Manager bei Adidas in Deutschland, Skandinavien und Lateinamerika und anschließend in verschiedenen Managementpositionen bei Google tätig. Dort war er verantwortlich für Marken wie Hugo Boss, Esprit, Adidas, Puma und Nike sowie erfolgreiche Handelskunden wie die Otto Group, Globetrotter, Ikea und Douglas.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Autonomes Fahren Google und Fiat Chrysler kooperieren bei selbstfahrenden Autos

Nach langer Suche hat Google doch noch einen Autohersteller gefunden, der mit ihm an selbstfahrenden Autos arbeiten will. Fiat Chrysler macht so aus der Not eine Tugend. Mehr

03.05.2016, 23:24 Uhr | Wirtschaft
(Englisch) Vorstellung des Google Cultural Institute

Vorstellung des Google Cultural Institute, das die Besichtigung von Museen und Betrachtung von Kunstwerken online möglich macht. Mehr

28.04.2016, 11:25 Uhr | Feuilleton
Modekonzern in der Krise Hugo Boss leidet unter den eigenen Rabatten

Gerade noch war der Modekonzern ein Anwärter auf den Dax. Heute ist die Aktie nur noch halb so viel wert wie vor einem Jahr. Der Konzern steuert gegen, doch die Fachleute sind sich uneins, wohin das führt. Mehr Von Oliver Schmale, Stuttgart

03.05.2016, 19:38 Uhr | Finanzen
Kartellvorschriften EU-Kommission wirft Google Missbrauch bei Android-System vor

Die EU-Kommission wirft Google Missbrauch beim Umgang mit dem Betriebssystem Android vor. Der Konzern nutze seine marktbeherrschende Stellung aus, Smartphone-Herstellern Beschränkungen bei der Wahl von Internet-Diensten aufzuerlegen. Damit verstoße Google gegen Kartellvorschriften. Mehr

20.04.2016, 16:53 Uhr | Aktuell
VG Wort am Ende? Verlagen geht es an den Kragen

Das Urteil des Bundesgerichtshofs zur VG Wort ist für kleine Verlage eine Katastrophe. Wir fragen uns derweil: Hat die EU-Kommission tatsächlich kapiert, was der Monopolist Google auf unseren Smartphones treibt? Mehr Von Michael Hanfeld

22.04.2016, 16:42 Uhr | Feuilleton