Home
http://www.faz.net/-gpc-6m26p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Augsburger Pech Starke kennt die Ecke

Meistens ist es ja schön, alte Bekannte zu treffen, manchmal aber auch nicht. Sascha Mölders wäre es jedenfalls lieber gewesen, wenn ihn Tom Starke nicht so gut kennen würde. Bisher war der Stürmer mit seinen drei Saisontreffern der Held der Augsburger Bundesliga-Aufsteiger.

Meistens ist es ja schön, alte Bekannte zu treffen, manchmal aber auch nicht. Sascha Mölders wäre es jedenfalls lieber gewesen, wenn ihn Tom Starke nicht so gut kennen würde. Bisher war der Stürmer mit seinen drei Saisontreffern der Held der Augsburger Bundesliga-Aufsteiger. Als er am Samstag gegen Hoffenheim in der 58. Minute zum Foulelfmeter-Duell mit dem gegnerischen Torwart antrat, da vertrauten ihm nicht nur Trainer und Kollegen, sondern auch die 30 000 Augsburger Fans im Stadion. Mölders würde nach Babels 0:1 den Ausgleichstreffer erzielen, so wie er es im ersten Heimspiel gegen Freiburg zweimal geschafft hatte. Aber diesmal fehlte der Stürmer. Starke ahnte die Ecke und hielt. Des Hoffenheimers Erklärung: "Ich kenne Sascha aus alten Duisburger Zeiten. Als Torhüter merkt man sich seine Pappenheimer. In Duisburg hat er im Training auch immer in die gleiche Ecke geschossen." Vielleicht hätte auch Mölders etwas länger über die gemeinsame Vergangenheit nachdenken sollen. "Ich habe mir den Ball genommen und gedacht, ich schieße ihn rein. Hat leider nicht geklappt", war sein lapidarer Kommentar. Später machte es der Hoffenheimer Salihovic besser, als er in der 75. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter das 2:0 für Hoffenheim, zugleich der Endstand, schoss. Aber der Augsburger Torwart Jentzsch wusste ja auch nicht, wo der Hoffenheimer hinschießen würde. Die schlechte Laune hielt sich in Grenzen nach der ersten Niederlage in der Augsburger Bundesliga-Geschichte, dazu war die Leistung des Aufsteigers zu gut. "Wenn wir weiter so gut arbeiten", sagte Trainer Luhukay, "werden wir auch belohnt."

peh.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zweite Fußball-Bundesliga Fürth deklassiert desolate Nürnberger

Freude im Frankenderby: Greuther Fürth gewinnt gegen den grottenschlechten 1. FC Nürnberg 5:1 und ist damit gegen den Lokalrivalen schon seit fast sechs Jahren unbesiegt. Der „Club“ erlebt einen Abend zum Vergessen. Mehr

11.08.2014, 22:20 Uhr | Sport
DFB-Pokal HSV verhindert die Blamage im Elfmeterschießen

Der Bundesliga-Dino müht sich gegen Drittligaklub Cottbus 4:1 im Elfmeterschießen zum Sieg. Nach 120 Minuten stand es 2:2. Im Zweitliga-Duell besiegt Heidenheim den 1. FC Union Berlin mit 2:1. Mehr

18.08.2014, 21:15 Uhr | Sport
Zweite Bundesliga RB Leipzig erstmals Tabellenführer

Für eine Nacht Tabellenführer: RB Leipzig hat mit einem Heimsieg die Spitze erklommen. St. Pauli kommt zu einem späten Sieg. Und Heidenheim rettet einen Punkt. Mehr

22.08.2014, 20:31 Uhr | Sport

Neue Reisefreiheit

Von Kerstin Schwenn

Auf deutschen Autobahnen sind so viele Fernbusse unterwegs wie noch nie - und üben damit heftigen Druck auf die Deutsche Bahn aus. Auch auf Kosten der Umwelt. Das zeigt: der Verbraucher tickt eher ökonomisch als ökologisch. Mehr 22 7

Baedeker-Notizen Reisen vor 1914

Den roten Baedeker-Reiseführern ging es vor allem um die Kultur, aber ihr Blick auf Land und Leute war nicht frei von Klischees. Eine Reise in die Zeit vor den Weltkriegen. Mehr Von Georg Trettin und Carsten Feig

Arbeitnehmer Frust? Von wegen!

Viele beschweren sich darüber, aber im Grunde sind die Meisten mit ihrem Job zufrieden. Je nach Geschlecht und Alter sind es allerdings unterschiedliche Gründe, die die Arbeit erfüllend machen. Mehr