Home
http://www.faz.net/-gpc-6m26p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Augsburger Pech Starke kennt die Ecke

Meistens ist es ja schön, alte Bekannte zu treffen, manchmal aber auch nicht. Sascha Mölders wäre es jedenfalls lieber gewesen, wenn ihn Tom Starke nicht so gut kennen würde. Bisher war der Stürmer mit seinen drei Saisontreffern der Held der Augsburger Bundesliga-Aufsteiger.

Meistens ist es ja schön, alte Bekannte zu treffen, manchmal aber auch nicht. Sascha Mölders wäre es jedenfalls lieber gewesen, wenn ihn Tom Starke nicht so gut kennen würde. Bisher war der Stürmer mit seinen drei Saisontreffern der Held der Augsburger Bundesliga-Aufsteiger. Als er am Samstag gegen Hoffenheim in der 58. Minute zum Foulelfmeter-Duell mit dem gegnerischen Torwart antrat, da vertrauten ihm nicht nur Trainer und Kollegen, sondern auch die 30 000 Augsburger Fans im Stadion. Mölders würde nach Babels 0:1 den Ausgleichstreffer erzielen, so wie er es im ersten Heimspiel gegen Freiburg zweimal geschafft hatte. Aber diesmal fehlte der Stürmer. Starke ahnte die Ecke und hielt. Des Hoffenheimers Erklärung: "Ich kenne Sascha aus alten Duisburger Zeiten. Als Torhüter merkt man sich seine Pappenheimer. In Duisburg hat er im Training auch immer in die gleiche Ecke geschossen." Vielleicht hätte auch Mölders etwas länger über die gemeinsame Vergangenheit nachdenken sollen. "Ich habe mir den Ball genommen und gedacht, ich schieße ihn rein. Hat leider nicht geklappt", war sein lapidarer Kommentar. Später machte es der Hoffenheimer Salihovic besser, als er in der 75. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter das 2:0 für Hoffenheim, zugleich der Endstand, schoss. Aber der Augsburger Torwart Jentzsch wusste ja auch nicht, wo der Hoffenheimer hinschießen würde. Die schlechte Laune hielt sich in Grenzen nach der ersten Niederlage in der Augsburger Bundesliga-Geschichte, dazu war die Leistung des Aufsteigers zu gut. "Wenn wir weiter so gut arbeiten", sagte Trainer Luhukay, "werden wir auch belohnt."

peh.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fußball-Gott Schweinsteiger Der Weltmeister ist zurück

Das Comeback von WM-Held Schweinsteiger sorgt in München für den emotionalen Höhepunkt an einem besonderen Pro-Bayern-Spieltag. Der Begrüßungs-Applaus übertönt sogar den Jubel bei den vier Toren. Mehr

23.11.2014, 11:13 Uhr | Sport
Zweite Bundesliga Erste Niederlage für Ingolstadt

Am 14. Spieltag kassiert Ingolstadt die erste Saison-Niederlage. Der Tabellenführer verliert in Nürnberg, wo dem neuen Trainer Rene Weiler einen perfekter Einstand gelingt. Jubel gibt es auch in Leipzig und Karlsruhe. Mehr

23.11.2014, 15:30 Uhr | Sport
1:0 für Augsburg Schwarzes Wochenende für Stuttgart

Der VfB muss im Schwaben-Derby gegen Augsburg einen frühen Platzverweis und einen umstrittenen Elfmeter hinnehmen. Die Gäste springen mit einem 1:0-Sieg auf Platz sechs. Stuttgart bleibt Letzter. Mehr Von Roland Zorn, Stuttgart

23.11.2014, 19:29 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.08.2011, 17:45 Uhr

Droht Cameron aus Verzweiflung?

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Premierminister Cameron will die Zahl der Gastarbeiter in Großbritannien verringern und dafür die europäischen Verträge ändern. Das wird, gelinde gesagt, nicht leicht. Auch weil er dafür die Mitwirkung von Regierungen braucht, die nicht amüsiert darüber sind, dass ihre Staatsbürger als Sozialschmarotzer stigmatisiert werden. Mehr 5

Landschaftsarchitektur Petra Pelz komponiert Gärten wie Bilder

Petra Pelz ist eine der bekanntesten deutschen Landschaftsarchitektinnen, und eine der unkonventionellsten. Weil sie tut, was sie für richtig hält. Mehr Von Ina Sperl

Kamera-Objektive Mit fremden Gläsern

Diese Objektive mit MFT-Bajonett sind nicht nur für schlechte Lichtverhältnisse geeignet. Doch diese kreativ bereichernde Werkzeuge von Voigtländer dürften so manchen Knipser überfordern. Mehr Von Hans-Heinrich Pardey 4