http://www.faz.net/-gyl-74bp0

Ausbildung : Schlechte Übergänge von der Schule zum Beruf

  • Aktualisiert am

Schule vorbei. Und dann? Bild: ZB

Rund 300.000 Jugendliche befinden sich derzeit in der Warteschleife zwischen Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt. Das kostet viel Geld. Experten schätzen: fast vier Milliarden Euro.

          Etwa vier Milliarden Euro Kosten entstehen jedes Jahr durch schlechte Übergänge von Jugendlichen aus der Schule in den Beruf. Das berichteten die Konrad-Adenauer-Stiftung und der Initiativkreis Ruhr auf einer Bildungskonferenz in Bochum. Das Motto des Kongresses lautete „Aus Schulabbrechern werden Facharbeiter“.

          Bundesweit befänden sich aktuell 300.000 Jugendliche in der Warteschleife zwischen Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt, hieß es weiter. Gleichzeitig blieben 33.000 Ausbildungsstellen unbesetzt.

          Potenzielle Schulabbrecher brauchen aus Expertensicht mehr Hilfen schon in jungen Jahren. Sie sollten so früh wie möglich von persönlichen Betreuern aufs Arbeitsleben vorbereitet werden, sagte Stefan Sell, Direktor des Instituts für Bildungs- und Sozialpolitik der Fachhochschule Koblenz. „Wir wissen von den Pädagogen, dass sie die Schüler im Alter von 12, 13 oder 14 Jahren oft nicht mehr erreichen.“ In dieser Phase sei einer der Erfolgsfaktoren, die Schüler nah an die Betriebe und damit die Praxis zu bringen. „Und sie müssen persönlich begleitet werden.“

          Auch Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) forderte, jungen Menschen auf dem Weg von der Schule in den Beruf mehr Unterstützung zu geben. Bodo Hombach vom Initiativkreis Ruhr forderte eine schnellere Anpassung der Lehrpläne im dualen Ausbildungssystem. „Da sind wir oft nicht mehr zeitgemäß. Im digitalen Zeitalter angehende Fotografen im Fach Chemie zu schulen, obwohl heute kein Film mehr mit Chemikalien entwickelt wird, passt einfach nicht mehr“, sagte Hombach.

          Quelle: DPA-AFX

          Weitere Themen

          Ich bin's, der Barack Video-Seite öffnen

          Ex-Präsident besucht Schule : Ich bin's, der Barack

          Die Schüler der McKinley Tech High School staunten nicht schlecht, als plötzlich Barack Obama durch die Tür schneite. Der Ex-Präsident sprach mit den Jugendlichen über ihre Ziele und darüber, was sie der Gesellschaft zurückgeben können.

          Topmeldungen

          Kanzlerkandidat a.D. : Noch schont die SPD Schulz

          Am Tag nach dem historischen Wahldebakel beginnt in der SPD die Suche nach Fehlern, Konsequenzen und Schuldigen. Auch wenn es keiner offen ausspricht, ist die Machtbasis von Ex-Kanzlerkandidat Schulz wacklig.

          Eklat um AfD-Chefin : Bleibt Petry noch eine Alternative?

          Mit einem Paukenschlag verabschiedet Frauke Petry sich von der AfD-Fraktion. Sie hat zwar ein Direktmandat, doch ihre politische Zukunft steht in den Sternen. Führende AfD-Politiker wollen, dass sie die Partei verlässt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.