Home
http://www.faz.net/-gyl-70rdw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Kündigungsschutz BGH stärkt Rechte studentischer Mieter

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Kündigungsschutz für Studentenwohnungen präzisiert. Ein eingeschränkter Kündigungsschutz besteht nur in Wohnheimen. Und was als Wohnheim gilt, wurde nun ganz deutlich abgegrenzt.

© ZB Vergrößern Was genau gilt als Studentenwohnheim? Diese Frage haben die BGH-Richter nun beantwortet.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Miet- und Kündigungsschutz für Studentenwohnungen präzisiert. Demnach gelten Ausnahmen vom gesetzlichen Kündigungsschutz nur für Studentenwohnheime, die eine zeitliche Begrenzung der Mietzeit und Rotation der Mieter vorsehen, heißt es in einem aktuellen Urteil.

Für alle anderen Vermietungen von Wohnungen oder Zimmern an Studenten gilt dagegen der gleiche gesetzliche Kündigungsschutz wie für andere Mieter auch. Der Deutsche Mieterbund (DMB) begrüßte das Urteil als „längst überfällig“. (Az: BGH VIII ZR 92/11).

Mehr zum Thema

Um als Studentenwohnheim zu gelten, muss laut Urteil möglichst vielen Studenten das Wohnen darin ermöglicht werden. Vermieter müssten deshalb die Mietdauer zeitlich begrenzen. Die Belegungsfristen der Zimmer dürften jedenfalls nicht „den Zufälligkeiten der studentischen Lebensplanung oder dem eigenen freien Belieben des Vermieters überlassen bleiben“, heißt es im Urteil.

Im aktuellen Fall unterlag damit ein Vermieter, der ein sogenanntes Studentenwohnheim betrieb. Er hatte einem 48-jährigen Mieter wegen Reibereien das zwölf Quadratmeter große und 190 Euro teure Zimmer fristlos gekündigt. Zu Unrecht: Das Gebäude mit 67 überwiegend an Studenten vermieteten Zimmern ist nach Auffassung des Gericht kein Studentenwohnheim, weil sich die auf ein Jahr befristeten Mietverträge automatisch jeweils um sechs Monate verlängerten, falls nicht drei Monate zuvor schriftlich gekündigt wurde.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Philosophicum Frankfurt Kritik an luxuriösen Studentenwohnungen

Im Philosophicum Frankfurt soll ein privates Studentenwohnheim entstehen. Scharfe Kritik daran kommt nun vom AStA der Uni und von der Bürgerinitiative, die das Gebäude selbst erwerben wollte. Mehr

13.09.2014, 08:00 Uhr | Rhein-Main
Parlamentsbesetzung in Taiwan endet friedlich

In Taiwan haben Studenten nach mehr als drei Wochen die Besetzung des Parlaments beendet. Die Proteste gegen ein Handelsabkommen mit China sollen aber fortgesetzt werden. Mehr

11.04.2014, 11:32 Uhr | Politik
Nach Scheitern der Bürgerinitiative Philosophicum wird zum Studentenwohnheim

Das Frankfurter Philosophicum wird doch nicht zum Wohnhochhaus für Reiche. Schon zum Wintersemester 2015/16 sollen Studenten einziehen. Mehr

11.09.2014, 08:00 Uhr | Rhein-Main
Tiananmen-Blutbad auch nach 25 Jahren totgeschwiegen

Am 4. Juni 1989 ließ die kommunistische Führung in China die Demokratiebewegung niederschlagen.Hunderte Menschen wurden getötet, viele von ihnen waren Studenten. Bis heute verbietet China jede Diskussion darüber. Mehr

03.06.2014, 16:47 Uhr | Politik
Deutschland-Plan So wollen Mieter und Vermieter das Wohnen günstiger machen

Die Mieten in Ballungsräumen sind mittlerweile ganz schön hoch. Nicht nur arme Menschen können sich das immer schwerer leisten. Ein Bündnis aus Vermietern und Mietern macht einen Vorschlag, wie sich das ändern könnte. Mehr

10.09.2014, 15:09 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.06.2012, 06:00 Uhr

Stellensuche
Was
Wo