http://www.faz.net/-hzv-996c8

: Zurückhaltende EU-Unterstützung für Luftangriffe in Syrien

  • Aktualisiert am

          Luxemburg (dpa) - Die EU hat sich geschlossen hinter die Luftangriffe auf Ziele in Syrien gestellt, allerdings vergleichsweise zurückhaltende Formulierungen gewählt. In einer bei einem Außenministertreffen veröffentlichten Stellungnahme heißt es lediglich, man habe «Verständnis» für die von den USA, Frankreich und Großbritannien ausgeführten Angriffe auf Chemiewaffenanlagen. Man unterstütze alle Anstrengungen mit dem Ziel, den Einsatz von Chemiewaffen zu verhindern.

          Weitere Themen

          Begrenzte Angriffsfläche

          Luftschlag gegen Assad : Begrenzte Angriffsfläche

          Amerika und seine europäischen Verbündeten bestrafen die syrische Regierung für den mutmaßlichen Chemiewaffenangriff in Douma. Das Ausmaß der Operation hat eine klare Grenze: Russland und Iran sollten nicht herausgefordert werden.

          „Mission erfüllt“ Video-Seite öffnen

          Westliche Angriffe auf Syrien : „Mission erfüllt“

          Donald Trump hat die westlichen Raketenangriffe in Syrien als "perfekt ausgeführte Angriffe" bezeichnet. Auch die Bundesregierung, die Europäische Union, die Nato sowie die Türkei stellten sich hinter die gemeinsame Militäraktion der USA, Großbritanniens und Frankreichs.

          Topmeldungen

          1:2 gegen Madrid : Das nächste Déjà-vu-Erlebnis für die Bayern

          Nach einer frühen Führung gleitet den Bayern das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Real Madrid noch aus der Hand. In der hektischen Schlussphase vergeben die Münchner gleich mehrere Chancen.
          Die Zentrale des Bamf in Nürnberg.

          Korruption und Manipulation : Der Asylskandal am Bamf weitet sich aus

          Die ehemalige Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge soll zahllose Asylbescheide manipuliert haben. Nun stellt sich heraus: Die Beamtin stand schon deutlich früher unter Verdacht als bisher bekannt.