http://www.faz.net/-hzv-82b9w

: Datenschützer verleihen Negativpreise an BND und Amazon

  • Aktualisiert am

          Bielefeld (dpa) - Der Bundesnachrichtendienst ist mit einem Negativpreis des Datenschutzvereins Digitalcourage bedacht worden. Der Auslandsgeheimdienst sei eng verflochten mit dem NSA-Überwachungsskandal, weil er gesammelte Telekommunikationsdaten an die in die Kritik geratene US-amerikanische Geheimdienstbehörde NSA übermittle, hieß es zur Begründung in Bielefeld. Traditionell prangern die BigBrotherAwards seit 2000 den Umgang von Unternehmen, Behörden und Einzelpersonen mit Daten an. Zwei weitere der insgesamt sechs ungeliebten Negativauszeichnungen gingen an Amazon.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Grüne Koalitionsgedanken : Gute Zahlen und dennoch enttäuscht

          Die Grünen sahen sich schon in einer Koalition mit der CSU, im Wahlergebnis erkennen sie einen „Gestaltungsauftrag“ in Bayern – umso enttäuschter sind sie, dass die CSU lieber mit anderen koalieren will.

          Absturz der SPD : Auf den eigenen Bauch

          Die Sozialdemokratie führt Selbstgespräche. Darum ist sie für die meisten Wählerinnen und Wähler uninteressant. Ein Kommentar.