Home
http://www.faz.net/-gyl-74pme
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Neue Studie Studenten konsumieren immer mehr Psychopharmaka

Eine neue Studie der Techniker Krankenkasse erregt Aufsehen: Unter deutschen Studenten ist der Verbrauch von Psychopharmaka seit 2006 um 55 Prozent gestiegen. Warum? Das hat die Krankenkasse nicht untersucht, doch sie verweist auf Prüfungsstress und Geldnot.

© dpa Pillen gegen den Stress: Unter Studenten offenbar mittlerweile ziemlich verbreitet

Unter Studenten in Deutschland ist der Konsum von Psychopharmaka einer Studie zufolge in den vergangenen Jahren stark gestiegen. 2010 erhielt ein Student statistisch betrachtet 13,5 Tagesdosen und damit 55 Prozent mehr als 2006 (8,7 Tagesdosen). Das besagt eine aktuelle Auswergung der Techniker Krankenkasse (TK).

Der Verbrauch unter Hochschülern stieg damit stärker als unter gleichaltrigen Berufstätigen. Bei dieser Gruppe erhöhte sich die Quote von 7,1 Dosen im Jahr 2006 auf 9,9 Dosen 2010 - ein Plus von 39 Prozent.

Studenten fühlen sich häufig gestresst

Die TK-Studie untersuchte die gesundheitliche Situation von Studenten und jungen Berufstätigen im Alter zwischen 20 und 35 Jahren. Demnach stiegen in dieser Altersklasse zwischen 2006 und 2010 vor allem die Verordnungsraten von Antidepressiva stark um mehr als 40 Prozent. Eine Analyse der Daten zeige, dass jedem fünften Studenten oder jungem Berufstätigen mindestens einmal pro Jahr eine psychische Diagnose gestellt werde, teilte die Kasse mit. Frauen seien mit 30 Prozent viel stärker betroffen gewesen als Männer mit 13 Prozent.

Gründe für den gestiegenen Psychopharmaka-Konsum nannte die TK nicht. Sie verwies auf eine Umfrage aus Nordrhein-Westfalen, wonach sich viele Studenten heutzutage häufig oder sogar ständig gestresst fühlten. Als Hauptursachen seien dabei Prüfungsdruck, Zeitnot und finanzielle Sorgen genannt worden.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ungesunder Lebensstil Von Reisen, Risiken und Nebenwirkungen

Jetlag und Thrombose sind nicht die einzigen Gefahren, denen sich Vielflieger aussetzen. Wissenschaftler haben gezeigt, wie drastisch sich häufige Geschäftsreisen auf die körperliche und psychische Gesundheit auswirken können. Mehr

25.08.2015, 10:19 Uhr | Beruf-Chance
Hamm Griechische Schuldenkrise inspiriert Schnaps-Erfinder

Der Likör Grexit" soll demnächst auf den Markt kommen. Die satirische Schnapsidee" ist ein Wodka-Lemon-Gemisch und soll in kleinen Flaschen und Dosen abgefüllt werden. Mehr

26.06.2015, 11:58 Uhr | Gesellschaft
Im Interview: Stefan Polónyi Ingenieurmangel? - Ingenieurausbildung!

Die Politik beklagt den Ingenieurmangel und die hohe Abbrecherquote. Dabei könnte eine praxisgerechte Reform des Studiums viele Probleme lösen, sagt der Tragwerksplaner Stefan Polónyi. Mehr

19.08.2015, 11:49 Uhr | Feuilleton
Proteste gegen Bildungsreform Polizei stoppt Studentenprotest in Burma

Die Polizei in Burma hat mehrere Studenten festgenommen: Seit Tagen hatten sich Polizei und Studenten in der Stadt Letpadan gegenüber gestanden. Die Studenten protestierten gegen eine Bildungsreform. Mehr

10.03.2015, 17:30 Uhr | Politik
Flüchtlingshilfe in Berlin Gut gemeint und chaotisch

In Berlin gibt es viel Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen. Doch immer wieder kommt es zu Reibereien zwischen freiwilligen und hauptamtlichen Helfern. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

21.08.2015, 13:30 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 01.12.2012, 14:00 Uhr