http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Kriminelle Einwanderer : Wo die Statistik Trumps Blutbad-Gerede widerlegt

Donald Trump zeichnet ein düsteres Bild krimineller Einwanderer – in Deutschland und den Vereinigten Staaten. Allerdings tut sich der amerikanische Präsident bei der Interpretation der Zahlen recht schwer.

Kommentar zur Landesbibliothek : Lesen Sie doch bitte woanders!

Ein paar Stunden freute sich Berlin über eine gute Nachricht: Die Landesbibliothek in Kreuzberg werde gebaut, hieß es. Dann kam heraus, wie lange es noch dauert. Glaubt jemand, dass damit wirklich je begonnen wird?

WM-Kommentar : Siehe da, der Videobeweis funktioniert

In der Bundesliga wurde der Videobeweis zum Ärgernis. Das ließ für die WM Schlimmstes befürchten. Doch es kam anders. In Russland ist die technische Hilfe eine Bereicherung – und das sogar ohne große Testphase.

EU-Kommentar : Die Grenzen Merkels und Macrons

Nach langem Herausreden hat Berlin endlich eine Antwort auf die Pariser Vorschläge gegeben. Aber der Ertrag ist mager. Und wird sofort unter innenpolitisches Feuer genommen.

Flüchtlings-Kommentar : Wenn Europa nicht handelt

Bayern und Österreich zeigen, wie Grenzsicherung funktionieren kann. Aber bei aller Linzer Liebe: Markus Söder ist Regierungschef eines deutschen Bundeslandes. Außenpolitik ist nicht seine Aufgabe.

Urheberrechts-Kommentar : So trifft man Google nicht

Das EU-Parlament hat ein neues Urheberrecht verabschiedet. Es soll die großen Internetkonzerne treffen, erwischt aber vor allem Startups und andere kleine Organisationen.

Daimler-Kommentar : Scheuerfahndung

Öffentlichkeitswirksam hat Bundesverkehrsminister Scheuer Daimler-Chef Dieter Zetsche einbestellt und mit einem Ultimatum belegt. Dabei sollte er erst einmal im eigenen Haus Gas geben.

Medien-Kommentar : Sendungsbewusst auf Twitter

Wenn ARD-Chefinnen twittern, geht es zur Sache. Sie nehmen sich Markus Söder vor und Kollegen, die ein Zitat Horst Seehofers aufgreifen. Journalismus sieht anders aus.

FAZ.NET-Sprinter : Seehofers Kompetenz, Merkels Kampf

Ein kleiner Erfolg für die Bundeskanzlerin: Zumindest der deutsch-französische Motor läuft. Derweil rasen CDU und CSU wie zwei Schnellzüge aufeinander zu. Welche Kollisionen ansonsten zu erwarten sind, steht im Sprinter.

Fußball-WM 2018

Fussball-WM 2018
Sara Netanjahu, Frau des Ministerpräsidenten von Israel, am 6. Juni 2018 in Paris

Israel : Sara Netanjahu wegen Betrugs angeklagt

Obwohl sie einen Koch beschäftigte, hat sich die Frau des israelischen Ministerpräsidenten wohl Essen aus Restaurants für mehrere Zehntausend Euro liefern lassen. Jetzt kommt es zum Prozess.

Grafik des Tages : So gut verdient die FIFA an der WM

Die WM ist nicht nur für Sportartikelhersteller und Gastronomie eine lukrative Veranstaltung. Auch die FIFA verdient an dem Großereignis – und zwar nicht zu knapp.

Finanzmärkte

Du solltest doch nicht töten: Denzel Washington spricht den Geständnismonolog des Lebensreformers Hickey im Vierten Akt von „The Iceman Cometh“

Broadway-Stück : Kinder, es war eine Schnapsidee

Das großartige New Yorker Ensemble mit dem Stück „The Iceman Cometh“ von Eugene O’Neill macht greifbar, wie hier alle von Geschichten leben, indem sie einander Geschichten erzählen und die Wiederholung nicht scheuen.

Großes ẞ : Ein Buchstabe mit Integrationsproblemen

Seit einem Jahr gibt es das ß als Großbuchstaben. Durchgesetzt hat es sich noch nicht. Auch beim Hersteller des Spieleklassikers „Scrabble“ zögert man. Warum?
Kampf gegen Lethargie: Schauspiellegende Liv Ullman plädiert an die Jugend.

Gespräch mit Liv Ullmann : Die Botschaft des entschleunigten Kinos

Das Deutsche Filmmuseum gedenkt Ingmar Bergmans hundertsten Geburtstag und hat dessen einstige Muse Liv Ullmann eingeladen. Die Schauspielerin verrät, warum die düsteren Botschaften des legendären Regisseurs noch immer brandaktuell sind.

TV-Kritik: Maischberger : Die Kanzlerin kämpft um ihren Ruf

Sandra Maischberger diskutierte mit ihren Gästen über die existentielle Krise der Union. Um Sachfragen scheint es in der Asyldebatte kaum noch zu gehen. Stattdessen steht ein Kampf um Macht und Deutungshoheit im Zentrum.
Bremen, Januar 1968: Bürgermeisterin Annemarie Mevissen und Schülersprecher Hermann Rademann inmitten von 1500 Demonstranten.

Ein anderes 1968 : Der unrote Großvater erzählt

Nicht jeder Angehörige des Geburtsjahrgangs 1948 gehört deshalb schon zu den Achtundsechzigern. Ein Bremer Student der Geschichte berichtet über ein Experiment der Oral History.
Vorlesung an der Universität Tübingen

Berufungspraxis an Hochschulen : Talente für die Lehre?

Universitäten und Fachhochschulen sind die einzigen Institutionen, die wissenschaftliche Lehre anbieten können. Spielt die Befähigung dazu in der Berufungspraxis eine angemessene Rolle?

WM-Kommentar : Siehe da, der Videobeweis funktioniert

In der Bundesliga wurde der Videobeweis zum Ärgernis. Das ließ für die WM Schlimmstes befürchten. Doch es kam anders. In Russland ist die technische Hilfe eine Bereicherung – und das sogar ohne große Testphase.
Keine Frisur für die Ewigkeit: Neymar im Spaghetti-Look beim ersten WM-Spiel.

Seltsame WM-Frisuren : Bruder, trag das Haar schön!

Neunzig Minuten Fußball gespielt: Die Frisur sitzt. Das ist echte Handwerkskunst. Wären da nicht die Auswüchse. Da fragt man sich: In welchem Gefängnis sitzt eigentlich der Friseur?
Lionel Messi und die Argentinier haben es bisher nicht leicht in der Vorrunde der WM.

So wird der WM-Tag : Alles dreht sich um Messi

Nach dem schwachen, aber erfolgreichen Start will Frankreich auch besser spielen. Nur auf das Ergebnis kommt es Argentinien im Duell mit Kroatien an. Eine Niederlage könnte schlimme Folgen haben
Augen auf beim Beschreiten des Catwalk: Aus Martin Margielas Kollektion Frühling/Sommer 2009.

Couturier Margiela in Paris : Meister von Nadel und Faden

Gleich zwei Ausstellungen erinnern in Paris an einen Könner seines Fachs: Martin Margielas Modeimperium gehorchte eigenen Gesetzen. Er war ein echter Anti-Star. Das wird dem Besucher beeindruckend vor Augen geführt.
Frisch aus dem Beutel: Das Tammar-Wallaby blickt scheu in die Kamera.

Baby-Wallaby : Zuchterfolg im Beutel

Erfolgreiches Zuchtprogramm: Seit April kann man sich im Frankfurter Zoo über Känguru-Nachwuchs freuen. Nun hat sich der scheue junge Hüpfer den Kameras gezeigt.
Gelbe Taxis findet man auf New Yorker Straßen zu Hauf - doch für den optimalen Service müssten es gar nicht so viele sein.

Taxis : Der Preis der Anarchie in New York

Die gelben Taxis gehören zu New York City wie Musicals zum Broadway. Doch der Service ist noch nicht optimiert. Forscher haben dafür jetzt einen Algorithmus entwickelt.
Wer anderen Menschen gegenüber großzügig ist, hat meist auch selbst mehr zu lachen.

Kolumne „Nine to five“ : Alles Auslegungssache

Wie viel angenehmer wäre das Arbeitsleben, wenn wir alle öfter eine Auge zudrücken würden. Umso schöner, wenn sich selbst der schmallippigste Korinthenkacker großzügig zeigt.
Stellenmarkt