Home
http://www.faz.net/-gpc-6y201
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Al-Qaida-Führungsmitglied Kairo dementiert Angaben über Festnahme Saif al Adels

Die ägyptischen Behörden haben dementiert, das Al-Qaida-Führungsmitglied Saif al Adel festgenommen zu haben. Bei dem festgesetzten Mann handele es sich um einen ehemaligen Islamisten, aber nicht um den gesuchten Militärchef der Organisation, hieß es in Kairo.

© Getty Saif al Adel

Ägyptische Sicherheitskreise haben am Mittwoch ihre Angaben über die Festnahme des Al-Qaida-Führungsmitglieds Saif al Adel dementiert. Bei dem am Flughafen von Kairo ferstgenommenen Mann handele es sich um einen ehemaligen militanten Islamisten, nicht jedoch um den gesuchten Saif al Adel, hieß es am Mittwoch in Kairo. Der Festgenommene wurde demnach in seiner Heimat wegen seiner Mitgliedschaft in der Gruppierung al Dschihad gesucht. Zuvor hatten ägyptische Sicherheitskreise und die ägyptischen Staatsmedien die Festnahme al Adels gemeldet.

Der Festgenommene hatte vor Journalisten erklärt, er sei nicht wie von den Vereinigten Staaten vermutet der ranghohe Al-Qaida-Führer Saif al Adel und er habe nichts mit der Terrororganisation zu tun. Die Vereinigten Staaten führen Saif al Adel - das Pseudonym bedeutet „Schwert der Gerechtigkeit“ als Mohammed Ibrahim Makkawi auf ihrer Liste gesuchter Terroristen. Frühere Extremisten haben erklärt, die amerikanische Angaben seien falsch: Es handele sich um zwei verschiedene Personen.

Mehr zum Thema

Der Verdächtige war nach Angaben von Flughafenmitarbeitern am Mittwoch nach seiner Landung in Kairo festgenommen worden. Er saß demnach in einer Maschine der Fluggesellschaft Emirates Airline von Pakistan, mit Zwischenstopp in Dubai. Den Angaben zufolge stimmten das Geburtsjahr und der im Pass angegebene Name mit dem von al Adel überein, der auch unter den Namen Mohammed Ibrahim Makkawi und Ibrahim Madani bekannt ist. Reporter beobachteten, wie der Mann bei seiner Festnahme bestritt, Chef des militärischen Arms Al Qaidas zu sein.

Quelle: dpa/AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Verhaftung in Berlin Ägypten fordert Auslieferung des Al-Dschazira-Journalisten

Die Polizei am Berliner Flughafen hat einen der bekanntesten Fernsehjournalisten der arabischen Welt festgesetzt. Der Haftbefehl für Ahmed Mansur, der für Al Dschazira arbeitet, kommt aus Ägypten. Kairo fordert seine Auslieferung. Mehr

20.06.2015, 22:06 Uhr | Politik
Kairo Dutzende Tote bei Fußballspiel

Bei Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Fußballfans sind in Kairo nach Angaben der Staatsanwaltschaft mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. Mehr

09.02.2015, 11:13 Uhr | Sport
Ägypten Gericht bestätigt Todesurteil gegen Mursi

Auch Großmufti Shawki Ibrahim Allam legte keinen Widerspruch ein: Ein Gericht in Kairo hat das Todesurteil gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Muhammad Mursi bestätigt. Mehr

16.06.2015, 12:46 Uhr | Politik
Elf Festnahmen Großrazzia in Spanien

Die spanische Polizei hat am Mittwoch elf mutmaßliche Islamisten festgenommen. Den Verdächtigen wird vorgeworfen, Verbindungen zur Extremistenorganisation Islamischer Staat zu haben. Mehr

08.04.2015, 18:26 Uhr | Politik
Shabaab-Miliz Deutscher Islamist von kenianischen Behörden gesucht

Die kenianische Polizei hat eine Belohnung von zehn Millionen Schilling für die Ergreifung eines deutschen Islamisten ausgelobt. Er soll an einem Angriff der somalischen Shabaab-Miliz auf einen Militärstützpunkt beteiligt gewesen sein. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

18.06.2015, 17:20 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 29.02.2012, 13:36 Uhr

Was wirklich ist

Von Jasper von Altenbockum

Die wichtigste Botschaft der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts blieb unausgesprochen: Die Sicherheitsdebatte in Berlin hat sich von der Wirklichkeit weit entfernt. Mehr 3 36

Tücken der Mode (5) „Große Zehen können sehr unterschiedlich sein“

Angeblich kaufen Frauen am liebsten Schuhe – aber jeden Abend werfen sie sie erleichtert von sich. Hanne Claussen arbeitet als Leistenbauerin bei Lloyd und erklärt, warum die Herstellung bequemer Schuhe so kompliziert ist. Mehr Von Julia Bähr 5

Das Beste aus dem Netz. Rettung durch die Crowd?

Die Crowd soll mal eben Griechenlands IWF-Kredit bezahlen. 1.599.791.034,00 Euro fehlen noch. Mehr 2

Alfa Romeo Giulia Ich, einfach unsterblich

Alfa Romeo ist ein Schatten seiner selbst. Nach 28 Jahren Anlauf soll es endlich gelingen, BMW & Co. in die Parade zu fahren. Dafür hat die neue Giulia schon mal 510 Pferde gesattelt. Mehr Von Holger Appel und Tobias Piller 25 6

Numerus clausus Schlechtes Abi, gute Chancen

Wer die Abiklausuren vermasselt hat, hat nicht automatisch schlechte Karten. Denn nicht überall sind gleich viele Fächer mit einem Numerus clausus belegt, zeigt eine neue Auswertung. Wo es auch mit schlechtem Abi die besten Chancen gibt. Mehr 4 2