Home
http://www.faz.net/-gpc-7ageg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Bayern München Pep Guardiola nimmt die Arbeit auf

Arbeitsbeginn in der Arena: Der FC Bayern hat das Training unter Pep Guardiola aufgenommen. Der Trainerstar hielt sich sehr zurück. - wie auch die Zuschauer. Überraschenderweise kamen deutlich weniger als die erwarteten 25.000 Besucher.

© REUTERS Vergrößern Arbeitsbeginn: Pep Guardiola mit seinen neuen Spielern

Der FC Bayern München ist in seine erste Trainingseinheit unter dem neuen Star-Coach Pep Guardiola gestartet. Um 17.02 betraten der Spanier und seine Spieler am Mittwoch den Rasen in der Allianz Arena, wo zunächst nur schätzungsweise 8000 statt der möglichen 25.000 Fans zuschauten.

Der Spanier kann bei der ersten Einheit auf mehr als die Hälfte seines Kaders zurückgreifen. Nicht dabei sind die drei Confederations-Cup-Teilnehmer Dante, Luiz Gustavo und Javi Martínez sowie alle Spieler, die Anfang Juni noch Länderspiele bestritten haben. Verletzt fehlen Mario Götze und Holger Badstuber. Dafür lief der wechselwillige Mario Gomez mit auf.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Champions-League-Halbfinale Bayern mit der selben Aufstellung wie im Hinspiel

Bayern München müsste fürs Erreichen des Endspiels gegen Barcelona ein 0:3 aufholen: Trainer Pep Guardiola will das mit dem selben Personal versuchen wie im Hinspiel. Also bekommt auch Götze keine Bewährungschance. Auch Barcelona ändert nichts. Mehr

12.05.2015, 19:38 Uhr | Sport
Bayern München optimistisch Pep Guardiola bereitet seine Mannschaft auf Rückspiel vor

Auf der Pressekonferenz vor dem Halbfinal-Rückspiel gegen Barcelona zeigen sich Spieler und Trainer optimistisch. Ein weiteres großes Thema: die Gerüchte um einen Wechsel von Trainer Pep Guardiola. Mehr

12.05.2015, 11:02 Uhr | Sport
Bayern München Guardiola äußert sich zu Wechselgerüchten

Nach Spekulationen um einen Wechsel nach Manchester äußert sich Bayern-Trainer Pep Guardiola deutlich. Vor dem Rückspiel gegen Barcelona meldet sich auch Franz Beckenbauer zu Wort – und übt Kritik am Coach. Mehr

11.05.2015, 11:58 Uhr | Sport
Champions League Guardiola optimistisch gegen Manchester City

Der Trainer des FC Bayern hat angekündigt, seine Spieler würden bei dem anstehenden Champions-League-Spiel trotz der optimalen Ausgangssituation alles geben. Mehr

25.11.2014, 11:44 Uhr | Sport
Kritik am WM-Final-Torschützen Unsäglich, wie auf Götze rumgehackt wird

Mario Götze spielt im Rückspiel der Bayern gegen Barcelona wieder nur eine Nebenrolle. Das WM-Siegerlächeln ist futsch. Doch zwei Anwälte halten ein Plädoyer für Götze – und maßregeln die vielen Kritiker. Mehr

13.05.2015, 17:14 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 26.06.2013, 17:11 Uhr

Aufrecht in die zweite Liga

Von Peter Penders

Aus dem Denkzettel für verfehlte Vereinspolitik in Stuttgart und Hamburg wird nichts, es erwischt doch die kleinsten Klubs Paderborn und Freiburg. Wehmütig, aber nicht geknickt sollten sie in die zweite Liga gehen. Mehr 5

Restaurant „Stanley Diamond“ Frankfurt isst cooler als Berlin

Mit dem Pastrami-Restaurant „Maxie Eisen“ haben die Brüder Ardinast und Oskar Melzer ihren Beitrag zur Gentrifizierung des Frankfurter Bahnhofsviertels geleistet. Jetzt setzen sie die Entwicklung mit der Neueröffnung des „Stanley Diamond“ fort. Mehr Von Alfons Kaiser 4 8

Das Beste aus dem Netz So sicher kann Fliegen sein

Aus und vorbei mit öden Sicherheitsvideos: Wenn diese Internethits erklären, was man auf einem Flug alles zu beachten hat, kann schon fast nichts mehr schief gehen. Mehr 0

Bayrisches Erfolgsmodell Seit 40 Jahren der Kern von BMW

Der Erfolg des 3er BMW ist einfach erklärt: Er fährt so gut. Und jeder kann sich in ihm pudelwohl fühlen. Das gilt seit 1975, und ein Ende ist nicht abzusehen. Aber warum ist das so? Mehr Von Wolfgang Peters 1 11

Studenten-Spezial Studium ohne Abitur? Nur zu!

Rekordzahlen für den dritten Bildungsweg: Immer häufiger studieren Menschen auch ohne Hochschulreife. Denn das Bildungssystem wird immer durchlässiger. Warum auch nicht? Mehr Von Uwe Marx 7 0

Krude Hollywood-Logik Mit 37 Jahren zu alt für einen Mittfünfziger

Maggie Gyllenhaal wurde mit seltsamer Begründung für eine Rolle abgelehnt, Scarlett Johansson lernt am lebenden Objekt, und Valérie Trierweiler bleibt ungestraft – der Smalltalk. Mehr 4