http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Schulz wirbt für die Groko : Das wird super, glaubt mir!

Bevor er am Dienstagabend in Düsseldorf auf die wütende SPD-Basis trifft, wirbt Martin Schulz auf Facebook per Videoübertragung für die große Koalition. Die Reaktion der meisten fällt eindeutig aus.

SPD-Kommentar : Eine Partei, die ihr Gesicht verliert

Als einzige in der SPD greift Andrea Nahles den Stier bei den Hörnern – und verteidigt das Verhandlungsergebnis mit der Union offensiv. Doch einen sozialdemokratischen Kracher sucht man im Sondierungspapier tatsächlich vergebens.

FAZ.NET-Countdown : Wir haben fertig!

Die Selbstzerfleischung der SPD bereitet beim Zusehen seelische Qualen. Warum man es mit den Sozialdemokraten trotzdem wie Horst Seehofer halten sollte und welchen Preis Andrea Nahles verdient hat – das steht im FAZ.NET-Countdown.

Mode-Kommentar : C&A im Online-Paradies

C&A ist in der chinesischen Modewelt eine trendige Marke, die erschwinglich ist und gerade unter jüngeren Käufern hoch im Kurs steht. Klar, dass die Führung daraus mehr machen will.

Trump-Kommentar : Binnen 120 Tagen

Das Atomabkommen mit Iran ist alles andere als perfekt. Aber es bremst das iranische Atomprogramm wesentlich. Amerika würde sich mit einer Kündigung selbst isolieren.

Fußball-Kommentar : Deutschland im Transfer-Abseits

Warum werden derzeit irrsinnige Transfersummen für Spieler aus Brasilien bezahlt, aber fast nie für die Weltmeister, Confed-Cup-Sieger und U-21-Europameister? Und was sagt das über die deutschen WM-Chancen?

FAZ.NET-Countdown : Lümmel gegen Schulz

Nach einer sehr zähen Woche steht den armen Sozialdemokraten eine noch zähere bevor. Dass aber auch anderswo nicht alles Gold ist, was glänzt, steht im FAZ.NET-Countdown.

Sondierungs-Kommentar : Berlin will Macrons Hand ergreifen

Die ersten Sondierungen waren gar keine, die zweiten dafür fast Koalitionsverhandlungen. Die alten, neuen Partner haben Europa dabei an die erste Stelle eines möglichen Regierungsprogramms gesetzt – eine Premiere.
Wichtige Neuerung für die Einkommensteuererklärung: Im Regelfall müssen keine Belege mehr eingesendet werden.

Der Steuertipp : Steuererklärung ohne Belege

Bald ist es wieder so weit, die Einkommensteuererklärung ruft. Wichtige Neuerung: Im Regelfall müssen keine Belege mehr eingesandt werden. Warum man sie trotzdem fleißig sammeln sollte.

Digitalisierung : Google verlegt noch mehr Unterseekabel

Wer macht die besten Angebote aus der Cloud? Zwischen großen amerikanischen Konzernen herrscht ein wachsender Wettbewerb. Nun installiert Google neue Verbindungen um die Welt.

Klassentreffen : Wer bist du jetzt?

Klassentreffen sind Zeitreise, Nabelschau und Familienfest zugleich. Zwei Wiedersehen – nach zehn und nach fünfzig Jahren.

Vertragspraxis : Heinz Müller wird nicht zum zweiten Bosman

Erleichterung in der Fußball-Bundesliga: Das Bundesarbeitsgericht wies letztinstanzlich die Klage des ehemaligen Torhüters Heinz Müller auf ein Recht auf unbefristete Anstellung ab. Ein Sieg Müllers hätte den gesamten Profisport erschüttert.

Schlafzimmer im Blick : Nur schlafen ist nicht mehr genug

Ein Raum nur für die Nacht? Welch Verschwendung! Einrichter und Händler haben so schöne Ideen, wie Schlafzimmer wohnlicher werden und das nächtliche Wohlbefinden steigern. Doch es gibt mehr als ein Problem.
Frankreichs Präsident Macron (links) riet Donald Trump in einem Telefongespräch von einem Ultimatum ab.

Trumps Iran-Ultimatum : Europa hält sich bedeckt

Donald Trump fordert von den Europäern einen schärferen Kurs gegenüber Iran. Doch die EU-Partner wollen sich erst intern beraten. Aus Russland kommt schon jetzt eine deutliche Antwort.
Wer 35 Jahre beitragspflichtig gearbeitet hat, soll ein „regelmäßiges Alterseinkommen 10 Prozent oberhalb des regionalen Grundsicherungsbedarfs“ bekommen.

Groko-Pläne : Die Grundrente wird zum Zankapfel

Die SPD bejubelt die Pläne für eine neue Grundrente und auch Wirtschaftspolitiker sind optimistisch. Doch die Rentenversicherung protestiert. Wer soll am Ende zahlen?
Viel zu tun: Savedroid-Gründer Yassin Hankir in seinem Büro.

Digitalmünzen von Savedroid : Frankfurter Bitcoins

Das Frankfurter Fintech Savedroid will eine Art Sparbuch für Krypto-Geld anbieten. Um das Projekt zum Laufen zu bringen, braucht es selbst Geld und verkauft Millionen Digitalmünzen.

Finanzmärkte

Ein Güterzug in Amerika mit Bremssystem des Börsenaspiranten Knorr-Bremsen.

Aktien : Dicke Brocken für die Deutsche Börse

2018 bereiten so viele Unternehmen Börsengänge vor wie zuletzt vor mehr als zehn Jahren. Vier wollen Aktien für einen zweistelligen Milliardenbetrag verkaufen. Das birgt auch Gefahren.
Seine Frau soll Kopftuch tragen. Und wenn sie nicht will? Szene aus der Kika-Reportage  „Malvina, Diaa und die Liebe“

Umstrittener Kika-Film : Problembewusst?

Der Hessische Rundfunk steht zu seinem für den Kinderkanal produzierten Film „Malvina, Diaa und die Liebe“. Dabei werfen die Facebook-Posts des jungen Mannes und das Verhalten des Senders Fragen auf.

John Carpenter zum Siebzigsten : Im Nebel des Grauens

Vampire, Wahnsinnige, Kolonialisten auf dem Mars und seelenlose Kinder: Seine Monster waren nie die, die gerade in Mode waren. Doch allein für „Die Klapperschlange“ ist John Carpenter ewiger Ruhm sicher.
Von Kollegen gestützt: Domagoj Duvnjak (Mitte) fehlt den Kroaten

Kroatiens Star Duvnjak : Voller Einsatz, volles Risiko

Domagoj Duvnjak reiste nach einer langen Verletzungszeit zur Handball-EM. Nun fällt der Spielmacher von Kroatien abermals aus. Die Rechnung für die Überbelastung zahlen oft die Vereine.

Handball-EM : Slowenien-Protest abgewiesen

Nach dem Unentschieden gegen Deutschland haben die Slowenen mit ihrem Einspruch gegen den Videobeweis keinen Erfolg und erwägen nun einen Ausstieg aus der Europameisterschaft. Die DHB-Auswahl hingegen hat sich sicher für die Hauptrunde qualifiziert.

Sport kompakt : Schröder überzeugt bei Hawks-Heimsieg

Der Deutsche steuert 26 Punkte zum Erfolg gegen San Antonio bei +++ Greiss mit guter Leistung in NHL +++ Sirotkin sticht Wehrlein aus +++ Greipel holt ersten Sieg der Rad-Saison +++ Boll weiterhin in Düsseldorf +++ Sport kompakt am Dienstag.
Pierre-Emerick Aubameyang: Wohin geht die Reise?

Fußball-Transferticker : Ist Aubameyang am Wochenende schon weg?

Wechsel nach Spiel gegen Berlin möglich +++ City buhlt nicht mehr um Sanchez +++ Can dementiert Einigung mit Juventus +++ Dembélé schon wieder verletzt +++ Giggs Nationaltrainer von Wales +++ Alle Infos im Transferticker bei FAZ.NET.
Mit Markenzeichen: Prada

Männermode von Prada : Katz und Mausgrau

Prada ist der einzige „big player“ in Mailand, der sich noch einen eigenen Laufsteg für Männer leistet. Das zahlt sich aus.
Näher ran: Der Google-Test im Auge.

Künstliche Intelligenz : Augen auf, Google guckt

Da staunt der liebe Doktor: Google bringt seinen Maschinen bei, Herzrisiko-Patienten mit einem Blick ins Auge zu identifizieren. Dabei erfährt der Raucher, dass er raucht – und was das intelligente Doktorspiel sonst so leistet. Eine Glosse.
Afrikanischen Warzenschweinen schadet das Virus nicht, Europas Wild- und Hausschweine hingegen erliegen der Infektion.

Seuche : Von Menschen und Schweinen

Die Afrikanische Schweinepest grassiert in Osteuropa und droht weiter nach Westen zu wandern. Das will man verhindern. Nur wie?
Bastelarbeit: Die Wanduhren „Mechanica“ in den Versionen von M1 bis M4 liefert Sattler als Bausatz an seine Kunden.

Uhren selbst zusammenbauen : Das ganz persönliche Ticktack

Die Großuhrenmanufaktur Erwin Sattler genießt in Fachkreisen einen erstklassigen Ruf. Bei einigen Wanduhren spart sich Sattler den Zusammenbau – und liefert sie als Bausatz an die Kunden.

Start-ups und Gig-Economy : Immer zu Diensten

Plattformen wie der Essenslieferant Deliveroo oder das Putzkräfteunternehmen Helpling vermitteln selbständige Arbeitskräfte. Aber wie diese dann abgesichert sind, ist häufig unklar. Wie reguliert man eine komplett neue Berufsgruppe?
Gründer von Flynex: Michael Petrosjan, Christian Caballero und Andreas Dunsch (von links)

Gründerserie : Nicht jeder braucht eine Drohne

Viele Unternehmen wollen Drohnen kaufen, doch nicht jedes weiß, wie Daten vernünftig ausgewertet werden können. Diese Marktlücke haben Start-up-Gründer entdeckt, die auf ihre Erfahrung bei der Bundeswehr zurückgreifen können.
Stellenmarkt