http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Nach Jamaika-Aus : Abgewählt an der Macht

Die Bundesregierung „führt die Geschäfte“ – und zwar deutlich länger als gedacht. Wo setzt sie jetzt Schwerpunkte? Welche Grenzen zieht das Grundgesetz?
Mauritius von oben, beliebt bei Tauchtouristen und Steuervermeidern

Steuervermeidung : Glück und Heuchelei im Paradies

Steuervermeidung ist eine feine Sache: Sie ist legal, hilft den Aktionären und dem Image. Manager sollten uns nur nicht vorgaukeln, sie wollten die Welt verbessern. Ein Gastbeitrag.

FAZ.NET-Countdown : Jamaika ist tot. Es lebe Jamaika!

Der Bundespräsident hat die Parteien daran erinnert, dass sie für die Willensbildung zuständig sind, aber nicht für die Regierungsbildung. Vielleicht fällt ja der Groschen noch.

Sondierungsgespräche : Verlängerung für Seehofer

Das Scheitern der Jamaika-Koalition am Montag schockte die ein oder andere Partei. Nun könnte es für die CSU in mehrere Richtungen gehen. Eine Verlängerung der Ära Seehofer ist dabei nicht der einzige Weg.

Die EU und Jamaika : Die nächste Unsicherheit

Es ist ironisch: Vor ein paar Jahren beschwerten sich viele Europäer noch über das starke Deutschland. Nun machen sie sich Sorgen angesichts eines Landes, das mit sich selbst beschäftigt ist.

Jamaika-Kommentar : Die Notbremse der Liberalen

Die FDP konnte in dieser Koalition nichts gewinnen. Die Grünen waren am Drücker. Also noch einmal wählen? Das Grundgesetz spricht eine andere Sprache. Und eine Neuwahl könnte auch Merkel in die Sackgasse führen.

FAZ.NET-Countdown : Das Versprechen des Herrn Lindner

Lindners Leid und Aigners Angriff: Während der FDP-Chef in Berlin Wort hält, dürfte das Scheitern von Jamaika auch in München bei manchem für neuen Mut sorgen. Dabei könnte man es doch auch so machen wie ein gewisser Daniel Bahr.

Kommentar : Polnische Demokratie

Die Regierung in Polen ist dabei, das Fundament der Demokratie zu verlassen, auf dem Streit und Meinungsverschiedenheiten ausgetragen werden können. Da hilft es wenig, sich regelmäßig zu demokratischen Werten zu bekennen.

Niedersachsen-Kommentar : Sorgenfreier Weil

Bei den niedersächsischen Koalitionsverhandlungen verhielten sich CDU und SPD vorbildlich. Sollte sich diese Harmonie über die nächsten Jahre halten, würden vor allem einer davon profitieren.

Bonner Klimakonferenz : Reden statt Regeln

Gemessen am Anspruch, die Erde vor Überhitzung und Untergang zu bewahren, erscheinen die Ergebnisse der Bonner Klimakonferenz ein bisschen mickrig. Für die „Klimakanzlerin“ gab es in Bonn denn auch nichts zu gewinnen.

Urteil gegen Ratko Mladic : Der General hat niemanden, der ihn sucht

Am Mittwoch spricht das UN-Kriegsverbrechertribunal das letzte Urteil seiner Geschichte. Der Angeklagte Ratko Mladic konnte sich fast 16 Jahre vor seinen Richtern verstecken. Wie gelang das? Eine Rekonstruktion.

Beautyprodukte : Nicht ohne diese Zwanzig

Für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung testet Sabine Spieler regelmäßig Beautyprodukte. Viele fallen durch. Aber auf diese Schönheitshelfer schwört sie wirklich.

Jamaika-Ende bei ARD und ZDF : „Ich fürchte nichts“

Die Auftritte der Bundeskanzlerin im Fernsehen nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche setzen ein Zeichen. Dafür sorgen nicht die Journalisten, das macht Angela Merkel schon selbst. Sie will es nochmal wissen und regieren. Am liebsten, hören wir heraus, mit Schwarz-Grün.

Interview zum Urheberrecht : Für Europas Filmproduzenten steht alles auf dem Spiel

Der Rechtsausschuss des EU-Parlaments stimmt heute über die Novelle der SatCab-Verordnung ab. Diese hält fest, wie es mit Urheberrechten an Film und Fernsehen im Netz weitergeht. Christoph Palmer, Chef der Allianz Deutscher Produzenten, erklärt im Interview ihre Bedeutung.

Hochzeit durch den Zaun : Grenzenlose Liebe

    Putin und Assad am Montag in Sotschi

    Bürgerkrieg in Syrien : Putin gratuliert Assad zu Erfolg

    Der russische Militäreinsatz in Syrien könnte bald vorbei sein, sagt Russlands Präsident Wladimir Putin. Er freue sich auch über Assads Bereitschaft Frieden zu schließen, heißt es weiter.
    Organisierte Demonstration in Nordkorea

    Korea-Konflikt : Amerika setzt Nordkorea wieder auf Terrorliste

    Die Vereinigten Staaten erhöhen den Druck auf Nordkorea und zählen das Land wieder als Terror-Unterstützer. Außenminister Tillerson sieht erste Erfolge der Isolation. Japan unterstützt den harten Kurs.
     Das amerikanische Justizministerium reichte am Montag eine Klage ein, um die schon vor mehr als einem Jahr vereinbarte Transaktion zu blockieren. Dieser Übereinkunft zufolge will AT&T mehr als 85 Milliarden Dollar für Time Warner zahlen.

    AT&T und Time Warner : Amerikanische Regierung blockt Fusion der Mediengiganten

    Die geplante Fusion von Time Warner und AT&T stockt. Das amerikanische Justizministerium hat jetzt Klage eingereicht, um Zahlungen zu blockieren. Es geht um 85 Milliarden Dollar – und die Frage, ob Donald Trump höchstpersönlich seine Finger im Spiel hat.
    Post-Vorstand Jürgen Gerdes schaut aus einem Streetscooter heraus.

    F.A.Z. exklusiv : Die Post will mehr Porto und weniger Regulierung

    „Mit 70 Cent liegen wir in Deutschland immer noch deutlich unter dem europäischen Durchschnitt“, sagt Postvorstand Jürgen Gerdes im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Und neue Rekorde stellt er auch in Aussicht.

    Finanzmärkte

    Der Wert der türkischen Lira ist gegenüber dem Dollar so tief gefallen wie noch nie zuvor.

    Spannungen mit Amerika : Türkische Lira fällt auf Rekordtief

    Die türkische Lira ist am Dienstagmorgen auf ein neues Rekordtief zum Dollar gefallen. Am Markt wurde dies mit dem Prozess gegen den türkischen Goldhändler Zarrab und Äußerungen von Staatspräsident Erdogan über die nationale Notenbank begründet.
    Blick in den Handelssaal der Frankfurter Börse.

    Nach Jamaika-Bruch : Die Börsen zucken nur kurz

    Was können Anleger aus den Erfahrungen in anderen Ländern mit einer langen Phase der Regierungsbildung lernen – etwa den Niederlanden, Spanien oder Belgien?
    Der Angeklagte Olaf S. bekommt in Bonn im Gerichtssaal seine Handschellen abgenommen.

    Prozess in Bonn : 52-Jähriger gesteht Mord nach 26 Jahren

    1991 wurde eine 38 Jahre alte Frau in ihrem Haus in Bonn überfallen, gefesselt und erstochen. Die Polizei fand den Täter nicht. Anfang 2017 gestand ein Mann plötzlich die Tat, der wegen Trunkenheit am Steuer erwischt worden war.
    Perfekt in Szene gesetzt

    Sehr coole Pose : Der Fotograf und sein Fingerhut

    Der Fotograf Edward Steichen gärtnerte mit Leidenschaft. Wer sich keines seiner Werke leisten kann, für den haben wir eine tröstliche Alternative.
    Kaum noch ein Schatten seiner selbst: Die Reste des Pizolgletschers in der Ostschweiz.

    Gletscherschwund : Auf Sterbebegleitung in den Alpen

    Nirgendwo zeigt sich der Klimawandel deutlicher als im Gebirge. Seit der Jahrtausendwende schmelzen die Gletscher deutlich schneller als erwartet. Eine Besichtigung vor Ort.
    71 PS aus einem Liter Hubraum und drei Zylindern hören sich zunächst so schlecht nicht an.

    Nissan Micra 1.0 : Die Basis der Bescheidenheit

    Der Dauerbrenner auf deutschen Straßen kommt in die fünfte Generation. Der neue Nissan Micra gehört jetzt mit einer Länge von vier Metern zu den erwachsenen Kleinwagen.
    Johannes Jacubeit (links) und Matthias Lau

    Gründerserie : Die Gesundheitsakte für die Hosentasche

    Halbgötter in weiß? Viele Patienten möchten ihre Gesundheitsdaten lieber selbst verwalten als das Ärzten zu überlassen. Ein Mediziner und ein Programmierer haben aus dieser Idee ein Start-up-Unternehmen gemacht.
    Stellenmarkt


    Reisebilder von Adolphe Braun : Kein Weg zu weit

    Stillleben und Kunstreproduktionen machten den Fotografen Adolphe Braun bekannt. Für sein Unternehmen schickte er Angestellte zu den Schweizer Gletschern und in die Wüste Ägyptens. Eine Ausstellung in München hebt mit diesen Reisebildern einen Schatz.

    Ketterer-Vorschau : Strickender Soldat

    Wenn bei Ketterer in München am 24. November Kunst des 19. Jahrhunderts versteigert wird, kommt der Malerfürst Franz von Stuck zu seinem großen Auftritt. Eine Vorschau

    Dorotheum-Vorschau : Oh, ein Dino

    Ein Dinosaurier in einem Ei und eine liegende Frau: im Dorotheum suchen Werke der Moderne und Zeitgenossen nach neuen Besitzern. Eines davon wird das Land nicht verlassen.