http://www.faz.net/-hzv-82b9w

: Datenschützer verleihen Negativpreise an BND und Amazon

  • Aktualisiert am

          Bielefeld (dpa) - Der Bundesnachrichtendienst ist mit einem Negativpreis des Datenschutzvereins Digitalcourage bedacht worden. Der Auslandsgeheimdienst sei eng verflochten mit dem NSA-Überwachungsskandal, weil er gesammelte Telekommunikationsdaten an die in die Kritik geratene US-amerikanische Geheimdienstbehörde NSA übermittle, hieß es zur Begründung in Bielefeld. Traditionell prangern die BigBrotherAwards seit 2000 den Umgang von Unternehmen, Behörden und Einzelpersonen mit Daten an. Zwei weitere der insgesamt sechs ungeliebten Negativauszeichnungen gingen an Amazon.

          Weitere Themen

          „Alle haben mich geliebt“ Video-Seite öffnen

          Interview mit Carlos Kaiser : „Alle haben mich geliebt“

          Carlos Kaiser wollte ein Fußballstar sein – aber nicht Fußball spielen. Dem Stürmer fehlte das Talent. Trotzdem war er über Jahre bei den größten Vereinen Brasiliens unter Vertrag. Gespräch mit einem Hochstapler.

          Wir Untertanen

          Deutscher Sonderweg? : Wir Untertanen

          Das deutsche Kaiserreich war um 1900 ein Laboratorium des demokratischen Aufbruchs. Trotzdem hält sich in Öffentlichkeit und Wissenschaft die Legende vom deutschen Sonderweg, einem Land unter der Pickelhaube.

          Topmeldungen

          Türkei-Wahl in Deutschland : Niederschmetternd

          Die Erdogan-Begeisterung unter Türken in Deutschland ist eine Bankrotterklärung. Aber so ist Einwanderung: Die Gründungsideen der Bundesrepublik stehen auf dem Spiel. Ein Kommentar.