http://www.faz.net/-hzv-9d6b1

: Bericht: Deutsche Behörden weisen immer mehr Ausländer aus

  • Aktualisiert am

          Osnabrück (dpa) - Deutsche Behörden haben 2017 doppelt so viele Ausländer ausgewiesen wie noch zwei Jahre zuvor. Das berichtete die «Neue Osnabrücker Zeitung» unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken. Demnach erließen Behörden im Vorjahr 7374 sogenannte Ausweisungsverfügungen. 2015 waren es 3604. Im Falle einer Ausweisungsverfügung erlischt die Aufenthaltserlaubnis. Betroffene werden aufgefordert, innerhalb eines bestimmten Zeitraums das Land zu verlassen. Kommen sie der Aufforderung nicht nach, kann eine Abschiebung folgen.

          Weitere Themen

          Behörden bringen Touristen in Sicherheit Video-Seite öffnen

          Nach Erdbeben auf Lombok : Behörden bringen Touristen in Sicherheit

          Nachdem die indonesische Ferieninsel Lombok zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage von einem tödlichen Erbeben erschüttert worden ist, bringen die Behörden hunderte Touristen in Sicherheit. Wahrscheinlich mehr als 90 Menschen sind bei dem neuerlichen Beben mit der Stärke 6,9 ums Leben gekommen.

          Topmeldungen

          Man kennt ihn noch: Barack Obama, hier bei einer Zeremonie zum Gedenken an Nelson Mandela in Südafrika vergangenen Monat.

          Zwischenwahlen in Amerika : Demokraten hoffen auf Obama

          Für viele Demokraten ist Trumps Amtsvorgänger nach wie vor ein Star. Sie hoffen, dass Barack Obama in den Wahlkampf eingreifen wird. Noch hält sich Obama zurück – aber er denkt schon an 2020.