http://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Nach den Kongresswahlen : Die Politik der lahmen Enten

„Lame Duck Session“ heißt es in Amerika, wenn eine Partei vor Beginn der neuen Legislaturperiode noch schnell versucht, ihre politischen Projekte zu retten. Die Republikaner versuchen das nun in mehreren Staaten.

FAZ Plus Artikel: Kommentar zur DFB-Elf : Mal wieder verzockt

Das WM-Jahr 2018 ging komplett daneben. Die Verantwortlichen beim DFB, allen voran der Bundestrainer, müssen ihre Parallelwelt endlich verlassen, wenn sie das Nationalteam wieder in die Weltspitze bringen wollen.

Berufsmaster und -bachelor : Kommt jetzt der Metzgermaster?

Die Idee der Einführung von einem Berufsmaster und -bachelor für Ausbildungsberufe kam jüngst aus dem Bundesbildungsministerium. Folgt der habilitierte Backmeister?

Kommentar zu Danske Bank : Schweigegeld

Die Ermittlungen sind noch in vollem Gange. Doch es sieht stark danach aus, dass bei der Danske Bank in Tallinn erhebliche kriminelle Energie am Werke war.

Aussprache des Gender-Sterns : Ein kurzes Stocken

Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat die Verwendung des Gender-Sterns vorerst noch nicht empfohlen. Sollte die Verwendung eines Tages doch verbindlich sein, wie spricht man das Zeichen dann aus?

Kommentar zum Migrationspakt : Wie man erst recht im Bockshorn landet

Jens Spahn will auf dem Hamburger CDU-Parteitag über den UN-Migrationspakt abstimmen lassen. Auch wenn manche das als seinen letzten Strohhalm im Rennen um den Parteivorsitz deuten – der Grundkonflikt ist nicht neu. Er wurde nur lange nicht ausgetragen.

CSU-Kommentar : Von Söders Gnaden

Der künftige CSU-Chef kann sich Seehofer gegenüber großmütig zeigen. Lange wird der Vorgänger nicht Minister bleiben wollen.

FAZ Plus Artikel: Tennis-Kommentar : Zverevs Triumph nach Plan

Mit dem Titel bei den ATP Finals ist aus dem Star der Zukunft ein Star der Gegenwart geworden. Alexander Zverev wird erstmals in einem Atemzug mit Boris Becker und Michael Stich genannt. Seit seiner Kindheit wurde er darauf vorbereitet.
Im Bergdorf Mengwaiba in der Provinz Yunnan gibt es jetzt einen Kindergarten.

FAZ Plus Artikel: Vorbild Schanghai : Wie China die Armut bekämpfen will

Bis 2020 will Xi Jinping die Armut in seinem Land überwinden. Was den letzten 30 Millionen Abgehängten fehlt und wie ein deutscher Entwicklungshelfer versucht, das Leben der Bauern zu verbessern – ein Ortsbesuch im Westen Chinas.

Fußball-Nationalmannschaft

Kinder und Marken : Von der Wiege ans Bare

Für Kinder gibt es ganze Produktpaletten von Firmen wie Bosch, Braun oder Miele. Damit die Kinder schon im Windelalter an Marken emotional gebunden werden. Ein toller Service oder nur ein Verkauf der Kindheit?

Knall auf Fall : Rettungsfallschirm für Hubschrauber

Erstmals hat ein Helikopter ein Gesamtrettungssystem erfolgreich ausgelöst und eine Landung am Fallschirm absolviert. So funktioniert die Technik.

FAZ.NET Komplett : Das ist F+

Grenzenlos informieren – für nur 2,95 Euro je Woche: Online-Chefredakteur Carsten Knop erklärt den neuen Digitalzugang für Desktop und Mobil.
Blackrock-Chef Larry Fink im Februar 2017 in New York

Brief von Chef Larry Fink : Blackrock geht in die Charme-Offensive

Der Vermögensverwalter Blackrock fühlt sich in Deutschland falsch verstanden: Das Unternehmen sei keine Heuschrecke, sondern ein Dienstleister für jeden Geldbeutel – das schreibt Chef Larry Fink jetzt in einem offenen Brief.

Digitalisierter Rennsport : Mit KI fast eine Minute schneller je Runde

Künstliche Intelligenz wird nicht nur in vielen Firmen gerne gesehen: Auch für Rennfahrer bietet maschinelles Lernen enorme Möglichkeiten. Porsche berichtet auf der Fachkonferenz AI-Con von einer erstaunlichen Geschichte auf dem Nürburgring.
Die Covestro-Zentrale in Leverkusen.

Prognosesenkung : Aktienkurs von Covestro unter Druck

Mit dem Spezialchemiker Covestro reiht sich ein weiteres deutsches Unternehmen unter denen ein, die ihre Prognosen nicht erreichen werden. Den Aktionären gefällt dies gar nicht.

Folgen Sie uns

Barbara Hendricks wird 70 : Inbrünstige Intelligenz

Barbara Hendricks hat sich dem großen Klassikgeschäft früh entzogen und dennoch Karriere gemacht. Die Welt konnte sie nicht ändern, sagt sie, aber „etwas berühren“.

Nach der Acosta-Affäre : Trumps Verständnis von Anstand

CNN-Reporter Jim Acosta ist zurück im Weißen Haus. Sein kurzzeitiger Rauswurf hat Konsequenzen für alle. Donald Trump setzt nun nämlich Regeln für die Presse auf. Manche Zeitung fragt, ob Acosta den Medien nicht einen Bärendienst erwies.
„Das Sternchen ist tückisch. Es wird  durch einen stimmlosen glottalen Verschlusslaut wiedergegeben“. Evelyn Hamann (rechts) und Loriot hätten uns durch ihre Unterweisung das gendergerechte Sprechen gewiss nähergebracht.

Aussprache des Gender-Sterns : Ein kurzes Stocken

Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat die Verwendung des Gender-Sterns vorerst noch nicht empfohlen. Sollte die Verwendung eines Tages doch verbindlich sein, wie spricht man das Zeichen dann aus?
Das 2:2 in letzter Minute gegen die Niederlande ist der bittere Schlusspunkt unter das Jahr 2018: Manuel Neuer kann es nicht fassen.

FAZ Plus Artikel: Kommentar zur DFB-Elf : Mal wieder verzockt

Das WM-Jahr 2018 ging komplett daneben. Die Verantwortlichen beim DFB, allen voran der Bundestrainer, müssen ihre Parallelwelt endlich verlassen, wenn sie das Nationalteam wieder in die Weltspitze bringen wollen.
Muss da durch: Ein Notarztwagen fährt in Freiburg durch eine Rettungsgasse

DRK-Umfrage : Bildung von Rettungsgassen klappt selten

Wenn sich der Verkehr auf Autobahnen oder Schnellstraßen staut, sind oft Unfälle und Notfälle der Grund. Eine Umfrage zeigt, wie selten Fahrer Platz für die Retter machen.

Uhren und Schmuck : Schlecht versteckt

Im Safe liegen Schmuck und Uhren nicht unbedingt sicher. Besser man verwahrt sie in den chaotischen Ecken. Da sind sie schlecht versteckt, da sucht sie kein Einbrecher – wie unsere Schmuck-Bilderstrecke zeigt.
Garnelenzüchter Sven Damm steht vor einer Aquakultur am Futterautomaten.

Hesse züchtet Krebstiere : Garnelen vom Bauernhof

Ein junger Landwirt aus Hessen züchtet Garnelen. In Deutschland gibt es bisher kaum mehr als eine Handvoll ähnlicher Betriebe. Denn der Energieaufwand ist hoch, kann sich aber unter bestimmten Umständen lohnen.
Im Privatjet unterwegs: Ein wenig großzügiger als die Economy Class

Luxus-Airline : Ein Daunenbett über den Wolken

Wenn der Luxus in der First Class nicht ausreicht, ist Vista Jet zur Stelle. Für einen Flug von Frankfurt nach London verlangt das Unternehmen zwischen 12.000 und 19.000 Dollar.

Dreirad Scorpion FS 26 S : Elektrischer Stuhl

45 km/h und mit dem Hintern gefühlt eine Handbreit über dem Asphalt: Wir haben das Dreirad Scorpion FS 26 S von HP Velotechnik ausprobiert.

Zwan­zig Jah­re ISS : Lego im Weltall

Vor zwan­zig Jah­ren be­gann der Bau der ISS, der In­ter­na­tio­nal Space Sta­ti­on. Das größ­te be­mann­te Raum­fahrt­pro­jekt ist zu­gleich das, bei dem bis­her am we­nigs­ten schief­ging.
Wilder als im Westen: Lucky Luke ist den Manövern seines Schattens prinzipiell eine Millisekunde voraus – genau, wie es das amerikanischen Verteidigungsministerium vorhat.

Neurotechnologie für Soldaten : Gedankenschnelle Manöver

Amerikas Verteidigungsministerium bittet Forscher mal wieder darum, eine Neurotechnologie zu entwickeln, die Gedanken von Menschen auf direktem Weg an Maschinen weiterleiten soll. Damit sollen vor allem Soldaten und Kriegsgerät miteinander verschmelzen.

Botanische Zeichnungen : Vom Wesen der Pflanze

Noch nie hat die Menschheit so viele Bilder produziert wie im Zeitalter des Smartphones. Aber was da festgehalten wird, rauscht in Sekunden vorbei. Künstler und Forscher früherer Zeiten haben sich noch unendliche Mühe gegeben, die Natur so nachdrücklich darzustellen, wie es überhaupt geht. Ein Buch versammelt jetzt botanische Werke.

Gründerserie : Starthelfer für Flüchtlinge

Das Start-up Social Bee vermittelt Flüchtlinge an Unternehmen und kümmert sich um das gesamte Drumherum: vom Sprachkurs bis zum Kontakt mit den Behörden. Eine provokative Werbekampagne machte das Start-up schnell bekannt.