Aktuelle Nachrichten online - FAZ.NET
http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Autozölle : Ist Trump einfach nur verzweifelt?

Jetzt lässt der amerikanische Präsident sogar untersuchen, ob Autoimporte die nationale Sicherheit Amerikas gefährden. Nach all seinen Drohungen erhebt sich zunehmend ein Verdacht.

Tech-Talk : Teemomix

Vorwerk will den Erfolg des Thermomix wiederholen: mit Temial. Das ist eine Teemaschine, die nach allen Regeln der Kunst das Heißgetränk zubereiten kann. Ist das wirklich neu?

FAZ.NET-Sprinter : Es könnte so einfach sein

Vereine sind verunsichert, die Deutsche Bank ist unruhig und Angela Merkel hatte auch schon leichtere Termine. Was der Tag bringt, steht im Sprinter.

Reaktion auf Bamf-Skandal : Seehofers Brandschneise

Der Bundesinnenminister setzt ein Zeichen, um vom Bamf-Skandal nicht erfasst zu werden. Doch nicht nur im Willkommensmilieu Bremens ist die konsequente Abschiebung eher die Ausnahme als die Regel.

Italien-Kommentar : Brüssel sitzt in Roms Falle

Natürlich leitet die EU-Kommission kein Defizitverfahren gegen Italien ein. Sie ist ja – seit Jahren – in der Haushaltsaufsicht „flexibel“.

Artensterben : Masse Mensch

Der Mensch ist eine Marginalie im Naturhaushalt. Und verschlingt doch alles. Das gefährlichste Ungeziefer von allen, wie die erste globale Biomasse-Bilanz zeigt. Eine Glosse über die Kunst der Verdrängung.

Facebook-Kommentar : Bittere Befragung

Facebook-Chef Zuckerberg tritt vor dem Europäischen Parlament auf – und die Befragung zeigt: Europas Politik hat Facebook wenig entgegenzusetzen. Die Verbraucher geben dem Konzern Macht.

FAZ.NET-Sprinter : Merkel will Chinas Geld

Die Kanzlerin hat in China vor allem eines im Sinn. Wer die künftige italienische Regierung führt, ist derweil noch nicht ganz klar. Was sonst noch wichtig wird, steht im Sprinter.

Italien-Kommentar : Riskantes Experiment

Vielleicht bleibt das Unheil ja aus. Doch wer sich an die Krise erinnert, in die Griechenland die EU stürzte, den kann es nicht kalt lassen, dass Italien eine Politik der Verantwortungslosigkeit und der Illusion betreibt.

Kommentar : Über Jahre weggeschaut

Die Verfehlungen im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mindern das Vertrauen in die Politik weiter. Jahrelang scheinen die Verantwortlichen Probleme ignoriert zu haben – sind die kriminellen Manipulationen nur die Spitze des Eisbergs?

Dresden : Bombe immer noch zu heiß

In Dresden bereitet die Entschärfung einer Fliegerbombe große Probleme. Die Polizei bewertet die Lage als schwierig und gefährlich – sogar der Luftraum über der Stadt ist gesperrt.
Hat die neue Datenschutzverordnung etwa Queen B den Rang abgelaufen? - Zumindest was die momentanen Suchanfragen im Internat angeht, ja!

FAZ Plus Artikel: Neuer EU-Datenschutz : Europa im Daten-Wahn

Die neue europäische Datenschutzgrundverordnung wird im Internet gerade mehr gesucht als der Popstar Beyoncé. Es sind anstrengende Tage für Unternehmen, Vereine und Privatpersonen. Was wird anders mit den neuen Regeln?
Die 13. Staffel geht zu Ende: Heute Abend wird im Fernsehen zu besichtigen sein, wer aus Heidi Klums Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ als Siegerin hervorgeht – und was dabei so alles baden geht.

Geschlechterdiskriminierung : Geschlechter haben keine Farben

Am heutigen Donnerstag ist Topmodel-Finale, zum dreizehnten Mal – dabei reproduziert die beliebte Sendung noch immer Sexismus in all seinen Facetten. Die Pinkstinks kämpfen dagegen an.

Torwart im Training : Gute Nachrichten von Neuer vor der WM

Zum Start der WM-Vorbereitung spricht Joachim Löw über den Zustand von Manuel Neuer und Jérôme Boateng. Der Bundestrainer äußert sich auch zur Aufregung um die Erdogan-Fotos von Özil und Gündogan.

Rechtsmediziner als Betreuer : „Und dann sind Sie aufgewacht?“

Rechtsmediziner obduzieren nicht nur. Auch die Lebenden stehen bei ihnen im Fokus. Für Opfer von Gewalttaten, aber auch für Hinterbliebene sind sie häufig eine wichtige Anlaufstelle. Ein Besuch in Hamburg.

Wähler-Studie : AfD hat andere „Kundschaft“ als Union

Die Union konkurriere mit der AfD in Teilen um dieselben Wähler, vermuten manche. Nun stellt eine Studie der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung fest: Die Wähler von Union und AfD unterscheiden sich wesentlich.
Die Dienstleistungen mit den Cloud-Services sind zu wahren Gelddruckmaschinen geworden.

Amazon, Microsoft, SAP : Das Cloud-Geschäft wächst in den Himmel

Fotos, Daten, Nachrichten – alles wird in der Cloud gespeichert. Dabei hat sich Amazon zum unangefochtenen Marktführer aufgeschwungen. Von den kräftigen Zuwächsen im Cloud-Geschäft profitieren Aktionäre.

Finanzmärkte

Untersuchung zur Hautkrebs-Früherkennung

Nebenwerte 2018 (7) : Biofrontera kämpft gegen Hautkrebs

Biofrontera hat sich auf die Bekämpfung des hellen Hautkrebs spezialisiert. Das begrenzt den Markt auf Bevölkerungen mit hellen Hauttypen. Immer noch groß genug.

Rubens im Prado : Malerei im Rhythmus des Herzschlags

Die vollständige Idee in raschen Pinselschlägen: Die Skizzen von Peter Paul Rubens zählen zum Besten, was dieses Genre der Kunst hervorgebracht hat. Der Prado in Madrid zeigt die herausragenden Beispiele.
Wölfe-Torhüterin Almuth Schult hielt beim Pokalfinale zwei Elfmeter und will nun gegen Lyon den Königsklassen-Titel.

Champions-League-Finale : Das französische Trauma des VfL Wolfsburg

Gegen Lyon soll für die Wolfsburger Fußballfrauen der Titel her. Es ist das Duell zwischen dem „derzeit besten Team in Europa“ und dem finanzstärksten Klub der Welt. Diesmal stehen die Chancen gut für die Wölfe.
Umbruch: Noah Kretzschelt setzt sich für einen offenen Umgang mit Transsexuellen ein.

FAZ Plus Artikel: Im falschen Körper : Kirche wirbt um Transsexuelle

Geboren wurde Noah Kretzschel als Frau, heute lebt er als Mann. Noah ist Christ. Er hat die Evangelische Kirche Hessen und Nassau dabei unterstützt, eine Broschüre für den offenen Umgang mit transsexuellen Mitgliedern zu erstellen.
Neugierige Blicke willkommen: Wer unbekannte Gäste in sein grünes Refugium einlädt, zeigt immer auch ein Stück von sich selbst.

Offene Gärten : Auf Tour durch fremde Beete

Ob Wildwiese, Bauernidyll oder Klein-Sissinghurst: Jetzt öffnen private Gärten wieder die Tore. Es gibt Kuchen, Handwerk – und manchmal falsche Erwartungen.
Stellenmarkt