http://www.faz.net/-gpc

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Maaßen wird Staatssekretär : Erledigt durch Beförderung

Die Koalition hat es mit Mühe geschafft, die Maaßen-Krise zu entschärfen. Der Streit um die Flüchtlingspolitik aber wird weitergehen, solange Merkel Kanzlerin ist. Ein Kommentar.

Koalitionsspitzen einigen sich : Maaßen muss sein Amt aufgeben

Der Streit um die Zukunft von Hans-Georg Maaßen ist gelöst: Er wird als Staatssekretär ins Innenministerium versetzt – und damit sogar befördert. Die Reaktionen folgen prompt. Nicht nur die SPD ist empört.

Zalando-Kommentar : Alles für das Wachstum

Zalando ordnet alles dem Wachstum unter. Doch dabei müssen die Berliner aufpassen, dass sie sich nicht verrennen – auch wenn es weiter Luft nach oben gibt.

Kavanaugh-Kommentar : Maximaler Effekt

Wer auch immer Christine Ford geraten haben mag, den Vergewaltigungsvorwurf gegen Brett Kavanaugh erst jetzt öffentlich zu machen, hat den Opfern sexueller Gewalt keinen Gefallen getan – sondern eher Trump.

FAZ.NET-Sprinter : Vorsicht, Superlative!

Ganz ohne Übertreibung: Russland schmiedet neue Militärallianzen. Die Koalition berät währenddessen über Maaßens Zukunft. Was sonst noch wichtig wird, steht im FAZ.NET-Sprinter.

Brexit-Kommentar : Das Volk ist nicht unfehlbar

Der Brexit wird aller Voraussicht nach sowohl der EU als auch Großbritannien schaden. Deshalb muss es dem Volk erlaubt sein, seine Entscheidung von 2016 noch einmal zu überprüfen.

Doping-Kommentar : Ein grotesker Coup der Russen

Die russische Anti-Doping-Behörde scheint der Wada die Bedingungen für ihre Wiederaufnahme zu diktieren. Für diese geht es deshalb nun um ihre Glaubwürdigkeit als Zentralinstitution des Anti-Doping-Kampfes.
Nach seinem Glückstreffer kaum zu halten: Christian Pulisic

Champions League : Dortmunder Zufallssieg

Nach einem über weite Strecken dürftigen Auftritt beim FC Brügge hat Borussia Dortmund das Glück des Schwerfälligen: Pulisic wird angeschossen, der Ball landet im Tor.
Starker Rückhalt: Ralf Fährmann hält vor Marega.

Gegen Porto : Schalke hadert mit Elfmeterpfiff

Einen Elfmeter kann Ralf Fährmann entschärfen. Beim zweiten, zudem umstritten, ist Schalkes Torwart machtlos. So schaffen die Königsblauen auch in der Champions League kein Erfolgserlebnis.

Stephan Thomes Abenteuerroman : Von Menschen und Nicht-Menschen

In Stephan Thomes historischem Abenteuerroman „Gott der Barbaren“ über die chinesische Taiping-Rebellion schwingen die globalen Unsicherheiten von heute mit. Über eine außergewöhnliche Parabel auf der Buchpreis-Shortlist.
Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks: Jerome Boateng auf der WM-Tribüne

Bayern München : Boateng beklagt fehlende Unterstützung

Fußball-Nationalspieler Boateng verteidigt sich gegen Kritik von Hoeneß und Rummenigge. Er lebe hochprofessionell, sei voll fokussiert und wolle sich nicht vorwerfen lassen, Sonnenbrille zu tragen, „wenn die Sonne scheint.“

Londoner Modewoche : Bitte etwas Mut applizieren

Ein Designer-Debüt bei Burberry, zwei Jubiläen, eine Aktivistin auf dem Laufsteg: Selten war auf der Londoner Modewoche so viel los wie in dieser Saison. Das erinnert daran, dass Mut ein guter Ratgeber ist.

Koalitionsspitzen einigen sich : Maaßen muss sein Amt aufgeben

Der Streit um die Zukunft von Hans-Georg Maaßen ist gelöst: Er wird als Staatssekretär ins Innenministerium versetzt – und damit sogar befördert. Die Reaktionen folgen prompt. Nicht nur die SPD ist empört.
Zalando liebt den großen Auftritt – hier auf dem Modefestival Bread & Butter.

Zalando-Kommentar : Alles für das Wachstum

Zalando ordnet alles dem Wachstum unter. Doch dabei müssen die Berliner aufpassen, dass sie sich nicht verrennen – auch wenn es weiter Luft nach oben gibt.

Online-Bezahldienst : Nintendos neue Gelddruckmaschine

Der japanische Videospielkonzern nimmt seinen Kunden für das Online-Spielen auf der Switch-Konsole ab Mittwoch Geld ab. Die Konkurrenten machen das bereits seit Jahren – ob Nintendo an ihren Erfolg heranreichen kann, ist aber fraglich.

Finanzmärkte

Folgen Sie uns

Paul Virilio (1932 - 2018).

Französischer Philosoph : Paul Virilio ist gestorben

In seinen Texten ging es um die Beschleunigung des Lebens und die Mediengesellschaft. Seine Prognosen waren gewagt. Nun ist der französische Philosoph Paul Virilio im Alter von 86 Jahren gestorben.
Messi und mehr: Der FC Barcelona gewinnt 4:0, sein Star (links) schießt alleine drei Tore

Champions League : Fulminanter Start von Messi

Angeführt von Lionel Messi startet der spanische Fußball-Meister FC Barcelona mit einem souveränen Sieg gegen PSV Eindhoven in die neue Saison. Inter Mailand dreht sein Comeback-Spiel gegen Tottenham.
Das Jahrzehnt der ersten Raumfahrer begann mit Juri Gagarin – 50 Jahre später ist der von ihm inspirierte Sessel immer noch ein Verkaufsschlager.

Relaxsessel : Im Sessel liegen wie Juri Gagarin

Paul Verhaert ließ sich von den Raumfahrern vor 50 Jahren zu einem Sessel inspirieren. Um das goldene Jubiläum der Raumfahrt zu feiern, hat ihn der Hersteller Jori nun in einer Sonderedition aufgelegt.

London Fashion Week : Prominent besetzt

Einige Designer, die sich auf der London Fashion Week zeigen, kennt man auch über die Mode hinaus. Bei anderen Marken stehen schon die Entwürfe für sich.

Wie Lilienthals Segelapparat : Ein bisschen Vogel

Otto Lilienthal wollte fliegen, schaffte es eines Tages – und stürzte ab. Ein Professor der Universität Hannover hat den Normalsegelapparat nachgebaut - und fliegt damit.

Mallorca : Klinik unter Psalmen

Manchmal geschehen noch Wunder, und dann ist es sogar auf Mallorca sehr still – wenn man sich auf eine Nacht im Kloster einlässt. Ein Reisebericht.

Mit der ganzen Familie ein Jahr um die Welt - die Rosers haben es ausprobiert.

Öffentlicher Kassensturz : Was kostet die Weltreise?

Familie Roser hat sich ein Jahr Auszeit von Beruf und Schule genommen und ist auf Weltreise gegangen. Wer wissen will, was solch ein Sabbatical kostet, erfährt hier Details. Teil vier unserer Serie.
Chinesisches Ritualgefäss mit Deckel, Bronze, Höhe 31 cm Umfang 39 cm
Östliche Zhou Dynastie 770 – 475 vor Chr., für 160.000 Euro bei der Ming K’I Gallery

30 Jahre „La Biennale Paris“ : Im verkleinerten Format

Das schwierige dreißigste Jahr: „La Biennale Paris“ feiert ihr Jubiläum und sucht einen Weg in die Zukunft. Obgleich weniger spektakulär und hochpreisig als bisher, gibt es auf der Messe überzeugende Kunstwerke.
Die rechtmäßige Erbin des Kunstwerks Sylvie Sulitzer konnte das Renoir-Gemälde in New York erstmals in Augenschein nehmen.

NS-Raubkunst : Renoir-Gemälde an Besitzerin zurückgegeben

77 Jahre wandert das Kunstwerk „Deux Femmes Dans Un Jardin“ durch verschiedene Hände bis es der rechtmäßigen Besitzerin zurückgegeben wird. Sylvie Sulitzer hofft, nun auch die restlichen von den Nazis geraubten Bilder ihrer Familie finden zu können.

F.A.Z.-Immobilienmarkt

1/