Home
http://www.faz.net/-gyl-70kol
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Missgeschicke im Beruf Peinliche Patzer

 ·  Den Vorstand versetzt, die Präsentation versemmelt, den Hosenstall offen - wie peinlich. Am liebsten würden wir das ungeschehen machen. Manchmal ist Aussitzen, ein andermal Offensive eine gute Strategie. Ein Ratgeber für knifflige Situationen

    1/12
Aufzug in den Karrierekeller
© Cyprian Koscielniak Vergrößern

Aufzug in den Karrierekeller

Der junge Mann steht mit Kollegen und einer Unbekannten im Aufzug und hat keine Lust, angestrengt auf die Etagenanzeige zu starren oder seine Schuhspitzen zu hypnotisieren. Smalltalk übers Wetter oder die verkochten Kantinen-Spaghetti nerven ihn. Lieber lästert er über seinen Chef und karikiert dessen Hang zu selbstverliebten Wiederholungen. Dass die fremde Frau die Augenbrauen hebt und immer strenger guckt, entgeht dem durchaus talentierten Entertainer. Bis zum zwölften Stock hat er sich in Fahrt geredet und abgelästert. Dumm nur, dass die Dame zielstrebig ins Vorzimmer des Chefs geht und von der Sekretärin durchgewinkt wird. Jetzt dämmert es dem Jungspund: Das ist die Frau des Vorgesetzten, die ihrem Mann mit Sicherheit einiges über respektlose Nachwuchskräfte zu berichten hat.

Eigentlich banal, aber von Plaudertaschen gerne ignoriert: Gelästert wird diskret und nur vor Vertrauten. Raus aus der peinlichen Nummer kommt der Fettnapfspringer schwer. Jetzt hat der Chef das Wort.

Weitersagen