http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Der Präsidet der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, am Dienstag in Straßburg

Streit um Neuverschuldung : EU-Kommission weist Italiens Haushaltsentwurf zurück

Die EU-Kommission hat in einem historisch einmaligen Vorgang die Haushaltspläne Italiens für 2019 zurückgewiesen. Der stellvertretende Premierminister Salvini reagiert sofort: Man werde den Italienern „keinen einzigen Cent“ aus den Taschen nehmen.

Haushaltspolitik in Rom : Italienischer Test

Man hat den Eindruck, dass das Links-Rechts-Bündnis in Rom derzeit seinen Spielraum an den Finanzmärkten austestet. Politisch lässt sich das Leben knapp über Ramschniveau ja auch bestens ausschlachten. Ein Kommentar.

Investorenkonferenz : In Riad fließen die Milliarden trotzdem

Der Tod des Journalisten Khashoggi überschattet Saudi-Arabiens „Davos in der Wüste“. Auch wenn viele hochkarätige Teilnehmer der Konferenz fernbleiben: Lukrative Geschäfte werden trotzdem gemacht.

Fall Khashoggi : Erdogan: Tötung wurde Tage im Voraus geplant

Im Fall des getöteten Journalisten Khashoggi spricht der türkische Präsident Erdogan von einem „Mordkomplott“ und fordert einen Prozess gegen die Verantwortlichen in der Türkei. Ein Bericht nährt derweil Gerüchte, der Fall könnte mit höchsten Quellen in Riad zusammenhängen.

INF-Abkommen : Nicht ohne China

Peking tut den Streit um das INF-Abkommen als amerikanisch-russische Angelegenheit ab, mit der es nichts zu tun haben will. Dabei ist China alles andere als unbeteiligt.

Bachs Hände : Ergreifende Erkenntnis

Ein Professor für Medizintechnik an der Hochschule Offenburg will die Spannweite der linken Hand von Johann Sebastian Bach ermittelt haben. Dabei kommt es doch auf die Füße an.

Kommentar : Die Formel 1 im Jammertal

Die Formel 1 hat ein Qualitätsdefizit. Allerdings nicht an der Spitze. Die in Austin schnellsten drei Fahrer fuhren binnen drei Sekunden über den Zielstrich. Viel mehr kann der Sport nicht bieten.

Haushaltspolitik in Rom : Italienischer Test

Man hat den Eindruck, dass das Links-Rechts-Bündnis in Rom derzeit seinen Spielraum an den Finanzmärkten austestet. Politisch lässt sich das Leben knapp über Ramschniveau ja auch bestens ausschlachten. Ein Kommentar.

Diesel-Kommentar : Freie Fahrt für die CDU

Gegen Fahrverbote in Frankfurt setzt sich jetzt sogar die Kanzlerin selbst ein. Ob das Dieselfahrern aber mehr Hoffnung bringt, sei dahingestellt. Denn Merkel hat vor allem eine Sache im Sinn.

Bundesliga-Kommentar : Das wahre Bayern-Problem

Die Münchner beklagen fehlenden Respekt. Aber Sport muss respektlos sein. Journalismus auch. Im Rahmen der geltenden Spielregeln. Nach all dem Trubel lohnt es nun, sich mal die Fakten zu den Bayern anzuschauen.

Italiens Haushaltspolitk : Endgültig Anlass zur Unruhe

In der Kommunikation besänftigend, doch das Spiel mit dem Feuer geht weiter. Italiens Regierung steht wegen ihrer Haushaltspolitik vor dem Scheideweg. Was ist, wenn die EZB „nein“ zu frischem Geld sagt?

Kündigung des INF-Vertrags : Trumps klare Antwort

Russland wird seit langem von der Nato vorgeworfen, den Vertrag zur Kontrolle von Mittelstreckenraketen zu verletzen. Die Ankündigung des amerikanischen Präsidenten sollten alle Seiten zum Anlass nehmen, ihn wieder mit Leben zu füllen.

Nach der Kohle : Seenland

Die Lausitz war einst das Herz der Kohleindustrie der DDR. Nun soll daraus die größte künstliche Seenlandschaft Europas werden. Was macht das mit den Menschen?

Nur noch zwei Geschlechter : Trumps Angriff auf Transgender-Rechte

Offenbar plant die amerikanische Regierung, nur noch zwei Geschlechter anzuerkennen, und zwar basierend auf den Geschlechtsorganen bei der Geburt eines Menschen. Die Folgen könnten besonders im Bildungssystem weit reichen.

FAZ.NET Komplett : Das ist F+

Grenzenlos informieren: Chefredakteur Carsten Knop erklärt den neuen Digitalzugang für PC, Tablet und Smartphone.

Brasilien : Bolsonaro droht mit nie dagewesener „Aufräumaktion“

Vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Brasilien kündigt der rechtspopulistische Favorit Jair Bolsonaro unverhohlen mit einer „Aufräumaktion“ gegen „rote Banditen“. Und nicht nur der frühere Präsident Cardoso warnt vor einer Renaissance des Faschismus.

Siemens-Chef Kaeser : Politischer Geisterfahrer

Schuster, bleib bei deinen Leisten: Diese Volksweisheit sollte auch der Chef von Siemens beherzigen. Der oft politische Joe Kaeser hat das Talent, ausgerechnet in den wichtigen Momenten zu schweigen – oder sich gar taktlos zu äußern. Ein Kommentar.
Bei den Bayer-Aktionären ist die Furcht vor unwägbaren Milliardenrisiken wegen
der Glyphosat-Klagen in Amerika wieder hochgekocht.

Aktienkurs fällt : Wie riskant ist die Bayer-Aktie?

Im Glyphosat-Prozess gegen die Bayer-Tochter Monsanto hat eine Richterin das Urteil aufrechterhalten, aber die Strafzahlung drastisch reduziert. Was bedeutet das für den Aktienkurs?

22-Monats-Tief : Dem Dax droht eine längere Durststrecke

Der Dax rutscht kräftig nach unten. Zu den Konflikten um den Welthandel und Italiens Haushalt kommt nun auch noch der Mordfall Khashoggi, der auf die Stimmung der Börsianer drückt.

Russland vs. Amerika : Zum Teufel mit dem Dollar

Russland will sich von der amerikanischen Währung lösen, doch ohne Hilfe wird das schwierig. In der kurzen Frist gibt es keine Alternative zum Dollar.

Folgen Sie uns

Lage der SPD : Einhegung des Kampfbodens

Andrea Nahles sagt: „Wir machen Politik für die vielen und nicht für die wenigen.“ Wenn das so ist: Warum ist die SPD dann dermaßen geschrumpft?
Bayern-Trainer Niko Kovac: Blickt noch etwas ungewiss auf die Champions-League-Partie in Athen.

FC Bayern in Athen : Für Kovac zählt nur die A-Note

In der Bundesliga zurück in der Spur, nun soll die Champions League folgen. Der FC Bayern strahlt vor dem Duell mit AEK Athen wieder etwas Selbstbewusstsein aus. Trainer Kovac geht es allein ums Siegen.
Basisdisziplin Riesenslalom: Viktoria Rebensburg war im vergangenen Winter die Beste der Welt

Die Skisaison beginnt : Eine spezielle Form von Glück

Was gibt es Schöneres als einen Tag im Schnee? Für Victoria Rebensburg zählen nicht nur Resultate. Die beste Riesenslalomfahrerin der Vorsaison geht mit Schwung ans Werk. Was noch fehlt, ist der Winter.
Nicht nur dieser Fan freute sich über den Sieg von Kimi Räikkönen.

Kommentar : Die Formel 1 im Jammertal

Die Formel 1 hat ein Qualitätsdefizit. Allerdings nicht an der Spitze. Die in Austin schnellsten drei Fahrer fuhren binnen drei Sekunden über den Zielstrich. Viel mehr kann der Sport nicht bieten.

FAZ Plus Artikel: Queerer Jugendtrend : Hier sind die Twinks!

Die „New York Times“ schrieb von einem „Zeitalter des Twinks“: Wie aus einem schwulen Pornogenre ein neues Männerbild an die Öffentlichkeit tritt, das auch von Popkultur und Mode erfolgreich bedient wird.

Schilder im Radverkehr : Wisse die Wege

Es ist ja nicht so, als würden dem Radverkehr nicht die Wege gewiesen. Ob viele der Schilder allerdings nützlich sind, ist eine ganz andere Frage.

Alles im grünen Bereich : Wo Würmer nur wurmen

Für den Biogärner ist er der lebende Beweis, dass er alles richtig gemacht hat. Es gibt aber auch Menschen, für die der Regenwurm ein einziges Ärgernis ist.
Ein Arzt deutet auf der Röntgen-Aufnahme einer Brust auf eine gutartige Fettzellen Verkalkung - ist KI in der Diagnostik bald überlegen?

„Klug verdrahtet“ : KI prüft versteckte Tumore

Verdächtige Knoten in der Brust zu finden ist auf dem Röntgenbild schwierig, wenn das Gewebe dicht ist. Genau dafür haben Bostoner Ärzte einen KI-Algorithmus entwickelt.

Malaysia in zwei Tagen : Wie der Blitz

Entschleunigung? Macht jeder. Aber was erlebt man, wenn man in 48 Stunden zwei, ach was, drei Städte in Malaysia erkundet? Ein Liveticker.

Wegen zu hoher Mieten : Studenten werden Bauherren

In den Uni-Städten fehlt es an bezahlbaren Wohnungen. Heidelberger Studenten sind selbst aktiv geworden und bauen ihr eigenes Wohnheim. Die geplante Miete ist so niedrig, dass das Modell Schule machen könnte.
Manager neigen dazu sich selbst zu überschätzen

Studie : Manager überschätzen sich oft selbst

Viele Führungskräfte malen ein zu rosiges Bild von sich selbst, sagen Forscher der Universität München. Das kann für Unternehmen teuer werden - auch wenn Selbstüberschätzung gute Seiten hat.