http://www.faz.net/-hzv-8acuw

: Maas: Flüchtlinge nicht unter Terrorismusverdacht stellen

  • Aktualisiert am

          Berlin (dpa) - Bundesjustizminister Heiko Maas warnte davor, nach den Anschlägen von Paris Flüchtlinge als potenzielle Terroristen zu verdächtigen. Die meisten, die Anschläge verüben, lebten schon im Land und hätten die heimische Staatsbürgerschaft, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Auch Paris habe gezeigt: Die Terroristen seien unter uns. Und sie seien keineswegs alle als Flüchtlinge hierhergekommen.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Verdächtiger soll Unterstützer gehabt haben Video-Seite öffnen

          Terror in New York : Verdächtiger soll Unterstützer gehabt haben

          Nach dem Anschlag an einem Busbahnhof in New York werfen die Behörden dem Verdächtigen Unterstützung des Terrorismus vor. Der 27-jährigen Mann aus Bangladesch soll eine selbst gebastelte Bombe während des Berufsverkehrs am Bahnhof Port Authority in Manhattan gezündet haben.

          Topmeldungen

          Umstrittene Sandwesten : Auf Sand vertraut

          Seit Jahren tragen Kinder in deutschen Schulen schwere Westen, damit sie stillsitzen. Interessiert hat das keinen. Bis jetzt.