http://www.faz.net/-gyl-7465l
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 08.11.2012, 06:00 Uhr

Duales System Deutsche Ausbildung als Vorbild für Italien

Die Situation junger Italiener auf dem Arbeitsmarkt ist dramatisch. Jetzt sucht das Land nach Lösungen - und will sich das deutsche Ausbildungssystem abgucken.

© ZB Praktische Ausbildung plus Berufsschule: Vielleicht auch ein Weg für Italien?

Die italienische Arbeitsministerin Elsa Fornero will künftig die deutsche Berufsausbildung zum Vorbild für Italien machen. Die dramatische Situation der jungen Italiener auf dem Arbeitsmarkt zeige sich daran, dass unter ihnen eine Arbeitslosenquote von 34 Prozent gemessen werde, aber auch am großen Abstand der Arbeitslosenquote für den gesamten Markt von 11 Prozent gegenüber derjenigen für junge Italiener.

In ihrer Arbeitsmarktreform hat die Ministerin die Regeln für Auszubildende in Italien neu gefasst. Danach dürfen Betriebe neue Auszubildende einstellen, wenn sie davon in den Jahren zuvor mindestens die Hälfte übernommen haben. In Italien werden Arbeitsverträge für Auszubildende bisher meist als Methode der befristeten Einstellung von billigen Arbeitskräften angesehen.
Auch Spanier entdecken das deutsche System

Auch Spanien entdeckt duales System

Berufsbegleitende Schulen gibt es selten. Stattdessen werden jedes Jahr aus europäischen Geldern Berufsbildungskurse mit Hunderten Millionen Euro finanziert, doch sind diese weniger auf Qualifikation ausgerichtet als auf die Verteilung von Geld - einige hundert Euro im Monat für jeden Kursteilnehmer, viel mehr für die Organisatoren der Kurse. Nun sollen italienische Unternehmen mit Aktivitäten in Deutschland und deutsche mit Präsenz in Italien Pilotprojekte in Italien starten.

Zuvor hatte bereits Spanien Spanien die duale Ausbildung für sich entdeckt. Im September hatte die Regierung in Madrid zusammen mit den Wirtschaftskammern bei den deutschen Kollegen um Unterstützung für den Aufbau eines dualen Systems in ihrem Land gebeten. Spanien leidet unter einer Jugendarbeitslosigkeitsquote von mehr als 50 Prozent.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Skandalprozess Ruby-Affäre geht für Berlusconi vor sieben Gerichten weiter

Bargeld, Autos, Appartement - in Höhe von zehn Millionen Euro soll Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi Zeugen bestochen haben. Die jungen Frauen sollen vor Gericht über Berlusconis Sexparties Falschaussagen abgelegt haben. Mehr

30.04.2016, 21:00 Uhr | Gesellschaft
Fahrbericht Fiat Doblò Dieser Italiener kann zupacken

Der Fiat Doblò kommt eher unscheinbar daher. Trotzdem beweist der Multivan aus Italien, was ein funktionaler Transporter alles können muss – und hat noch dazu Qualitäten, die man ihm so nicht ansehen würde. Mehr

08.04.2016, 16:36 Uhr | Technik-Motor
Migrationsforscher im Gespräch Die meisten Menschen wollen unbequeme Fakten nicht hören

Der Soziologe Ruud Koopmans kritisiert, dass sich muslimische Migranten zu wenig anpassen würden. Multikulti hält er für fatal, Merkels Türkei-Politik ebenso. In Deutschland wird er bislang kaum gehört – und er ahnt, warum. Mehr Von Sven Astheimer

29.04.2016, 10:42 Uhr | Wirtschaft
Wer macht die beste Pizza? Dr. Oetker, Wagner und Co. im Check

Günstig, schnell und lecker: Die Tiefkühlpizza landet besonders bei Studenten gerne auf dem Tisch . Doch kann es die Pizza aus der Tiefkühltruhe mit dem italienischen Vorbild aufnehmen? Der Pizzatest des Bayerischen Rundfunk war auch in der Sendung mehr/wert am Donnerstagabend um 19 Uhr im BR zu sehen. Mehr

18.04.2016, 15:09 Uhr | Wirtschaft
Gründen für vegane Hipster Für gute Pizza verzichten sie auf 150.000 Euro im Jahr

Matthias Kramer und Marc Schlegel wollten eigentlich eine Dating-App herausbringen. Warum sie statt dessen ein Unternehmen für veganen, glutenfreien und kalorienarmen Pizzateig gegründet haben. Mehr Von Jonas Jansen

26.04.2016, 06:10 Uhr | Beruf-Chance

Gründen für vegane Hipster Für gute Pizza verzichten sie auf 150.000 Euro im Jahr

Matthias Kramer und Marc Schlegel wollten eigentlich eine Dating-App herausbringen. Warum sie statt dessen ein Unternehmen für veganen, glutenfreien und kalorienarmen Pizzateig gegründet haben. Mehr Von Jonas Jansen 6 11