http://www.faz.net/-hzv-99626

: Blauzahn-Münzschatz auf Rügen entdeckt

  • Aktualisiert am

          Schaprode (dpa) – In einem Acker auf der Ostseeinsel Rügen sind Archäologen auf einen wertvollen Silberschatz aus dem späten 10. Jahrhundert und damit aus der Umbruchsphase von der Wikingerzeit zum Christentum gestoßen. Nahe der Ortschaft Schaprode bargen sie am Wochenende unter anderem Schmuck und hunderte teilweise zerhackte Münzen, von denen viele der Regentschaft des legendären Dänenkönigs Harald Blauzahn zugeordnet werden können. Der Schatz sei von herausragender Bedeutung, sagte der Archäologe und Grabungsleiter Michael Schirren vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege der dpa.

          Weitere Themen

          Über 1000 Jahre alte Knochen Video-Seite öffnen

          Peru : Über 1000 Jahre alte Knochen

          Archäologen hoffen hier, mehr über das Leben jener Eingeborenen vor über 1000 Jahren zu erfahren - zum Beispiel, was damals ihre Nahrung war und welche Krankheiten sie plagten.

          Ist das noch Whisky? Video-Seite öffnen

          Schottisches Nationalgetränk : Ist das noch Whisky?

          „Scotch Whisky“ wird seit Jahrhunderten auf die gleiche Art gebrannt. Noch wacht ein strenges Gesetz über das Reinheitsgebot, aber Wissenschaftler und Liebhaber des geistigen Getränks zeigen sich experimentierfreudig.

          Topmeldungen

          Chinesische Studie : Testgelände Nordkoreas teilweise zerstört

          Chinesische Fachleute sind sich sicher, dass das nordkoreanische Atomtestgelände Punggye-ri partiell zerstört ist. Nach dem letzten Test soll das Bergmassiv teilweise eingestürzt sein.

          Verletzung im Bayern-Spiel : Große Sorgen um Boateng und die WM

          Gerade war der Bayern-Spieler wieder fit und meldete Ronaldo ab. Doch beim Duell mit Real Madrid humpelt Jérôme Boateng vom Rasen. Das trifft nicht nur den FC Bayern, sondern auch die Nationalmannschaft hart.