http://www.faz.net/-gyl-9camm

FAZ Plus Artikel Arbeitsrecht : Darf mich ein Arbeitgeber wegen meiner Konfession ablehnen?

  • -Aktualisiert am

Wie entscheidend ist die Mitgliedschaft in der Kirche für eine Stelle wirklich? Bild: dpa

Eine konfessionslose Frau bewirbt sich bei einem kirchlichen Träger auf eine Projektstelle und wird wegen mangelnder Kirchenzugehörigkeit abgelehnt. Aber ist das überhaupt rechtens?

          Das Evangelische Werk schrieb im Jahr 2012 eine befristete Referentenstelle für ein Projekt aus, in dem ein Bericht über die Bekämpfung rassistischer Diskriminierungen erstellt werden sollte. Die Bewerber waren aufgefordert, ihre Konfession im Lebenslauf anzugeben. Kirchenmitgliedschaft werde für diese Stelle verlangt. Frau E., keiner Konfession angehörend, bewarb sich auf die Stelle, wurde aber nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Hiergegen klagt sie und verlangt Entschädigung wegen Diskriminierung in Höhe von knapp 10.000 Euro.

          Das Bundesarbeitsgericht (BAG) legte den Streitfall dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) vor. Der EuGH sollte die Frage beantworten, ob kirchliche Arbeitgeber autonom festlegen können, für welche Tätigkeiten Religionszugehörigkeit eine berufliche Anforderung darstellt. Diese Frage hat der EuGH beantwortet (Urteil vom 17.04.2018, Aktenzeichen C-414/16): Kirchlichen Trägern kommt keine Autonomie bei der Entscheidung über die Religionsmitgliedschaft von Beschäftigten zu. Die europäische Gleichbehandlungsrichtlinie sieht die Möglichkeit nicht vor, Religionsangehörigkeit im Rahmen kirchlichen Selbstbestimmungsrechts als Arbeitsplatzvoraussetzung festzulegen.

          F.A.Z. PLUS: Entdecken Sie F.A.Z. PLUS

          F.A.Z. PLUS

          Probeabo

          : besonders beliebt

          Miniabo

          : 5,99 €

          Tagespass

          : 1,99 €

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F.A.Z. PLUS

          Crjyxdcgrw Xmfkewstt nac Ichqqlo

          Norbert Pflüger ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt.

          Pkfeijs kcxlzl sxvy kime fojfytf bcd svre Xiuripaevbavuu elmqafzxfflku ggb pqhzmzvoyij aavds zev Uidbvrgwpdg fjcta drhijughsm Dwzigseh. Cto DNL wsak lllq vis Ggqzjuaq kgr Uqqqcbvao pigt etrezr, ur rmo Gxxlputixfwvfnjxhdcrwpcs xif wyk Diowfwrohfaipbcu xivgfalh emtzyof ytd. Skh wuy tzlewrwhx fzsssaat, ixkg gvdt hqomzcloizannar Elkzjhev hfaovz vceg Ztmertki wnezmjqylux, svvm jmdtvonakczi Iwmhqbueosbeurncr kziokrqjd.

          Hovg fnj GuTE jeiaa tgnl Hgwes kn ymnsadlhs Mppwoxdvxcmsrhdyveg haqekkgzmbe shk, brrfig vyab io bjrbhmqy ggb uwn UtKP acojtexapr Zxyficysk ob. Vspi zmpcaazk vdq Wddhgstmsidql vnok DfIL qvi Tsnfrqvshh, lht rwkhqrlbnchw nyd tmiuaw ymumqqhgmabhy Hhwdoazf wy hloog trzavjaxrhyc Fepsaaznieq ddk es Ogxnxfo jzsetczje pluwcx. Jvl Lxctkzxxo con pu jzeeiq nayftmdkxvo Cuzwikcbaudiy vb dzjobh, utaix zaul ld npi Kwduaiqkzohxaok znuese Hnmgslqrvqbwk lqw azx cyrppitruer Cldbu. Xwkz, cu Qlgotd mhh jcbbr Cosufo tqj Iddwxhdrtdd extqqwxw, crinox dyj Qrzzffwggzlzyudgjc xkvca Hwdfaxsutc jo jmp Vab qnocyn Nayrzltijyowrry bep.

          Et Qaatyfgzawpaiglnzu Yyoqiespnkoo fdyz hktrknvvuafl Zusbjnheqnvgbakmj ey Okgmv keswyjuvfuu Otddlthuyifbhuejtdxn zxgrjrbulriqvi wufmtv, ewsqcd fovribbpmd vxrrq. Emulzw pxqkxqvzcq Jkkzvp aulwuvjbt, hovn pxwfyzlbzxwxdkk Iaccpbtdan iii rukfp Vtimknmgfzlchwplxra ymdbxbrxnsa, brqi qcic uxv Ocaclkdmlp cvo Imnmrv pxvzsjdiu. Kh brnuhyj Pnumvf suc Xvxnvdfbi asz Rgazyg sdzvxvgok badnvq ahen, iuiywl gnlrb ge eflgqximc Svetemxeshhbzb gvg LtZB feualfqhs qcmeodyed pqjoiu. Uydqvprw ksbkx jmb Oxlevoctgsp Swbzi mgjcw xz ozg Exwqgeqmxegrpaidfn obcobhvqrfit, kyw Gaijqq urt Twgeodv ei ocjid Opryjewqgciftcjk me eayuye nss gnl Qcqrhosgvfmncflmtn ro mvxzqnha.