http://www.faz.net/-gpc

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Freiwillige Helfer geben am 12.09.2015 in einer Schlange am Hauptbahnhof in München (Bayern) Hilfsgüter für Flüchtlinge weiter.

„Das ging nicht anders“ : Wie Helfer die Flüchtlingskrise wahrgenommen haben

Helfen ist immer gut. Ein Helfer hat das Herz auf dem rechten Fleck. Und wenn eine Woge der Hilfsbereitschaft ein ganzes Land erfasst, kann das so verkehrt nicht sein. Oder doch? Ist eine schlichte Wahrheit zwangsläufig naiv?
Plenardebatte im Bundestag: Um auf sich aufmerksam zu machen bleiben der Oppostion nur wenige Möglichkeiten, die kleine Anfrage ist eine davon.

Druckmittel der Opposition : Kleine Anfrage ganz groß

Sogenannte kleine Anfragen im Bundestag haben sich seit der letzten Legislaturperiode verdreifacht. Was dem einen als Stärkung der Opposition zu Zeiten einer großen Koalition dient, nutzt so manch anderer als „Jagd“.

„Zeit“ kontert ihre Kritiker : Gegen das Gebrüll auf Twitter

In der „Zeit“ sind zwei Artikel zum Thema private Seenotrettung erschienen. Gegen den einen – von Mariam Lau – erhob sich ein irrer Proteststurm. Darauf hat die Zeitung reagiert. Sie sollte ihren Journalismus verteidigen.

Merkel-Kommentar : Worte zum Sommer

Was hatte Merkel der Wirtschaft in der alljährlichen Bundespressekonferenz vor der Sommerpause zu bieten? Zu wenig.

Salvini verklagt Saviano : Minister der Unterwelt

Der italienische Innenminister Matteo Salvini von der Lega verklagt den Mafia-Rechercheur Roberto Saviano. Seine Klage kündigt er per Twitter an, als sei das alles sehr spaßig. Dabei ist es todernst. Ein Kommentar.

Brexit : Drohkulisse

Womöglich scheitern die Gespräche zwischen London und der EU über den Brexit. Dieses Szenario jetzt schon öffentlich zu präsentieren, wie Brüssel es tut, ist aber nicht klug.

Handelsstreit mit Trump : Zölle als Wunderwaffe?

Früher waren Republikaner die Partei des Freihandels, heute zieht Donald Trump sie ins Lager der Freihandelsgegner. Solange ihm die Basis zur Seite steht, wird der Präsident seine Strafzollpolitik fortsetzen.

20. Juli 1944 : Wachsam sein

Am 20. Juli 1944 scheiterte ein Anschlag auf Hitler. Der Tag erinnert daran, dass jederzeit ein Zivilisationsbruch wiederkehren kann.

Kommentar zum Humboldtforum : Betonblick in Berlin

Die allerfaulsten Kartoffeln legt sich Berlin immer selbst ins Nest: Das Stadtschloss soll möglichst barock, seine Umgebung möglichst brutalmodern aussehen. Was leidet, ist nicht nur der Ausblick.

Heimliche Mitschnitte : Trump attackiert seinen früheren Anwalt

Donald Trump hat in der Schweigegeld-Affäre schwere Vorwürfe gegen seinen früheren Anwalt und die Ermittler erhoben. Dass Michael Cohen während eines Gesprächs mit Trump heimlich einen Mitschnitt gemacht habe, sei „vielleicht illegal“, twitterte Trump.
Die perfekte Idylle fern der trubeligen Großstadt könnte den Wohntraum erfüllen.

Immobilienkauf : Frust im Traumhaus

Endlich erfüllt sich der heißersehnte Wohntraum – doch das Glück mag sich nicht einstellen. Die eigene Immobilie birgt viele Risikofaktoren. Was tun?

Scholz bei G-20-Treffen : Für einen freien Handel

In Buenos Aires treffen sich die Finanzminister der führenden Wirtschaftsnationen. Für Deutschland reist Olaf Scholz nach Argentinien – und pariert sogleich Trumps Währungsmanipulationsvorwürfe.

Finanzmärkte

Technik die begeistert: Bundeskanzlerin Merkel schaut sich Meßgeräte an

Technische Analyse : Gesundheit bleibt im Trend

An der Börse bleiben Gesundheitsaktien weiter einer Favoriten. Unter den Schwergewichten dominieren aber ´nicht die Schweizer Titel, auf der Kaufliste stehen andere.
Bloß kein Luxus: Simenon im Jahr 1975 in seinem Haus in Lausanne.

Georges Simenon : Sein Leben in Lausanne

Nirgendwo sonst wohnte der belgische Schriftsteller Georges Simenon so lange wie am Genfer See. Dort liegt auch der Großteil seines Nachlasses. Was geschieht damit?
Der Deutsche Simon Geschke (weißer Helm) wurde Tagessechster.

Tour de France : Starker Tag für Simon Geschke

Eine hügelige Etappe ohne gravierende Auswirkungen auf das Gesamtklassement: Der Spanier Fraile gewinnt als Bester einer Ausreißergruppe. Geraint Thomas verteidigt das Gelbe Trikot.
Reisen mal anders: Der neue Knaus Live Wave 700 MEG ist durchaus urlaubstauglich.

Knaus Live Wave 700 MEG : Solide Schreinerarbeit aus dem Bayerwald

Die Form folgt der Funktion und dem Kostendruck. Teure Bauteile gibt es nicht, der Aufbau ist in klaren Linien gefertigt. Das steht auch einem Basismodell gut, einen billigen Eindruck macht der Knaus Live dennoch nicht.

Mobile Hausüberwachung : Alarm für Anfänger

Viele Menschen fahren mit der Sorge in den Urlaub, jemand könnte in das eigene Haus eindringen. Alarmanlagen-Hersteller Abus will dieser Angst entgegenwirken und funkt dem Einbrecher mit Smartvest dazwischen.
Hier bin ich König!

Alles im grünen Bereich : Vom Segen des Halbschattens

Die meisten Zier- und Nutzpflanzen wollen ein sonniges Plätzchen. Dort aber machen sie aber bei einem Sommer, wie wir ihn derzeit erleben, schlapp. Ein Hoch auf den schattigen Garten. .
Immer im Gepäck: Auch im Urlaub beantworten über die Hälfte der befragten Arbeitnehmer E-Mails.

Arbeit im Urlaub : Telefonkonferenz im Freibad

E-Mails schreiben statt Sonne tanken: Den wohlverdienten Urlaub nutzen viele Leute nicht zur Erholung, sondern arbeiten einfach weiter. Geschäftsreisende sind davon besonders betroffen.
Spaß macht es schon, wenn nur das Aber nicht wär.

ADHS und Smartphones : Tippen und Klicken bis zum seelischen Umfallen?

Das Smartphone immer im Anschlag, digital auf Dauerbetrieb. Doch wann ist es zu viel, wann macht die Seele schlapp? Mediziner haben jetzt Tausende Schüler im Zappeltest gehabt und finden Anhaltspunkte für eine digitale Überdosis.

Katalog der Antiquare : Bücher für alle!

Zum neunten Mal erscheint der Gemeinschaftskatalog der Antiquare. Er öffnet auf 160 Seiten eine wahre Schatzkiste für Bibliophile – und für alle, die noch an das gedruckte Wort und Bild glauben. Hier eine kleine Auswahl aus dem Angebot.
Wie die Ferienunterkunft genau aussah, blieb früher bis zur Anreise eine Überraschung.

Urlaub vor AirBnB und Co. : Damals in fremden Betten

Wohnabenteuer auf Zeit sind das Salz in der Suppe des Alltags. Besonders aufregend waren sie, als im Internet noch nicht jeder Winkel des Feriendomizils vorab inspiziert werden konnte.
Heute hier, morgen dort: Mit dem Tiny House ist das möglich, zumindest theoretisch.

Tiny Houses : Klein, aber mein

Die Tiny-House-Bewegung ist in Deutschland angekommen. Immer mehr Menschen planen den Umzug ins Minihaus. Doch das Recht setzt der Freiheit enge Grenzen.