http://www.faz.net/-gyl-761sw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 26.01.2013, 08:00 Uhr

Frauenquote Im vivianischen Kalender

Der Anteil von Frauen in Leitungsorganen ist in der EU auf 15,8 Prozent gestiegen. So teilt EU-Justizkommissarin Viviane Reding am Freitag erfreut via Pressemitteilung aus Davos mit. Seltsam nur: Die Zahl stammt aus dem Oktober 2012.

von
© AFP Stellt ihre ganz eigenen Rechnungen an: Viviane Reding in Davos

Eigentlich geht es nur um Zahlen. Der Anteil von Frauen in Leitungsorganen ist in der EU auf 15,8 Prozent gestiegen. So teilt EU-Justizkommissarin Viviane Reding am Freitag erfreut via Pressemitteilung aus Davos mit. Das sind 2,2 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor.

Hendrik  Kafsack Folgen:

Reding aber wäre nicht Reding, wenn sie die Zahlen nicht nutzte, um für eines ihrer Kernprojekte zu werben: die Frauenquote. So weit, so legitim. Auch wenn Skeptiker fragen mögen, ob der Anstieg nicht eher ein Beleg dafür ist, dass der Frauenanteil in Führungspositionen auch ohne Quote steigt.

„Gesetzgeberischer Druck wirkt“

Reding sieht das naturgemäß anders. „Die Erfahrung hat es gezeigt: Gesetzgeberischer Druck wirkt“, teilt sie mit. Zuvor im Pressetext: „Nie zuvor ist der Frauenanteil innerhalb eines Jahres so deutlich gestiegen. Dem vorausgegangen war die Vorlage eines Vorschlags der Europäischen Kommission über die Gleichstellung von Frauen in den Leitungsorganen am 14. November 2012.“

Seltsam nur: Die Zahl 15,8 stammt aus dem Oktober 2012. Neuere Daten gibt es noch gar nicht. Offenbar gehen im Hause Reding nicht nur die Uhren, sondern auch die Kalender anders. Was eine Frage aufwirft: Wenn der Ministerrat wie zu erwarten die Quotenvorschläge von Reding, sagen wir, im November 2013 ablehnt, folgt dann daraus, dass der Anteil von Frauen von Oktober 2012 bis 2013 rückwirkend fällt? Logisch wäre es, im vivianischen Kalender.

Mehr zum Thema

Hendrik Kafsack

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Studie Die Dax-Vorstandsetagen werden wieder deutscher

Der Ausländeranteil in den Führungszirkeln der größten deutschen Unternehmen sinkt seit drei Jahren. Anders sieht es beim Anteil der Frauen aus. Mehr

24.07.2016, 13:46 Uhr | Wirtschaft
Trumpettes Frauen im Trump-Fieber

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump kommt bei Frauen schlecht an? Eine Frauengruppe aus Florida namens Trumpettes will mit diesem Vorurteil aufräumen. Gründerin der Gruppe ist die frühere Talkshow-Moderatorin Toni Holt Kramer. Mehr

22.07.2016, 15:16 Uhr | Gesellschaft
Hochschulen in Rhein-Main Rhein-Main bei Promotionen nur im Mittelfeld

Ein Vergleich zeigt: Im Rhein-Main-Gebiet streben relativ wenige Studenten den Doktortitel an. Auch bei der Einwerbung von Drittmitteln sind andere stärker. Mehr Von Stefan Toepfer, Frankfurt

20.07.2016, 10:50 Uhr | Rhein-Main
Madagaskar Slam Poetry gibt Frauen eine Stimme

Mit ihren kritischen Texten über die Globalisierung oder Gewalt an Frauen ist die madagassische Slam-Poetry-Sängerin Caylah zum Internet-Hit geworden. Sie nutzt ihre neue Berühmtheit, um mit ihrer Kunst anderen Frauen zu helfen. Mehr

15.07.2016, 10:29 Uhr | Feuilleton
Bezugsdauer Wir beziehen länger Rente als je zuvor

Im Schnitt beziehen wir heute dank der gestiegenen Lebenserwartung fast 20 Jahre lang Rente. Im Jahr 1960 waren es weniger als 10. Mehr

25.07.2016, 15:42 Uhr | Wirtschaft

Gründung für Arbeitswelt 4.0 Mit 100 Fragen in die digitale Welt

Viele Unternehmen tun sich mit der Digitalisierung schwer. Das Start-up „Digitisation“ will ihnen die Sache erleichtern. Die Gründer haben sich im Ehrenamt kennengelernt. Mehr Von Christine Scharrenbroch 1 11