Home
http://www.faz.net/-gpc-6y201
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Al-Qaida-Führungsmitglied Kairo dementiert Angaben über Festnahme Saif al Adels

Die ägyptischen Behörden haben dementiert, das Al-Qaida-Führungsmitglied Saif al Adel festgenommen zu haben. Bei dem festgesetzten Mann handele es sich um einen ehemaligen Islamisten, aber nicht um den gesuchten Militärchef der Organisation, hieß es in Kairo.

© Getty Vergrößern Saif al Adel

Ägyptische Sicherheitskreise haben am Mittwoch ihre Angaben über die Festnahme des Al-Qaida-Führungsmitglieds Saif al Adel dementiert. Bei dem am Flughafen von Kairo ferstgenommenen Mann handele es sich um einen ehemaligen militanten Islamisten, nicht jedoch um den gesuchten Saif al Adel, hieß es am Mittwoch in Kairo. Der Festgenommene wurde demnach in seiner Heimat wegen seiner Mitgliedschaft in der Gruppierung al Dschihad gesucht. Zuvor hatten ägyptische Sicherheitskreise und die ägyptischen Staatsmedien die Festnahme al Adels gemeldet.

Der Festgenommene hatte vor Journalisten erklärt, er sei nicht wie von den Vereinigten Staaten vermutet der ranghohe Al-Qaida-Führer Saif al Adel und er habe nichts mit der Terrororganisation zu tun. Die Vereinigten Staaten führen Saif al Adel - das Pseudonym bedeutet „Schwert der Gerechtigkeit“ als Mohammed Ibrahim Makkawi auf ihrer Liste gesuchter Terroristen. Frühere Extremisten haben erklärt, die amerikanische Angaben seien falsch: Es handele sich um zwei verschiedene Personen.

Mehr zum Thema

Der Verdächtige war nach Angaben von Flughafenmitarbeitern am Mittwoch nach seiner Landung in Kairo festgenommen worden. Er saß demnach in einer Maschine der Fluggesellschaft Emirates Airline von Pakistan, mit Zwischenstopp in Dubai. Den Angaben zufolge stimmten das Geburtsjahr und der im Pass angegebene Name mit dem von al Adel überein, der auch unter den Namen Mohammed Ibrahim Makkawi und Ibrahim Madani bekannt ist. Reporter beobachteten, wie der Mann bei seiner Festnahme bestritt, Chef des militärischen Arms Al Qaidas zu sein.

Quelle: dpa/AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Unterstützung für IS Terrornachwuchs vom Sinai

Eine Welle der Gewalt erfasst Ägypten. Radikale Splittergruppen schließen sich dem Islamischen Staat an. Vor allem Ausländer in Kairo bangen um ihre Sicherheit. Mehr Von Markus Bickel, Kairo

12.11.2014, 22:53 Uhr | Politik
+++ Bagdad Briefing +++ Eindämmen, bekämpfen und eliminieren

Immer mehr Anschläge erschüttern Ägypten. Die Terrorgruppe Ansar Beit al Maqdis hat dem Islamischen Staat die Treue geschworen. Wie regieren die ägyptischen Sicherheitskräfte? Mehr Von Markus Bickel, Kairo

14.11.2014, 14:35 Uhr | Politik
Mysteriöses U-Boot Schweden legt Beweise für Unterwasserfahrzeug vor

Eine Woche lang hatten die Schweden im Oktober nach einem fremden U-Boot gesucht. Nun wollen sie beweisen, dass die Aktion in den Schären vor Stockholm nicht grundlos war. Mehr

14.11.2014, 14:56 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 29.02.2012, 13:36 Uhr

Überall Zerstörungswut

Von Michael Horeni

Seit Marco Reus in Dortmund spielt, sammelt er keine Titel, sondern Einträge in der Krankenakte. Ein Wechsel zu Bayern könnte ihm zu einer besseren und längeren Karriere verhelfen in einer Branche, die Raubbau mit der Gesundheit treibt. Mehr 2 3

Kardonen Augenschmaus und Gaumenfreude

Kardonen sind ein wunderbares italienisches Wintergemüse. Sie sind eng mit Artischocken verwandt, jedoch leichter zu kultivieren. Wie sie zu essen sind, erfahren Sie hier. Mehr Von Andrea Heistinger

Überwachungspläne Die Agenten in ihrer bizarren Datenwelt

Geheimdienst und Polizeiermittler träumen davon, unsichtbar an einem Ort sein zu können. Mit neuen Simulationstechniken könnte das Wirklichkeit werden. Mehr Von Peter Welchering 1

Biotechnologie Grafikkarten ersetzen Laborarbeit

Die Biologin Martina Schad und der Quantenphysiker Jim Kallarackal kombinieren die Erkenntnisse ihrer Fachrichtungen und verhelfen so der Biotechnologie zu Fortschritten. Mehr Von Julian Trauthig 1

Oscar Pistorius Sonderbehandlung am Geburtstag?

Oscar Pistorius genießt als Häftling Vorzüge und Valerie Trierweiler fühlt sich von ihrem ehemaligen Lebensgefährten Hollande überwacht – der Smalltalk. Mehr 3