http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Zu 68 Prozent staatlich: Die Bank Monte dei Paschi in Siena, Italien.

Gefährliche Haushaltspolitik : Italiens Banken ächzen unter einer doppelten Last

Steigende Risikozuschläge und Zinsen sowie höhere Abgaben belasten Italiens Banken momentan gleichzeitig. Schuld daran haben Regierungspolitiker, die zuletzt auf die europäischen Haushaltsregeln pfiffen. Droht nun eine neue Bankenkrise?

F.A.Z. EXKLUSIV : EU-Kommission weist Italiens Haushalt zurück

Die Europäische Kommission hat der Regierung in Rom eine Frist bis Montag gesetzt, um den italienischen Haushaltsentwurf zu erläutern. Nur wenn die Italiener bis dahin einlenken, werde die Kommission den Haushalt nicht zurückweisen.
Maybrit Illner und ihre Gäste

TV-Kritik: Maybrit Illner : Herbstlicher Phrasennebel

Wer will sich kurz vor der Wahl schon zu weit aus dem Fenster hängen? Maybrit Illners Gäste blieben kleinmütig. Ob das reicht, daran gibt es Zweifel.

Kommentar zur Europawahl : Droht eine Allianz der Nationalisten?

Leute wie Matteo Salvini und Marine Le Pen wollen die Europawahlen 2019 zu einem Plebiszit über die EU machen. Sie hoffen, dass die Wähler für eine Renationalisierung der Politik stimmen – langweilig dürfte der Wahlkampf so zumindest nicht werden.

Kommentar zum Lesen : Was uns noch mehr spaltet

Digitalisierung wird als angebliches Allheilmittel in den Klassenzimmern gehandelt. Dabei ist es der Verzicht aufs Buch, der zu sozialer Benachteiligung führt.

Bayern-Kommentar : Mit Kovac wird es nichts? Schmarrn!

Nach sieben Siegen trat ein Sättigungsgefühl beim FC Bayern ein. Das Phänomen ist das gleiche wie bei der Nationalmannschaft. Nun rieselt und kriselt es in München. Dafür ist aber nicht der Trainer verantwortlich.

Kommentar zu Saudi-Arabien : Trumps rohe Realpolitik

Präsident Trumps Position zu Saudi-Arabien ist knallhart realpolitisch: Saudi-Arabien ist schlicht zu wichtig. Man mag das verurteilen. Aber: In Amerika hat das Tradition.

Brexit-Kommentar : Das Prinzip Hoffnung

Kein Mensch, der bei Verstand ist, kann sich einen „harten“ Austritts Großbritanniens aus der EU wünschen.
Karibische Lässigkeit: Am Strand des Städtchens Sauteurs herrscht das Motto „First Things First“.

Südliche Antillen : Drei Schwestern über dem Wind

Das kleinste Land, das je gegen die Vereinigten Staaten gekämpft hat, ist einiges gewöhnt: In diesem Jahr haben die Karibikstürme aber einen Bogen um Grenada gemacht. Ein großes Glück für das Inselvolk.

Fotograf in luftigen Höhen : Ein Bild von den Bergen

Er ist eine Koryphäe in der Bergfotografie: Robert Bösch. Für seinen neuen Bildband hat er sich besonders viel Zeit gelassen. Dafür begleitete er viele Bergsteiger bei ihren Reisen – und einen ganz besonders intensiv.

FAZ.NET Komplett : Das ist F+

Grenzenlos informieren: Chefredakteur Carsten Knop erklärt den neuen Digitalzugang für PC, Tablet und Smartphone.
Großes Ding: Drosdenko, Gouverneur des Leningrader Gebiets, Osmakow, stellvertretender russischer Minister für Industrie, und Ministerpräsidentin Schwesig.

Russlandtag : Tausend Jahre und kein Ende

Am Russlandtag vergangenen Mittwoch waren sich Mecklenburg-Vorpommern und Russland gefühlt ganz nah – über das Fest der beiden Länder regt sich inzwischen fast niemand mehr auf.

Grafik des Tages : Die Roboter kommen

Ob der Roboter Kiva bei Amazon zu den fleißigsten Mitarbeitern zählt, ist nicht überliefert. Fest steht aber: Der Online-Händler setzt immer stärker auf den digitalen Helfer.
Unter bestimmten Bedingungen müssen nahe Angehörige keine Steuern auf die geerbte Immobilie zahlen.

Der Steuertipp : Häuser richtig vererben

Wenn ein Hausbesitzer stirbt, können Ehegatte und Kinder das Eigenheim steuerfrei erben. Doch dafür müssen sie mindestens zehn Jahre in der Immobilie wohnen - und nach dem Todesfall unverzüglich einziehen, wie eine aktuelle Causa zeigt.

Folgen Sie uns

„Entmännlicht“? Daniel Craig mit seiner kleinen Tochter.

Daniel Craig und die Babytrage : Null Null Baby

Bringt eine Kindertrage Männer aus dem Gleichgewicht? Der Moderator Piers Morgan bekommt Kontra, weil er meint, der James-Bond-Darsteller Daniel Craig gebe seine Männlichkeit auf. Da liegt er ganz schön falsch.
Sänger der Band „Feine Sahne Fischfilet“, Jan Gorkow alias „Monchi“

ZDF muss Punkband absagen : Keine Sahne Fischfilet

Die Stiftung Bauhaus Dessau hat dem ZDF ein Konzert der linken Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ in ihren Räumen untersagt. Man wolle politisch extremen Positionen keine Plattform geben. Rechtsradikale hatten gegen das Konzert mobil gemacht.
Eine Lesepatin hilft eine Schülerin beim Textverständnis.

Kommentar zum Lesen : Was uns noch mehr spaltet

Digitalisierung wird als angebliches Allheilmittel in den Klassenzimmern gehandelt. Dabei ist es der Verzicht aufs Buch, der zu sozialer Benachteiligung führt.
Wo kann man hier für Ausländer unterschreiben? Der Vorschlag, die Resolution im Format einer Internetpetition zu veröffentlichen, um nach dem Historikertag die erwartete wachsende Zustimmung zu messen und zu dokumentieren, wurde auf der Mitgliederversammlung nicht aufgegriffen.

Resolution von Münster : Es geht um unsere Sache

Der Erfolg des Rechtspopulismus berührt das Geschäft der Historikerinnen und Historiker. Darum hat sich die Mitgliederversammlung ihres Verbandes unter Einhaltung demokratischer Spielregeln zur Lage der Demokratie geäußert.
Verorgungsauftrag oder Bildungsauftrag? Die Aufgaben der Universitäten wachsen mit der Zahl der Studenten.

Exzellenz und Masse : Die Versorgung der vielen

An die Hochschulen strömen immer mehr Studenten mit immer weiter auseinanderstrebenden Voraussetzungen. Ist die Förderung von Talent und Begabung da überhaupt noch möglich?
Big Deal: Erkut Sögüt (rechts) mit Mesut Özil (Mitte) und Bruder Mutlu.

Erkut Sögüt : Özils Berater und die Imagekorrektur

Erkut Sögüt ist der Berater von Mesut Özil und legt sich gern mit den Größen der Fußball-Branche an. Bei einem Vortrag wiegen seine Anschuldigungen schwer. Und er hat eine deutliche Botschaft.
Niko Kovac macht in München derzeit keine einfache Zeit durch.

Bayern-Kommentar : Mit Kovac wird es nichts? Schmarrn!

Nach sieben Siegen trat ein Sättigungsgefühl beim FC Bayern ein. Das Phänomen ist das gleiche wie bei der Nationalmannschaft. Nun rieselt und kriselt es in München. Dafür ist aber nicht der Trainer verantwortlich.
Stillhalten: Für die Augenuntersuchung bei Frühgeborenen sollen Ärzte in Paraguay geschult werden.

„F.A.Z-Leser helfen“ : Blick ins Licht des Lebens

Jeder Euro hilft: Die Aktion „F.A.Z-Leser helfen“ sammelt in diesem Jahr für Frühgeborene in Paraguay und Eltern in Südhessen, die mit einem schweren Schicksal zu kämpfen haben.

Erkenntnisse aus den Umfragen : In Hessen wackelt die Wand

Bis zur Wahl in Hessen dauert es noch einige Tage. Die Grünen müssen sich trotzdem schon wie im Märchen vorkommen. Und Ministerpräsident Bouffier erfährt eine bittere Pointe. Ein Kommentar.
Lukratives Geschäft: In den fünfziger und sechziger Jahren konnten ganze Familien vom Würmerfang leben.

Regenwürmer nehmen Reißaus : Was grunzt denn da?

Schon der große Naturforscher Charles Darwin untersuchte im 19. Jahrhundert das Verhalten von Regenwürmern. Die Frage jedoch, warum sie hin und wieder aus ihren Löchern kriechen, ist bis heute ein Rätsel.

Gesperrte ICE-Strecke : Grübeln über das Lebensmodell

Die ICE-Schnellstrecke Köln–Frankfurt ist nach dem Brand eines Zuges gesperrt. Das stellt auch das Arbeitsmodell vieler Berufspendler infrage. Was sie erleben, was ihnen durch den Kopf geht. Vier Betroffene erzählen.
Der Wutanfall kommt meistens aus heiterem Himmel, die Auslöser sind vielfältig.

Blogs | Schlaflos : Mein Kind, das Ungeheuer

Die Liebe der Eltern zu ihrem Kind ist unendlich und bedingungslos. Doch mit Wutanfällen stellen Kinder sie auf eine harte Probe. Was tun, wenn der Schatz zum Ekel wird?
Gefährliche Verbindung? Schulkinder am Smartphone

Schule und Computer : Lernen im Chatroom

Die Schulpolitik will Smartphones und Tablets in die Klassenzimmer holen. Auf der zweiten Frankfurter (In)kompetenzkonferenz hält man das für keinen klugen Plan. Was würde wohl Steve Jobs dazu sagen?