http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Sie scheint gestärkt, nicht geschwächt: Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem Abbruch der Sondierungsgespräche.

Jamaika-Ende bei ARD und ZDF : „Ich fürchte nichts“

Die Auftritte der Bundeskanzlerin im Fernsehen nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche setzen ein Zeichen. Dafür sorgen nicht die Journalisten, das macht Angela Merkel schon selbst. Sie will es nochmal wissen und regieren. Am liebsten, hören wir heraus, mit Schwarz-Grün.
Atomanlage in Majak

Majak : Russland bestätigt hohe Radioaktivität

Im südlichen wurde Ural eine Konzentration des radioaktiven Ruthenium 106 gemessen, die den erlaubten Wert fast tausendfach übersteigt. Zuvor hatte Russland Warnungen aus Europa widersprochen.

Sondierungsgespräche : Verlängerung für Seehofer

Das Scheitern der Jamaika-Koalition am Montag schockte die ein oder andere Partei. Nun könnte es für die CSU in mehrere Richtungen gehen. Eine Verlängerung der Ära Seehofer ist dabei nicht der einzige Weg.

Die EU und Jamaika : Die nächste Unsicherheit

Es ist ironisch: Vor ein paar Jahren beschwerten sich viele Europäer noch über das starke Deutschland. Nun machen sie sich Sorgen angesichts eines Landes, das mit sich selbst beschäftigt ist.

Jamaika-Kommentar : Die Notbremse der Liberalen

Die FDP konnte in dieser Koalition nichts gewinnen. Die Grünen waren am Drücker. Also noch einmal wählen? Das Grundgesetz spricht eine andere Sprache. Und eine Neuwahl könnte auch Merkel in die Sackgasse führen.

FAZ.NET-Countdown : Das Versprechen des Herrn Lindner

Lindners Leid und Aigners Angriff: Während der FDP-Chef in Berlin Wort hält, dürfte das Scheitern von Jamaika auch in München bei manchem für neuen Mut sorgen. Dabei könnte man es doch auch so machen wie ein gewisser Daniel Bahr.

Kommentar : Polnische Demokratie

Die Regierung in Polen ist dabei, das Fundament der Demokratie zu verlassen, auf dem Streit und Meinungsverschiedenheiten ausgetragen werden können. Da hilft es wenig, sich regelmäßig zu demokratischen Werten zu bekennen.

Niedersachsen-Kommentar : Sorgenfreier Weil

Bei den niedersächsischen Koalitionsverhandlungen verhielten sich CDU und SPD vorbildlich. Sollte sich diese Harmonie über die nächsten Jahre halten, würden vor allem einer davon profitieren.

Bonner Klimakonferenz : Reden statt Regeln

Gemessen am Anspruch, die Erde vor Überhitzung und Untergang zu bewahren, erscheinen die Ergebnisse der Bonner Klimakonferenz ein bisschen mickrig. Für die „Klimakanzlerin“ gab es in Bonn denn auch nichts zu gewinnen.

Jamaika-Kommentar : Unter Streithähnchen

Angela Merkel und ihre CDU können sich ein Scheitern von Jamaika nicht leisten. Doch die Verhandlungen sind an ihrem ersten Tiefpunkt angelangt – und weitere werden folgen.
Ein herber Rückschlag für die hessische Stadt: Nicht Frankfurt, sondern Paris bekommt den Zuschuss für den Sitz der Europäischen Bankenaufsicht.

Ema und Eba : Frankfurt und Bonn scheitern im Rennen um Brexit-Beute

Statt Bonn und Frankfurt geht die Europäische Bankenaufsicht und die Europäische Arzneimittelagentur nach Paris und Amsterdam. Vor allem für Frankfurt ist das ein herber Rückschlag.

Nach Aus für Jamaika : Ihr gelbes Wunder

Auch die AfD hatte auf eine große Koalition gehofft. Sie versprach sich von Jamaika goldene Zeiten in der Opposition – nun muss sie jedoch die Liberalen fürchten.
Neue Multicoptersysteme: „Den Hubschrauber hört man, die Drohne nicht“, so Innenminister Bayerns Joachim Herrmann (CSU).

Drohnen bei der Polizei : „Leiser als Hubschrauber“

Bayern soll durch den Einsatz von Drohnen nun noch sicherer werden. Die bayrische Polizei wird künftig mit zusätzlichen „Multicoptersystemen“ ausgestattet werden.

Aus für Jamaika

Die FDP und Jamaika : Lindner fehlt das Vertrauen

Die FDP war, was den Erfolg der Jamaika-Sondierungen angeht, nie besonders zuversichtlich. Da sie fürchtete, keines ihrer Projekte verwirklichen zu können, hat sie ein Versprechen platzen lassen.
Europa ist in Sorge um die Lage in Deutschland.

Die EU und Jamaika : Die nächste Unsicherheit

Es ist ironisch: Vor ein paar Jahren beschwerten sich viele Europäer noch über das starke Deutschland. Nun machen sie sich Sorgen angesichts eines Landes, das mit sich selbst beschäftigt ist.

Reisebilder von Adolphe Braun : Kein Weg zu weit

Stillleben und Kunstreproduktionen machten den Fotografen Adolphe Braun bekannt. Für sein Unternehmen schickte er Angestellte zu den Schweizer Gletschern und in die Wüste Ägyptens. Eine Ausstellung in München hebt mit diesen Reisebildern einen Schatz.
Post-Vorstand Jürgen Gerdes schaut aus einem Streetscooter heraus.

F.A.Z. exklusiv : Die Post will mehr Porto und weniger Regulierung

„Mit 70 Cent liegen wir in Deutschland immer noch deutlich unter dem europäischen Durchschnitt“, sagt Postvorstand Jürgen Gerdes im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Und neue Rekorde stellt er auch in Aussicht.

Gescheiterte Sondierungen : Merkels Niederlage

Durch die gescheiterten Sondierungen hat die Kanzlerin mehr verloren als die FDP. Und vor allem: Die CDU hat noch mehr zu verlieren. Der Knackpunkt ist die Willkommenspolitik – von der sich Angela Merkel partout nicht distanzieren mag. Ein Kommentar.

Finanzmärkte

Blick in den Handelssaal der Frankfurter Börse.

Nach Jamaika-Bruch : Die Börsen zucken nur kurz

Was können Anleger aus den Erfahrungen in anderen Ländern mit einer langen Phase der Regierungsbildung lernen – etwa den Niederlanden, Spanien oder Belgien?

Kinocharts : Jedem sein Superheld

Ein weiterer Neueinsteiger kann Elyas M’Barek nichts anhaben: „Justice League“ bleibt in den Kinocharts hinter „Fack ju Göhte 3“. In Nordamerika schafft er Platz eins – und enttäuscht dennoch.
Azzedine Alaïa 2015 auf einer Ausstellungseröffnung in Rom: Bis zuletzt machte vieles selbst und hatte nur zwei Assistenten.

Nachruf auf Azzedine Alaïa : Bildhauer der Mode

Azzedine Alaïa, der den Frauen enge Kleider auf den Leib schneiderte, ist gestorben. Naomi Campbell nannte ihn bis zuletzt „Papa“, und auch viele andere Frauen glaubten daran, dass dieser Designer das höchste Ziel der Mode erreichte.
Kaum noch ein Schatten seiner selbst: Die Reste des Pizolgletschers in der Ostschweiz.

Gletscherschwund : Auf Sterbebegleitung in den Alpen

Nirgendwo zeigt sich der Klimawandel deutlicher als im Gebirge. Seit der Jahrtausendwende schmelzen die Gletscher deutlich schneller als erwartet. Eine Besichtigung vor Ort.
71 PS aus einem Liter Hubraum und drei Zylindern hören sich zunächst so schlecht nicht an.

Nissan Micra 1.0 : Die Basis der Bescheidenheit

Der Dauerbrenner auf deutschen Straßen kommt in die fünfte Generation. Der neue Nissan Micra gehört jetzt mit einer Länge von vier Metern zu den erwachsenen Kleinwagen.
Stellenmarkt


Angriff der Klon-Krieger: Weite Landschaften, die See und Schafe zeichnen Irland aus.

Reise

Irland : In einer weit entfernten Galaxis

Vor der Nordküste Irlands liegt einer der größten Schiffsfriedhöfe weltweit. Wracktaucher erreichen ihn, indem sie von einem Star-Wars-Drehort aus starten

Dorotheum-Vorschau : Oh, ein Dino

Ein Dinosaurier in einem Ei und eine liegende Frau: im Dorotheum suchen Werke der Moderne und Zeitgenossen nach neuen Besitzern. Eines davon wird das Land nicht verlassen.