http://www.faz.net/-gpc-6y201
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 29.02.2012, 13:36 Uhr

Al-Qaida-Führungsmitglied Kairo dementiert Angaben über Festnahme Saif al Adels

Die ägyptischen Behörden haben dementiert, das Al-Qaida-Führungsmitglied Saif al Adel festgenommen zu haben. Bei dem festgesetzten Mann handele es sich um einen ehemaligen Islamisten, aber nicht um den gesuchten Militärchef der Organisation, hieß es in Kairo.

© Getty Saif al Adel

Ägyptische Sicherheitskreise haben am Mittwoch ihre Angaben über die Festnahme des Al-Qaida-Führungsmitglieds Saif al Adel dementiert. Bei dem am Flughafen von Kairo ferstgenommenen Mann handele es sich um einen ehemaligen militanten Islamisten, nicht jedoch um den gesuchten Saif al Adel, hieß es am Mittwoch in Kairo. Der Festgenommene wurde demnach in seiner Heimat wegen seiner Mitgliedschaft in der Gruppierung al Dschihad gesucht. Zuvor hatten ägyptische Sicherheitskreise und die ägyptischen Staatsmedien die Festnahme al Adels gemeldet.

Der Festgenommene hatte vor Journalisten erklärt, er sei nicht wie von den Vereinigten Staaten vermutet der ranghohe Al-Qaida-Führer Saif al Adel und er habe nichts mit der Terrororganisation zu tun. Die Vereinigten Staaten führen Saif al Adel - das Pseudonym bedeutet „Schwert der Gerechtigkeit“ als Mohammed Ibrahim Makkawi auf ihrer Liste gesuchter Terroristen. Frühere Extremisten haben erklärt, die amerikanische Angaben seien falsch: Es handele sich um zwei verschiedene Personen.

Mehr zum Thema

Der Verdächtige war nach Angaben von Flughafenmitarbeitern am Mittwoch nach seiner Landung in Kairo festgenommen worden. Er saß demnach in einer Maschine der Fluggesellschaft Emirates Airline von Pakistan, mit Zwischenstopp in Dubai. Den Angaben zufolge stimmten das Geburtsjahr und der im Pass angegebene Name mit dem von al Adel überein, der auch unter den Namen Mohammed Ibrahim Makkawi und Ibrahim Madani bekannt ist. Reporter beobachteten, wie der Mann bei seiner Festnahme bestritt, Chef des militärischen Arms Al Qaidas zu sein.

Quelle: dpa/AFP

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Vermisste EgyptAir-Maschine Wrackteile stammen nicht von vermisstem Flugzeug

Ein ägyptisches Passagierflugzeug verschwindet auf dem Flug von Paris nach Kairo. Eine Suchaktion nach Wrackteilen hat bisher noch keinen Erfolg gebracht. War es ein Anschlag? Mehr Von Christoph Ehrhardt und Michaela Wiegel, Beirut/Paris

19.05.2016, 15:56 Uhr | Gesellschaft
Vom Radar verschwunden Egypt-Air-Flugzeug auf Flug von Paris nach Kairo vermisst

Ein Passagierflugzeug von EgyptAir mit 69 Menschen an Bord wird nach Angaben der Fluggesellschaft vermisst. Die Maschine war auf dem Flug von Paris nach Kairo. Sie ist über dem Mittelmeer vom Radar verschwunden, erklärte das Unternehmen über den Kurznachrichtendienst Twitter. Mehr

19.05.2016, 07:56 Uhr | Gesellschaft
Flugzeug-Absturz im Mittelmeer Schiffe und Flugzeuge suchen nach Egypt-Air-Maschine

Das vermisste Flugzeug der Egypt Air ist nach Angaben des ägyptischen Luftfahrtministeriums offenbar abgestürzt. Unklar ist, ob es sich um technisches Versagen oder einen Anschlag handelt. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut

19.05.2016, 14:08 Uhr | Gesellschaft
Absturz oder Anschlag? Ägyptens Ministerpräsident wird von Journalisten befragt

Auf dem Weg von Paris nach Kairo ist eine Maschine von Egypt Air kurz nach dem Eintritt in den ägyptischen Luftraum vom Radar verschwunden. Am Flughafen von Kairo sollte der Airbus A320 von Egypt Air eigentlich landen. Rettungskräfte haben mit der Suche nach dem Flugzeug begonnen. Mehr

20.05.2016, 12:33 Uhr | Gesellschaft
Fall Niklas P. Polizei nimmt Hauptverdächtigen nach Prügelattacke fest

Im Fall des zu Tode geprügelten 17 Jahre alten Jugendlichen hat die Bonner Polizei einen mutmaßlichen Täter festgenommen, nach weiteren wird gefahndet. Unterdessen ist offenbar ein weiterer Jugendlicher attackiert worden. Mehr

17.05.2016, 17:27 Uhr | Gesellschaft

Not-Millionen für die Milchbauern

Von Jan Grossarth

Landwirtschaftsminister Christian Schmidt verspricht den Milchbauern hundert Millionen Euro „plus x“, weil die unter dem niedrigen Milchpreis leiden. Das wird den Bauern aber nicht viel helfen. Mehr 0

Super Constellation Connies Neuer ist flügge

Die Super Constellation absolviert letzte Trainingsflüge vor Saisonbeginn. An Bord des Oldtimers: ein neuer Pilot. Der muss eine spezielle Prüfung bestehen. Mehr Von Jürgen Schelling 0

Das Beste aus dem Netz Dinge, die uns niemand sagt

Die wichtigsten Dinge bringt uns nur das Leben selbst bei – das zeigt Alex Noriega mit seinen zum Nachdenken anregenden Illustrationen. Mehr 4

Aktivkohle in Getränken Die Kohle hat es in sich

Aktivkohle ist die neue Trend-Zutat in Kosmetikprodukten und Getränken, soll sie doch den Körper entgiften. Aber was ist am Heilversprechen dran? Mehr Von Madeline Dangmann 0

Kolumne „Nine to five“ Kampfradeln für Pendler

Die Hölle, das sind die anderen, wusste schon Sartre. Für alle, die mit dem Rad ins Büro pendeln, sind die anderen aber vor allem die Hundehalter. Das kann aber auch Vorteile haben. Mehr Von Eva Heidenfelder 0

Leserfavoriten