http://www.faz.net/-hzv-8d4r6

: Darmstadts Arzt Pöttgen: Doping gibt es in jeder Sportart

  • Aktualisiert am

          Darmstadt (dpa) - Teamarzt Klaus Pöttgen vom Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98 schließt Doping im Fußball nicht aus. «Sie können in jeder Sportart durch die Anwendung unerlaubter Substanzen eine Leistungssteigerung erzeugen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

          Allerdings werde im Fußball mittlerweile sehr häufig kontrolliert. «Heute ist das Risiko, erwischt zu werden, extrem hoch. Ich denke, das ist inzwischen ein gutes System.» Wenn man heute von Doping im Fußball höre, handele es sich seiner Ansicht nach meist um «unglückliche Fälle, bei denen die Substanzen nicht bewusst eingenommen wurden», erklärte der Internist. Um das in Darmstadt zu verhindern, nimmt er auch die Profis in die Pflicht: Alle Nahrungsergänzungsmittel, die nicht vom Verein kommen, müssen ihm von den Spielern gezeigt werden.

          Um die versehentliche Einnahme verbotener Medikamente zu verhindern, seien die Spieler angehalten, auf ihren Handys die App der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) zu haben. Es spiele dann keine Rolle mehr, ob sie ein Medikament selbst kauften, irgendwo verordnet oder von der Oma in die Hand gedrückt bekämen. «Sie können, nein, müssen sogar prüfen, ob sie es einnehmen dürfen, forderte Pöttgen.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Javier Tebas Medrano über „Finanz-Doping“ im Fußball Video-Seite öffnen

          LaLiga-Präsident : Javier Tebas Medrano über „Finanz-Doping“ im Fußball

          Javier Tebas Medrano, der Präsident der spanischen LaLiga, kritisiert, dass durch überhöhte Ablösesummen von Spielern ungleiche Verhältnisse in den Fußballligen hergestellt würden. Im Gegensatz zu anderen europäischen Clubs finanzieren sich spanische Vereine nicht durch staatliche Unterstützung, sondern würden durch ihre Fanbasis getragen.

          Mindestens 30 Prozent Video-Seite öffnen

          Doping im Spitzensport : Mindestens 30 Prozent

          Eine lange von Verbänden blockierte Studie der Universität Tübingen und der Havard Medical School über Doping im Spitzensport deckt das tatsächliche Ausmaß der Verfehlung auf.

          Topmeldungen

          Trumps UN-Rede : Feurige Worte und tödliche Missverständnisse

          Donald Trump hebt die Bedeutung „souveräner Nationalstaaten“ hervor und teilt gegen Nordkorea aus. UN-Generalsekretär Guterres mahnt zur Einigkeit – mit einem Seitenhieb gegen den amerikanischen Präsidenten.
          Polizisten beobachten das Geschehen auf der Wiesn. Auch auf dem diesjährigen Oktoberfest kam es bereits zu sexuellen Übergriffen.

          Anstieg von Sexualstraftaten : Warnungen eines Wahlkämpfers

          Bayerns Innenminister Herrmann rühmt sich mit der hohen Sicherheit in seinem Bundesland. Die Zunahme der Sexualstraftaten – sowohl durch Deutsche als auch Ausländer – ist jedoch alarmierend.
          Mathias Döpfner beim Zeitungskongress in Stuttgart.

          Verleger gegen ARD : Was Döpfner wirklich gesagt hat

          Der Verleger-Präsident Mathias Döpfner hält eine feurige Rede und teilt gegen die Medienpolitik, ARD und ZDF aus. Die ARD-Chefin Wille reagiert wie zu erwarten mit einem Beißreflex. Und produziert „Fake News“.