Home
http://www.faz.net/-gpc-75ys6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Auszeichnung FAZ.NET gewinnt „Good Design Award“

FAZ.NET und die Apps der F.A.Z. sowie der F.A.S. haben den „Good Design Award“ 2012 gewonnen. Der 1950 in Chicago gegründete Preis gilt als einer der renommiertesten Design-Preise der Welt.

© F.A.Z.-Foto Christian Pohlert Hohe Auszeichnung: FAZ.NET sowie die Apps von F.A.Z. und F.A.S. haben einen der renommiertesten Design-Preise der Welt gewonnen: den „Good Design Award“ 2012

FAZ.NET und die Apps der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sowie der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung haben 2012 den „Good Design Award“ gewonnen. Dieser 1950 in Chicago gegründete Preis gilt als einer der renommiertesten Design-Preise der Welt und wird vom Chicago Athenaeum, Museum für Architektur und Design, in Kooperation mit dem European Centre of Architecture, Art, Design and Urban Studies vergeben.

Der „Good Design Award“ ist der weltweit  älteste Designpreis und wurde von den Architekten Eero Saarinen, Ray und Charles Eames und MoMa-Kurator Edgar Kaufmann Jr. initiiert. Seit 60 Jahren ist „Good Design“ ein internationales Markenzeichen für innovative Gestaltung. Qualitativ hochwertige Produkte, die in Form, Funktion und Ästhetik überzeugen, werden honoriert. Neben den „Good Design Awards“ vergibt das Chicago Athenaeum auch Architekturpreise.

2012 erhielt das Museum mehrere tausend Bewerbungen aus 48 Ländern, aus denen 700 Produkte in verschiedensten Kategorien von der Jury ausgewählt wurden. Sowohl das Web-Design von FAZ.NET als auch die  Apps der F.A.Z. und der F.A.S. wurden in der Kategorie Graphics/Identity/Packaging ausgezeichnet.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankfurter Städel Grimme Online Award und Besucher-Rekord

Museum geht auch online - für das Webangebot zur Monet-Ausstellung hat das Städel-Museum den Online Grimme Award erhalten. Zudem kamen zur Monet-Schau so viele Besucher wie zu keiner anderen. Mehr

19.06.2015, 15:30 Uhr | Rhein-Main
Golden Globes Boyhood als bester Film ausgezeichnet

Der Film Boyhood hat bei den Golden Globes den Preis für den besten Film in der Kategorie Drama gewonnen. Zudem erhielt er zwei Auszeichnungen für die beste Regie und die beste Nebenrolle. Mehr

12.01.2015, 09:41 Uhr | Feuilleton
Nachfolge von Raphael Gross Mirjam Wenzel soll das Jüdische Museum leiten

Nach dem angekündigten Abschied von Raphael Gross ist eine Nachfolgerin für das Jüdische Museum Frankfurt gefunden. Mirjam Wenzel wechselt von der Spree an den Main - sofern die Stadtregierung der Personalie zustimmt. Mehr

25.06.2015, 15:29 Uhr | Rhein-Main
Prospektbeilagen Prospektbeilagen der F.A.Z. und F.A.S.

Prospektbeilagen der F.A.Z. und F.A.S. Mehr

18.05.2015, 07:46 Uhr | Aktuell
Was Sie heute erwartet Queen in Berlin, Tsipras in Brüssel

Queen Elizabeth II. darf sich heute in Berlin feiern lassen. Alexis Tsipras wird in Brüssel dagegen arbeiten müssen. Mehr

24.06.2015, 07:16 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.01.2013, 11:42 Uhr

Maut-Schaden

Von Manfred Schäfers

Die Freude des Verkehrsministers über das Maut-Gesetz währte nur kurz. Tatsächlich rollt nun das Geld, dummerweise in die falsche Richtung: aus dem Verkehrsetat, statt hinein. Mehr 6 5

Freistehendes Bett Da legst dich nieder

Das Bett ist das wichtigste Möbel unseres postindustriellen Zeitalters. Nun rückt es in die Mitte des Raums vor. Mehr Von Birgit Ochs 13 9

Das Beste aus dem Netz. Tierische Liebe im Coffee Shop

Ein seltenes Paar: Die Katze Marimo kuschelt am liebsten mit dem Eulenkind Fuku. Sie leben in einem Owl Coffee Shop in Osaka und sind herrlich fotogen. Mehr 2

Holzpaletten Alles paletti

Ohne Holz läuft im Warenverkehr gar nichts. Die Güter werden durch Kisten geschützt und ruhen auf Transportpaletten aus Latten. Doch die Holzpalette bekommt Konkurrenz. Mehr Von Lukas Weber 5 8

Mehr verdienen Tanz den Gehaltstango!

Die meisten Arbeitnehmer glauben, dass sie zu wenig verdienen. Dabei ist das Verhandeln um Geld eine Art Tangotanz. Sechs Schritte, mit denen Beschäftigte mehr herausholen können. Mehr Von Eva Heidenfelder 1