http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Ein Selfie mit der Kanzlerin: Die aus Damaskus geflohene Ghalia Badr fotografiert sich mit Angela Merkel bei einem Wahlkampfauftritt in Stralsund

Bundestagswahl : An den Grenzen der Willkommenskultur

Keine Gerechtigkeits- oder Klimadebatte bewegt Bürger mehr als die Flüchtlingsfrage. Weil Hunderttausende integriert werden müssen, wird sich das auch nach der Bundestagswahl nicht ändern.

Kommentar : Kante zeigen in der Türkei

Nach der Wahl darf der Druck auf Ankara nicht abnehmen. Das ist im Sinne der Europäer und der Türken, die Erdogans falschen Weg nicht mitgehen.

FAZ.NET-Countdown : Die Angst der Genossen

Fünf Tage vor der Wahl merkt man förmlich, wie der Druck auf die SPD steigt. Laut einer aktuellen Umfrage kommt sie nur noch auf 22 Prozent. Was sonst noch wichtig wird, lesen Sie im FAZ.NET-Countdown.

Kommentar : Faules Ei

Verbraucherschutz schützt Kunden. Das ist gut so. Wenn aber vorgetäuschter Durchfall Schadenersatz ermöglicht, ist das Verbraucherschutz für die Falschen.

Einstellungsquoten der BBC : Eine Erfolgshypothek

Erst wurde die BBC für den „schockierenden“ Mangel an Vielfalt bei der Einstellung gerügt, jetzt hat sie selbst ermittelt, dass ihr zu mittelständisch sei. Doch ihre Quotierung weist in die falsche Richtung.

Kommentar : Unverschämtes Ryanair

Ryanair streicht mehr als 2000 Flüge – weil der Chef den Mund zu voll genommen hat. So geht es nicht.

Kommentar : Mehr investieren

Der BDI macht sich Sorgen wegen des hohen deutschen Exportüberschusses. Das sind neue Töne aus dem Industrieverband.

Kommentar : Den einzigen Trumpf ließ Schulz stecken

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz traf im Wahlkampf eine verhängnisvolle Fehlentscheidung: Er wollte nicht mehr der gestählte Europäer sein, sondern der nette Mann von nebenan.

Kommentar : Steuern und Freiheit

Beim Durchforsten der Wahlprogramme offenbart sich eine parteiübergreifende Linie: Trotz stark gestiegener Steuerquote und Abgaben bemüht sich niemand wirklich um Entlastungen.

Kommentar : Die letzten Karten in der Not

Sigmar Gabriels Versuch, der Kanzlerin und den Unionsparteien den Schwarzen Peter für die Handhabung der Flüchtlingskrise zuzuschieben, kommt einer Selbstanschwärzung der SPD gleich.

Fußball kompakt : „Diese Klausel gibt es nicht“

Watzke dementiert Kürzung wegen Dembélé-Verletzung +++ Kühne kehrt dem HSV den Rücken +++ Der iranische Fußballverband hält an Stadionverbot für Frauen fest +++ Fußball kompakt am Dienstag.

Mikroapartments : Platznot macht erfinderisch

Wohnraum in den Städten wird immer teurer. Deswegen entstehen überall Mikroapartments.Doch wie richtet man sich ganz klein ein? Zum Beispiel mit Robotermöbeln.

Traditionsspiel Skat : Überreizt und doch noch nicht verloren

Was macht eine Skatkartenfabrik, wenn niemand mehr Skat spielt? In Altenburg, der Geburtsort des Traditionsspiels, hält man dem Trend entgegen und bastelt an neuen Ideen. Sogar mit digitale Experimenten.

Woche der Wahrheit

Moderator Frank Plasberg

TV-Kritik zu Wahlsendungen : Franks Horrorshow

Kurz vor der Wahl wird es hektisch – jeder hat noch etwas zu sagen. Während sich Martin Schulz in der „Wahlarena“ Einzelschicksalen stellt, hat Frank Plasberg seine „hart aber fair“-Fragen offenbar aus einem AfD-Chat abgeschrieben.

Wolfgang Schäuble : Finanzminister mit unsicherer Zukunft

Wolfgang Schäuble zeigt sich schon seit längerem in bestechender Form. Kein Zweifel, dass er wieder im Parlament landen wird. Doch es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass er sein Amt demnächst los ist.

Guinness-Rekord : Per Fahrrad in fast 80 Tagen um die Welt

    Meistgeteilt Meistgelesen Meistempfohlen

    Rede vor UN-Vollversammlung : Trump setzt auf Philosophie und Ohrfeigen

    Vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen will Amerikas Präsident eine Vision seiner Außenpolitik entwerfen. Trumps Rede wird jedenfalls mit Spannung erwartet: Ist sie Grund zur Freude oder doch wieder zur Sorge?

    Unruhen in Burma : Suu Kyi verurteilt erstmals Gewalt gegen Rohingya

    Nach langem Zögern hat die Regierungschefin von Burma erstmals die Menschenrechtsverletzungen im Bundesstaat Rakhine kritisiert, aus dem Hunderttausende Muslime geflohen sind. Schuldige nannte die Friedensnobelpreisträgerin jedoch nicht.
    Der Spielzeugladen FAO Schwarz, der zu Toys’R’Us gehörte, schloss schon 2015.

    Spielwaren : Toys’R’Us ist insolvent

    Gegen die Konkurrenz aus dem Internet konnte sich die Spielwarenkette Toys’R’Us nicht halten. Das ist aber nicht der einzige Grund für die Pleite.

    Finanzmärkte

    Das Unternehmen MSCI berechnet den Index.

    Rekordhoch : Die ganze Welt in einem Index

    Der Weltaktienindex MSCI All Country World eilt von Rekord zu Rekord. Das kann ruhig so weitergehen. Doch der Index hängt vor allem von einem Staat ab.
    Hillary Clinton

    Hillary Clintons neues Buch : Wie es mit ihr gewesen wäre

    Die Phantomschmerzpräsidentin: Hillary Clinton hat ein Buch über ihre Niederlage geschrieben. Kritiker werfen ihr vor, eine schlechte Verliererin zu sein. Dabei beschreibt „What Happened“ das, was jetzt auf dem Spiel steht.

    Steve Bannon : Die Rückkehr des Barbaren

    Vor vier Wochen verlor er seinen Job im Weißen Haus. Nun hat Steve Bannon wieder Zeit für die populistische Revolution. Damit kann er sehr viel Schaden anrichten.
    „Junge Politik geht auch die Alten was an!“: Martin Schulz zu Besuch beim Bürgerfest in Stralsund Mitte August

    Plädoyer für junge Politik : Schluss mit der Stagnation!

    Je jünger man ist, desto weniger politisches Gewicht hat man. Das muss sich ändern. Denn wir Jungen werden mit den Konsequenzen einer rückwärtsgewandten Politik leben müssen, wenn die (Un-) Verantwortlichen längst im Grab liegen. Ein Gastbeitrag.
    Ein Team, zumindest in Portugal: Michael Kohlmann (l.) und Boris Becker (r.)

    Deutsches Davis-Cup-Team : Plädoyer für Kohlmann

    Der Anfang ist gemacht. Ob es auch 2018 im Davis Cup mit dem Doppel Becker/Kohlmann weitergeht, ist noch unklar. Wenigstens ein Spieler positioniert sich. Ein Kommentar.
    Nach dem Aus in Mainz hat Martin Schmidt in Wolfsburg nun eine neue Aufgabe.

    VfL Wolfsburg : In ständiger Unruhe

    Wolfsburg wechselt mal wieder den Trainer – Jonker muss schon nach vier Spieltagen gehen, Schmidt übernimmt. Der VfL sollte sich überlegen, wofür er stehen will.
    Bitte keine Schleife umbinden und erst recht keinen Namen geben! Die Venezolaner sollen Kaninchen nicht mehr als Haustiere sehen.

    Krise in Venezuela : Esst mehr Kaninchen!

    Venezuela droht der Bankrott und die Bevölkerung leidet Hunger. Doch Präsident Maduro hat einen revolutionären Ernährungsplan. Dafür braucht es allerdings ein wenig Umerziehung.
    Bild der Überwachungskamera: Ein Rentner liegt auf dem Boden und kämpft um sein Leben.

    Urteil in Essen : Ein Augenblicksversagen

    Der Aufschrei der Empörung war groß, als publik wurde, dass vier Bankkunden einen gestürzten Mann einfach ignorierten. Es kam zur Anklage wegen unterlassener Hilfeleistung. Heute wurde das Urteil verkündet.
    Nicola Beer mit der Kette ihrer Großmutter

    Meine Wahl - Teil 1 : Was tragen Spitzenpolitiker am liebsten?

    Jeder Spitzenpolitiker hat ein modisches Markenzeichen. Den Hals von FDP-Politikern Nicola Beer ziert des Öfteren eine Perlenkette. Doch was hat es mit dem Schmuckstück auf sich? Wir haben sie gefragt – auch zum Auftreten von Christian Lindner.

    Modewoche in London : Schlicht schillernd

    Die jüngeren Londoner Designer zeigen Mode für eine Zukunft, die sie selbst noch gar nicht richtig einschätzen können. Ein paar Highlights sind darunter.
    Die Diskriminierung Homosexueller ist allgegenwärtig: Doch was sind die Hintergründe?

    Soziale Systeme : Wer diskriminiert denn hier?

    Homosexuelle Männer verdienen weniger Geld als gleichqualifizierte Heterosexuelle. Das hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung anhand von Statistiken herausgefunden. Doch was sind die Gründe für die Benachteiligung?

    NSU Ro 80 : Der gefallene Star der IAA

    Der NSU Ro 80 war der Star der IAA 1967. Neben seinem Wankelmotor beeindruckte er durch das Design. Sein Hinscheiden war jedoch nicht aufzuhalten.

    Traktor-Miniaturen : Bauer-Power

    Zugkraft für Kinderzimmer und Sammlervitrine: Traktorminiaturen sind die beliebtesten Fahrzeugmodelle überhaupt. Diese Geschichte in Blech und Plastik reicht hundert Jahre zurück.
    Als die Arbeit immer mehr wurde, gab Paul Brandenburg seine Arbeit als Notarzt auf.

    Die Gründer : Gegen den Widerstand der Krankenkassen

    Eine digitale Lösung für ein analoges Problem: die elektronische Patientenverfügung. Wie der Patient seinen Willen kundtun kann, wenn er dazu nicht in der Lage ist.
    Das Oktoberfest ist nicht nur zum Maßtrinken und Feiern gut: Auch Networking ist angesagt.

    Business auf der Wiesn : Networking in Lederhosen

    Auf dem Oktoberfest werden nicht nur Maßkrüge geleert. Zwischen Bier und Brathendl lassen sich wunderbar Geschäftskontakte pflegen. Man muss aber ein paar Regeln beachten.
    Campus Westend der Frankfurter Goethe-Uni. Wenn man den Uni-Standort wechseln will, braucht man einen Tauschpartner.

    Uni-Wechsel : Die schwierige Suche nach einem Tauschpartner

    Zufrieden mit dem Studienfach, aber nicht mit dem Ort? Ein Hochschulwechsel ist auch in zulassungsbeschränkten Fächern wie Medizin möglich – wenn zwei Studenten ihren Platz tauschen. Was ist dabei zu beachten?
    Stellenmarkt


    Ererbter Reichtum: Macaulay Culkin (unten) als Richie Rich im gleichnamigen Film aus dem Jahr 1994.

    Wohlhabende Eltern : Die armen reichen Kinder

    Weniger als seine Eltern zu verdienen, kann sehr demütigend sein. Vor allem, wenn die einem noch regelmäßig Geld schenken, obwohl man längst erwachsen ist.

    Wie bauen wir die Zukunft? : Von Doppeldeckern und Raumwundern

    Die Architektur der Zukunft nutzt den immer knapper werdenden Raum intelligent. Jette Hopp vom Architekturbüro Snøhetta stellt im Interview Gebäude vor, die Zielkonflikte lösen, öffentlichen Raum erweitern und Energie produzieren.
    Kein Fehler, sondern Vorsatz: Neuerdings geht es an der Oberfläche von Möbeln krumpelig und knitterig zu.

    Zerwühlter Designtrend : Ab heute wird zurückgekuschelt

    Manche Designtrends geben einem zu denken: Neuerdings werden die Falten in Polsterstoffen von den Herstellern gleich mit eingearbeitet. Der zerwühlte Look signalisiert höchste Privatheit.