http://www.faz.net/-gyq
Wer anderen Menschen gegenüber großzügig ist, hat meist auch selbst mehr zu lachen.

Kolumne „Nine to five“ : Alles Auslegungssache

Wie viel angenehmer wäre das Arbeitsleben, wenn wir alle öfter eine Auge zudrücken würden. Umso schöner, wenn sich selbst der schmallippigste Korinthenkacker großzügig zeigt.
Im Trainingslager der Nationalmannschaft

Kolumne „Nine to five“ : Vorsicht, Fußball!

Wenn in Russland bald der Ball rollt und der Weltmeister 2018 ermittelt wird, birgt das jede Menge Konfliktstoff am Arbeitsplatz. Und nicht nur wegen der Frage, wie viel WM während der Arbeitszeit erlaubt ist.
Reif fürs Reifezeugnis?

Kolumne „Nine to five“ : Besserwisserbibel für Anfänger

Liebe Schulabgänger, Studienanfänger und Berufseinsteiger! Bald müsst ihr versuchen, irgendwie erfolgreich den Berufsweg zu beschreiten. Bloß: Wie geht das? Ein paar nicht ganz ernst gemeinte Patentrezepte.

Seite 21/23

  • Mitunter allein auf weiter Flur: Jolanta Gelumbeckaité kämpft für die Baltistik in Frankfurt.

    Ausgefallene Sprachen : Baltistik studieren - und dann?

    Ob Lettisch, Friesisch, Sorbisch oder Keltisch: Wer Nischensprachen studiert oder lehrt, muss mit Widrigkeiten umgehen können. Es fehlen oft Geld, Personal und gute Perspektiven. Warum sich so ein Studium trotzdem lohnen kann.
  • Hier werden Flüchtlinge von angehenden Lehrern unterrichtet.

    Flüchtlingskrise : Nachhilfe für Lehrer

    Die Flüchtlingskrise und ihre Folgen für Lehramtsstudenten: Es winken zwar mehr Stellen, aber viele sind vom Umgang mit traumatisierten Kindern überfordert. Wie die Ausbildung sich ändern muss und wo sich schon jetzt etwas tut.
  • Volkswagen vor und nach dem Abgasskandal: Die Menschen schätzen den Beitrag des Unternehmens zum Gemeinwohl nun gänzlich anders ein.

    Gemeinwohl-Atlas : BVB, Bayern, „Bild“-Zeitung

    Leipziger Forscher und Studenten haben sich um eine spannende Frage gekümmert: Wer oder was dient eigentlich dem Gemeinwohl? Und wie ändert sich das, wenn ein Unternehmen oder eine Organisation von einem Skandal erschüttert wird?
  • Besser als Schilder: das Geisterfahrerwarnsystem

    Neue Forschung : Auf der Jagd nach Geisterfahrern

    Schon die Fördersumme zeigt, dass es sich um ein ehrgeiziges Unterfangen handelt: 670.000 Euro fließen in die Forschung an einem spannenden Verkehrssystem: Es soll Geisterfahrer abschaffen. Bloß wie?
  • Buntere Unis: Akademisch interessierte Flüchtlinge beim Deutschkurs an der Uni Vechta

    Bunte Hochschulen : Wie die Uni der Zukunft tickt

    Der demografische Wandel und die vielen Flüchtlinge: Das werden die neuen Herausforderungen für Deutschlands Universitäten. Beim Hochschulsymposium an der LMU München gab es viele Diskussionen rund um diese Themen.
  • Technik nicht nur für junge Hüpfer: Fitnessarmbänder lassen sich auch mit Hausnotrufsystemen für ältere Menschen verbinden.

    Forschung : Omas App holt Hilfe

    Frankfurter Forscher wollen alte und neue Technik für Senioren miteinander verbinden. Tragen Omas demnächst Fitnessarmbänder?
  • Normale WG mit Diskussionen über den Spülplan? Oder kreatives Zusammenwohnen mit anderen Nationen oder Generationen? Schickt uns Eure WG-Fotos!

    Studentenbuden : Und wie wohnt Ihr?

    Wohnen in Uni-Städten wird teurer, die Suche immer schwieriger. In der Not bilden sich auch außergewöhnliche Wohngemeinschaften. Wir stellen einige von ihnen vor und fragen in unserer FAZ.NET-Fotoaktion: Wie wohnt Ihr?
  • Jürgen Handke in einem seiner Lehrvideos auf Youtube.

    Digitale Uni : Wenn die Vorlesung zur Filmvorstellung wird

    Ein Hörsaal, ein Prof vorn am Pult, der jedes Semester dieselben Inhalte aus demselben Buch vorliest: So stellt man sich die klassische Vorlesung vor. Heute geben manche Profs Filmvorstellungen auf Youtube. Und nutzen den Hörsaal wieder mehr zum Diskutieren.
  • Berge von Daten fallen an den Unis an: Aber wohin damit?

    Digitalisierung : Mehr Ordnung im Datenwust

    Wissenschaftler und Studenten an Universitäten befragen Haushalte, vermessen Körperzellen oder analysieren historische Schriften. Bei allem fallen Daten an. Aber wohin bloß damit?
  • Vertrieb ist mehr als lächeln und verkaufen: Die Produkte werden immer erklärungsbedürftiger. Im Bild: Markenbotschafterin der Firma Vorwerk.

    Master-Studiengang Sales : Dem Vertrieb eine Chance

    Das Image vom penetranten Klinkenputzer ist hartnäckig: Vertriebler haben einen denkbar schweren Stand. Doch jetzt will eine Uni einen Masterstudiengang in dieser Disziplin anbieten. Denn Vertriebler werden gebraucht. Dringend.
  • Semesterstart : Eine kleine Studenten-Typologie

    Für manch einen Studenten ist dieser Montag der allererste Tag an der Uni. Was vom Studienfach zu erwarten ist - davon haben die meisten eine Vorstellung. Aber wie sind die Kommilitonen einzuschätzen? Eine kleine Typologie von Streber bis Seniorenstudent.
  • Von wegen Sitzenbleiber: Samuel Lerch hat auf dem Moll-Gymnasium in Mannheim für Superlative gesorgt

    Hochbegabung : Ein ganz normales Wunderkind

    Was andere Menschen unfassbar finden, ist für Samuel Lerch kaum der Rede wert: Er hat das Abi, zwei Abschlüsse an Hochschulen und ein drittes Studium parallel hinbekommen. Jetzt studiert er noch Physik. Ein Wunderkind im Porträt.